Noch mag die "BILD" das größte Boulevardblatt Deutschlands sein – doch immer mehr Verkaufsstellen werfen das Produkt des Springer-Konzerns aus dem Sortiment. Grund dafür ist vor allem die unsägliche Hetze, die sich nach Russland und Griechenland nun auf den Copiloten des abgestürzten Germanwings-Flugzeugs richtet. Der Hetz- und Kampagnenjournalismus stößt zunehmend auf Widerstand.

Von Marco Maier

Wer erinnert sich noch an die "Gratis-BILD"? Zehntausende Exemplare landeten direkt wieder bei den Springer-Verlagshäusern. Entweder persönlich vorbeigebracht oder einfach per "Annahme verweigert – zurück an den Absender". Trotz der immer noch großen Auflage gibt es eben Millionen von Menschen, die diese Form des Journalismus nicht unterstützen wollen. Doch nun schlagen sozusagen auch immer mehr Händler zurück.

Große Sympathie erhielt beispielsweise die Aral-Tankstelle in Bendorf für ihre öffentliche Stellungnahme via Facebook am 27. März:

 

Liebe Kunden, bei uns gibt es heute KEINE BildZeitung mehr! Wir unterstützen diese Hetzkampagne nicht!Wir hoffen auf Ihr Verständnis!

Posted by aral bendorf on Freitag, 27. März 2015

 

Über 97.000 Menschen klickten bei dieser Statusmeldung auf "Gefällt mir", fast 13.000 Mal wurde die Statusmeldung geteilt. In den Kommentaren gab es fast ausschließlich nur positive Reaktionen darauf.

Inzwischen haben sich noch mehr Verkaufsstellen dem Boykott der "BILD" angeschlossen. So beispielsweise Edeka Heymer in Chemnitz:

 

Sehr geehrte Kundschaft,auch wir werden unprofessionellem Journalismus keine Plattform mehr geben und haben beschlossen…

Posted by Edeka Heymer on Montag, 30. März 2015

 

Auch die Post Rutesheim verzichtet künftig auf den Vertrieb des Springer Blatts und wird stattdessen die Summe die beim Verkauf der "BILD" zusammengekomme wäre, an MSFaces spenden:

Liebe Kunden!
Nach (sehr) kurzer Rücksprache mit meinen beiden Auszubildenden und ein wenig Rechnen haben wir von der #PostRutesheim uns dazu entschlossen, dem Vorbild der #AralBendorf zu folgen – und noch einen Schritt weitergehen : bei uns wird die Bild ab heute komplett aus dem Sortiment genommen. Stattdessen spenden wir die nächsten Monatseinahmen, die wir damit gehabt hätten, an MSFaces, einem lokalen Verein, die sich um in Not geratene MS – Erkrankte kümmern.

Wir bedanken uns für Euer Verständnis und hoffen, dass Ihr uns trotzdem weiter treu bleibt!

Alles Liebe, Euer Team der Post Rutesheim

Aktionen wie diese sind es die zeigen, dass der Kampf gegen mediale Hetze und Verblödung nicht vergebens ist. In den kommenden Wochen und Monaten wird man sehen, ob dies nicht nur von kurzer Dauer ist, sondern auch langfristig anhalten wird. Für die Verkaufszahlen, die seit Jahren in den Keller rauschen, dürfte diese Welle an Antipathie keine gute Sache sein. Dass die Redakteure daraus lernen, darf man jedoch ziemlich sicher ausschließen.

51 KOMMENTARE

    • Wecken Sie bitte keine "schlafenden Hunde"! Ich befürchte auch schon seit einiger Zeit, dass es mit der Presse bald mal so laufen könnte, wie mit ARD, ZDF etc.. Ein "Presse-Staatsvertrag" haben die Chaoten in Berlin schnell zusammengeschustert.

      • In Deutschland sind wir in der glücklichen Lage, öffentlich rechtliche Medienanstalten zu besitzen (ARD, ZDF), die gesetzlich verpflichtet sind, den Bürger zu bilden und unabhängig zu informieren. Das waren die Lehren aus dem dritten Reich. Ich bin glücklich darüber das es somit auch ernsthaften Journalismus in TV und Radio gibt. Für Bildung und unabhängige Information zahle ich gerne (GEZ). Andere kaufen sich lieber alle paar Monate ein neues Spielzeug (Handy), und sind dann nicht bereit, für wirklich wichtige Dinge (Bildung, Information) etwas zu bezahlen. Gut das es unabhängige Journalisten gibt, die gesetzlich verpflichtet sind, uns richtig zu informieren.

