In wenigen Tagen ist es wieder so weit: In der Nacht von Samstag auf Sonntag wird die Uhr um eine Stunde vorgestellt, so dass ab dann wieder die Sommerzeit gilt. Doch was während der Ölkrise in den 1970ern als sinnvoll erschien, um damit ein wenig Energie zu sparen, entpuppt sich alljährlich als große Belastung für viele Menschen. Da die Zeitumstellung faktisch ohnehin keinen Nutzen hat, kann man sie auch gleich wieder abschaffen.

Von Marco Maier

Ganze 73 Prozent der Deutschen halten die Zeitumstellung entsprechend einer Umfrage der Krankenkasse DAK-Gesundheit für überflüssig und sind dafür, dass sie abgeschafft wird. Im letzten Jahr waren es noch 69 Prozent der Befragten. Lediglich 26 Prozent halten die Sommerzeit für sinnvoll.

Wenn nun an diesem Sonntag (29. März) die Uhren um 2:00 Uhr auf 3:00 Uhr vorgestellt werden, bleibt es – zumindest bei zum 25. Oktober, wenn die Uhren wieder auf Normalzeit zurückgestellt werden – morgens länger dunkel, während es abends dafür länger hell bleibt. Doch der Tagesrhythmus der Menschen wird dabei jedes Mal aufs Neue aus dem Takt gebracht.

[poll id=“22″]

Loading...

27 Prozent der Befragten sagen auch, dass sie bereits einmal Probleme mit der Zeitumstellung hatten. Das traf mehr Frauen (32 Prozent) als Männer (23 Prozent). Besonders häufig klagten die 45- bis 59-Jährigen über Beeinträchtigungen (36 Prozent). Vor allem Schlafstörungen treten hierbei auf. Selbst die Zahl der Krankenstände nimmt nach der Zeitumstellung jedes Mal regelmäßig zu. Im Rahmen der Umfrage wurden in der ersten Februarhälfte 1001 Menschen befragt.

Angesichts der vielen (gesundheitlichen) Probleme infolge der Zeitumstellung und der überwältigenden Abneigung, ist es deutlich an der Zeit diese europaweit wieder abzuschaffen. Damit könnte man vielen Menschen etwas Gutes tun.

Bitte unterstützen sie uns!

Wenn Sie liebe Leser, uns unterstützen wollen, dann tun sie das am besten mit einer Spende oder mit einem Dauerauftrag mit dem Kennwort "Contra Magazin" auf folgendes Konto: IBAN: DE54 7001 1110 6052 6763 88, BIC: DEKTDE7GXXX oder per Paypal und Kreditkarte. Wir bedanken uns herzlich!

Loading...

2 KOMMENTARE

  1. Wenn es nach der Umstellung morgens länger dunkel bleibt, hat das zur Folge, dass die Stromkosten für Licht auf die Arbeithnehmer umgewälzt werden. So einfach ist das.

  2. Ich bin dafür, die Sommerzeit ganzjährig beizubehalten. Das Gejammere dieser eingebildeten Kranken ist kaum auszuhalten. Mein Nachbar jammert auch herum wegen gestörten Biorhythmus und Schlafproblemen, welche durch die Zeitumstellung verursacht werden. Aber dafür fliegt er 2x/Jahr in den Urlaub, da beschwert er sich auch nicht über die Zeitumstellung. Da ist auf einmal völlig in Ordnung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here