         

        • Anonymer Lügner,

          anonymer Sklave!

          Du gibst die Hoheitsrechte der Gebietskörperschaft auf (Rechtsstand 31. Juli 1914)

          und unterwirfst dich – ohne auch nur darüber nachzudenken – den ineinander verflochtenen privaten Personalkörperschaften der BRiD (z. B. GEZ)
           

          • PS:

            ohne Gbeiet (siehe GG, ehem. Art. 23)

            keine Heimat,

            keine Identität,

            kein Selbstbewusstsein

            -also:   SKLAVE

        • Da bin ich deiner Meinung, auch wenn diese Sender nicht mehr so unabhängig sind wie sie es einmal waren. Das Problem liegt bei RTL, PRO7 und SAT1, die von der Wirtschafftsmacht geleitet werden und sich meistbietend verkaufen. Mal sehen, wann das Contra-TV erwachsen wird und diese Marioneten anlöst 😀

        • Ich habe eher den Eindruck, dass Sie nicht gerne GEZ bezahlen, sondern vielmehr sehr, sehr gut von der GEZ als dem Aushängeschild der linksgrünen Meinungsdiktatur bezahlt werden. Wir sind derzeit in der Steuerung  von TV, Presse und Medien durch die Diktatur der selbsternannten Eliten und der Finanzoligarchie powered by Wall Street, auf einem Stand angelangt an dem Joseph Goebbels vor Neid erblassen würde. Die heute erreichte Presse(UN)freiheit hat ein Mass erreicht, die das III. Reich weit in den Schatten stellt. Herzlichen Glüchwunsch zur Effizienz Ihrer Scheuklappen.

  1. Wie wäre es mit einem Komplett-Boycott des Springermülls oder besser der ganzen Lügenpresse, die sowieso nur einer Handvoll Lügnern und Hetzern gehört?

  2. bild ist ein zionistisches hetzblatt erster güte.wer so ein dreck liest
    ist intelektuelles niederwild erster güte.wer bild liest ist vergleichbar mit einem schleimenden
    völlig dummen goyim der nur noch 4bedürfnisse hat-ficken,fressen ,fussball,saufen.

  3. Das ist mal eine wirklich gute Idee! Und der Vorschlag von Florian Geyer sollte am besten sofort umgesetzt werden. Ich jedenfalls kaufe schon seit Jahren keinen Lügenpressen-Müll mehr, und zwar sowohl von Springer, als auch von Bertelsmann und Gruner und Jahr.

  4. Ja so machen wirs. deutsche kauft nicht beim lügner! das freie internet versorgt uns verläslich mit wahren informazionen die unbestechlich sind!!! von leute die moral haben gemacht und garantiert klüger sind als die lügner von springer und bertelsmann (goldmann = israel und bertelsmann klingt total änhlich hinten das kann kein zufall sein!!!)

    für eine freíe demokratische medienlandschaft und nieder mit dem amerikanisch zijonistischen lügenpressenkompleks !!!! lasst euch nicht mehr verarschen und deutsche wehrt euch!

  5. Wir brauchen ein Plugin für Crome und andere Browser die uns bei Springer-Blättern direkt umleitet und denen nicht aus versehen noch KLicks liefert.

  6. Ich finde es sehr gut,igal was auf der Welt passiert,entwieder sind die Muslime oder Christen.

    sonst sind alle säubere Menschen.

  7. An alle die es angeht,

    wenn man aus dem Rechtskreis der handelsrechtlichen 
    BRD heraus will, sollte man folgendes wissen:

  8. werden sicher nichts daraus lernen, denn dieses setzt Denkfaehigkeit voraus. Wer sich bei der BILD einen Arbeitsplatz sucht, ist entweder gestoert, finanziell total abgebrannt oder Masochist. Anders kann ich mir den Scheiss nicht erklaeren, der in diesem Kaeseblatt von sich gegeben wird. Die Verkaufseinbrueche duerfen aber nicht darueber hinwegtaeuschen, dass das Blatt immer noch gekauft und somit auch gelesen wird. Und bei dieser immer noch zu hohen Anzahl der Leser kann man nicht davon ausgehen, dass es sich ausschliesslich um dem Bodensatz der Gesellschaft handelt. Soviele Dumme kanns in Deutschland gar nicht geben. Das kriegshetzende Drecksblatt wird einfach gelesen. Das ist es, was mir grosse Bedenken macht. Selbst wenn wir es alle gern pulverisieren moechten, wartet schon der naechste Kandidat, der FOCUS, und scharrt mit den Hufen.

  9. nur am Rande, der Vollständigkeit halber:

    Unbelehrgar Stasiaffine, undeutsche "antifaschistische", mental behinderte Hexenjäger und das vermummte Linksgesocks sollten woanders abwichsen.

    Die republikanische BILD-Kritik ist älter und in 10. Potenz intelligenter als Ihr.

    Freilich berechtigt, aber längst weitergezogen…!

    Heil AfDeutschland!!!!!!

     

  10. Wer braucht noch Papier zum Feuer machen (Holzofen !)  Dafür noch ist die BLÖD-BILD

    Zeitung geeignet !  Die BILD BLÖDIS stehen bald vor der US Botschaft in Berlin und wollen

    auch Geld haben aus dem US.Propagandatopf (Kriegshetze/Kriegsvorbereitungen) gegen

    Rußland ! Die Wahrheitverräter BILD Redaktion werden wir Deutschen in der Nordsee

    eines Tages entsorgen ! Gruß an den korrupten USA Verein BILDzeitung !

    Freundlichen Gruß an die ehrlichen Deutschen   C.Baumgarten

  11. naja.. 4 verkaufsstellen von wieviel? 100 000 ?

    also ich versteh immer nicht was es soll solche kleinigkeiten derart hochzujubeln..

    find ich eher lächerlich. wird so getan als würde es bild voll an den kragen gehen dabei ist im grunde garnichts.

    würden da jetzt 10% der läden mitmachen (10 000 verkausstellen) wär das ja mal ne kleine meldung wert aber 4-5 lädchen? ich finde das eher depremierend als eine erfolgsmeldung

    • Genau wegen Leuten wie Ihnen bzw. solchen Argumenten passiert in dieser Bananenrepublik nichts. Wie auch, wenn alle nur auf die Anderen warten.

    • Einer muss anfangen damit der Rest mitzieht. Lieber 4-5 am Anfang die zeigen wie es geht als das wieder alle nur wegschauen und still schweigen. 

    • Du willst positive Nachrichten: Bittesäähr:

       

      Die wenigen genannten Boykotteure sind statistisch nicht relevant. Das ist richtig.

      Aber: Seit 2002 hat sich die Auflage der BILD fast halbiert.

      Eingebettet in diese Entwicklung kann es bald zum "guten Ton gehören", BILD nicht im Sortiment zu haben.

  12. Der Trend der zweibeinigen Ratten geht trotzdem zur Selbstausrottung. Geht ja auch gar nicht anders…laut Darwin kann soviel Dummheit gar keine Lebenschance haben.

    z.B. bei diesem kleinen Video werden die US-Basher richtig kernig. Da fliegen einem sehr böse Worte um die Ohren 😉

    https://www.youtube.com/watch?v=ql7dDp_6oRc

  13. Also,

     

    ich denke mal nicht das all den Lesern eine Latte im Gartenzaun fehlt. Ich schaue da auch ab und an rein wenn das Blatt im Aufenthaltsraum liegt. Natürlich ist die politische Kritik überzogen, aber welchen Mehrwert bieten diese Dreizeiler. Der Lack ist schon etwas ab bei der Bild. Ich finde das Blatt braucht einen komplett neuen Anstrich. Vielleicht sollten die Chefs mal ein paar Blogger einladen um der Zeitung neue Farbe zu verleihen.

    gruß

  14. Da gibt es schon seit über 13 Jahren nur eines: die MSM meiden, keine Abos mehr, kein Klick auf deren Seiten. Was die alle verbreiten kann man in den uns aufgzwungenen öffentlich rechtlichen nachlesen. Den Rest findet man in Netz. Diese Entwicklung findet wohl stärker stark als vermutet, daher wird das Internet in Zeitungen wie FAZ usw. plötzlich verteufelt. Die MSM sind nicht willens oder fähig zu lernen – man sieht es anhand der Klage der Zeit gegen die eine Sendung "die Anstalt" aus dem letzten Jahr.

  15. ALLE sogenannten etablierten Qualitäts-Medien werden von mir schon seit 9 Jahren nicht mehr gekauft bzw. im Web angeklickt. Ich strafe diesen Müll mit höchster Verachtung.

    Warum?

    Ich lasse mich nicht durch diese übelsten Schund,- und Lügenblätter im Sinne ihrer Auftraggeber manipulieren, desinformieren, verblöden, vergiften und zu einem hirnamputierten Krüppel machen.

  16. Man sollte grundsätzlich Lizenzzeitungen der Feindmächte meiden! Hier eine Auswahl:

    Aachener Nachrichten (brit.), Badische Zeitung (frz.), Braunschweiger Zeitung (brit.), Christ und Welt (USA), Der Spiegel (brit.), Der Tagesspiegel (USA), Die Zeit (brit.), Flensburger Tageblatt (brit.), Frankfurter Neue Presse (USA), Frankfurter Allgemeine Zeitung (USA) Frankfurter Rundschau (USA), Hamburger Allgemeine (brit.), Hannoversche Allgemeine (brit.), Kieler Nachrichten (brit.), Kölnische Rundschau (brit.), Main-Post (USA), Mainzer Allgemeine Zeitung (frz.), Mannheimer Morgen (USA), Münchener Merkur (USA), Nürnberger Nachrichten (USA), Passauer Neue Presse (USA), Rheinische Post (brit.), Rheinischer Merkur (frz.) (Seit 12/2010 als „Christ und Welt“, Beilage von „Die Zeit“ (brit.)), Saarbrücker Zeitung (frz.), Schwäbische Zeitung (frz.), Schwarzwälder Post (frz.), Stuttgarter Nachrichten (USA), Süddeutsche Zeitung (USA), Südkurier (frz.), Stuttgarter Zeitung (USA), Weser-Kurier (USA), Westdeutsche Allgemeine Zeitung (brit.), Westdeutsche Zeitung (brit.), Westfälische Rundschau (brit.).

    Zur Lizenzpresse der Feindmächte gehört natürlich auch SED-Presse, früher Stütze des Stasi- und Mauermordregimes, heute Brutstätte antideutscher, marxistischer und zionistischer Propaganda:

    Berliner Kurier (früher: B.Z. am Abend, SED-Bezirksleitung (BL) Berlin), Berliner Zeitung (SED-BL Berlin), Das Freie Wort (Freies Wort, SED-BL Suhl), Freie Presse (SED-BL Karl-Marx-Stadt (Chemnitz)), Junge Welt (Zentralrat der FDJ), Lausitzer Rundschau (SED-BL Cottbus), Leipziger Volkszeitung (SED-BL Leipzig), Magdeburger Volksstimme (Volksstimme, SED-BL Magdeburg), Märkische Allgemeine (Märkische Volksstimme, SED-BL Potsdam), Märkische Oderzeitung (Neuer Tag, SED-BL Frankfurt/Oder), Mitteldeutsche Zeitung (Freiheit, SED-BL Halle), Neues Deutschland (ZK der SED), Nordkurier (Freie Erde, SED-BL Neubrandenburg), Ostsee-Zeitung (SED-BL Rostock), Ostthüringer Zeitung (Volkswacht, SED-BL Gera), Sächsische Zeitung (SED-BL Dresden), Schweriner Volkszeitung (SED-BL Schwerin), Thüringer Allgemeine (Das Volk, SED-BL Erfurt).

    Wenn die Antifaschisten noch nach geeigneten Liegenschaften suchen, die sie für Asylbetrüger beschlagnahmen können, dann sind das ganz sicher besonders geeignete Objekte!

  17. Was bitte bringt es, die BILD aus den Regalen zu verbannen, wenn derweil die "normalen" Zeitungen auf Bild-Niveau abrutschen? Habt Ihr noch nicht gemerkt, dass es solche "Siege" nur dann gibt, wenn das Objekt (hier die Bildzeitung) gar nicht mehr benötigt wird?

  18. Menschen duie die Blidzeitung vorziehen um diese zu lesen brauchen klar Bilder mit wenig Text,

    wie Kinder ihre Bilderbücher………………..

  19. Wir sollten bedenken, das es auch Journalisten gibt die nicht in Bild- Manier irgendwelche Hetzen betreiben, sondern gut recherchieren bevor sie ihre Arbeit der Öffentlichkeit preisgeben.

    Bild bleibt eben Bild und auch diesen müssen wir eben jenen Freiraum zugestehen, den die "Dummheit" eben braucht. Die Bild liefert, das was der Kunde lesen will. Und solange Millionen der irrigen Annahme verfallen, was in der Bild steht, stehe bei weiten noch über der Wahrheit, der unterstützt eben auch solche Hetzkampagnen.

    In der Demokratie ist eben bis zur Grenze einer Grauzone alles erlaubt. Gibt es keine Nachfrage nach Lügen mehr, verschwindet auch das Angebot an Lügen und die nächste perfide Lügenmaschinerie tritt an deren Stelle. Es gibt also jene die Manipulieren und jene die sich manipulieren lassen.

    Was uns zu bedenken gibt ist der kollektive Aufschrei zu einer Bildchen Hetzkampagne, während das kollektive der Gesellschaft bei der Politik und deren politischen Manipulationen völlig versagt. Wie "mündig" sind wir also wirklich?

    In drei Wochen wird sich niemand mehr daran erinnern und alles wird, wie schon zuvor, seinen gewohnten Gang nehmen. Bild wird weiter seine "Lügen" drucken und Millionen Menschen werden diese Lügen Lesen, bis eben zum nächsten kollektiven Aufschrei.

  20. Klar damit dann irgendwann alle mitziehen? Glaubst Du dann werden die Deppen(c.a.98%aller Deutschen) schlauer.?
    ā la… „ey,müssen wir die Bild heute kaufen oder ablehnen?“
    Was soll sich in der Bananenrepublik denn ändern? Und warum überhaupt? Irgendwer,nahm sich mal das Leben,weil es die Bananen einfach nicht wert sind(seine einzige gute Tat)
    Banane bleibt Banane,das Schwarmverhalten auszulösen, bringt garnix.Jedenfalls ändert es nix im Bewustsein der ..äh Bananen
    Die Welt wird nicht an ein paar superreichen zugrunde gehen,sondern an der Dummheit jeder einzelnen….dieser Banane
    Und auch wenn’s einige nicht wahrhaben wollen.
    Man wird keine Erdbeere……..das kann man nicht lernen.

  21. Das ist eine positive Nachricht das immer mehr Kioske dieses Blättchen aus dem Programm nehmen! Das fällt zeitlich fast zusammen mit der grundsätzlichen Neuausrichtung des Springer-Konzerns für den Teil der den BILD-Teil betrifft.
    Die Ausrichtung geht weg vom gedruckten Exemplar hin zum e-paper. Das heißt natürlich nicht, das die BILD dann komplett verschwindet, sie wird eher "unsichtbarer", indem sie immer mehr nur noch virtuell existiert. Deshalb muss die Aufmerksamkeit der Kritiker auch in Zukunft immer mehr in Richtung e-paper gehen. Der Drache ist noch lange nicht tot.

  22. Arsch in der Hose, Rückgrat und Mumm in den Knochen – Unbezahlbar!

    Die BILD -Zei­tung ist kein au­gen­zwin­kernd zu be­trach­ten­des Trash -Kul­tur­gut und kein harm­lo­ses “Guil­ty Plea­su­re” für wohl­fri­sier­te Auf­stre­ber, keine wit­zi­ge so­zia­le Re­fe­renz und kein Li­fes­tyle -Zi­tat. Und schon gar nicht ist die Bild -Zei­tung das, als was ihr sie ver­kau­fen wollt: Hass­ge­lieb­tes, aber wei­test­ge­hend harm­lo­ses In­ven­tar eines ei­gent­lich viel schlaue­ren Deutsch­lands.

     

    Die Bild­zei­tung ist ein ge­fähr­li­ches po­li­ti­sches In­stru­ment – nicht nur ein stark ver­grö­ßern­des Fern­rohr in den Ab­grund, son­dern ein bös­ar­ti­ges Wesen, das Deutsch­land nicht be­schreibt, son­dern macht. Mit einer Agen­da.

     

    In der Ge­fahr, dass ich mich wie­der­ho­le: ich glaub es hackt.

     

    Mit höf­li­chen Grü­ßen,

    Ju­dith Ho­lo­fer­nes

     

    http://www.wirsindhelden.de/index.html%3Fp=1069.html

    • Nun, manche Menschen halten die „Bild“ für den „modernen Stürmer“. Mit Hinblick auf die Bild-Hetzkampagnen klingt dieser Vergleich durchaus berechtigt, nur dass dieses Mal andere Menschen und Menschengruppen die Opfer sind. Boulevard hin oder her – gewisse ethische Grenzen müssen einfach gewahrt bleiben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here