Obwohl es zu Jahresende einen Rückschlag gab, verzeichnete Griechenland im vergangenen Jahr zum ersten Mal seit Jahren wieder ein Wachstum der Wirtschaft. Allerdings trug das stark rückläufige Preisniveau dazu bei. Noch im Jahr 2013 gab es ein Minus von 3,9 Prozent.

Von Marco Maier

Wie das griechische Statistikamt heute mitteilte, wuchs die griechische Wirtschaft im Gesamtjahr 2014 real um 0,8 Prozent. Allerdings beruht das Wachstum auf einem starken Rückgang des allgemeinen Preisniveaus. Nominal – also in absoluten Zahlen – schrumpfte die griechische Wirtschaft sogar um 1,8 Prozent. Das ist ein Faktum, welches nicht außer Acht gelassen werden darf.

Demnach verzeichnete die griechische Volkswirtschaft in den ersten drei Quartalen noch jeweils ein Plus, bis dann im letzten Quartal ein Minus von 0,4 Prozent das Ergebnis drückte. Neben den nach wie vor grassierenden Problemen soll auch die politische Unsicherheit, die zu Neuwahlen führte, mit Schuld daran gewesen sein.

Trotz des rechnerischen Wirtschaftswachstums bleibt jedoch die Sorge, wie weit das Preisniveau noch sinken wird, bis sich wieder ein stabiles und nachhaltiges Wachstum einstellt. Vor allem jedoch bleibt abzuwarten, wie sich der aktuelle Schuldenstreit Athens mit Brüssel auf die Gesamtlage auswirkt. Allein der Umstand, dass noch im Februar viele Staatsbedienstete kein Gehalt ausbezahlt bekamen, weil Athen das Geld zur Begleichung von Schulden beim IWF brauchte, spricht Bände.

Loading...

Liebe Leser, wenn sie kein Abo abschließen möchten, können sie uns auch mit einer Spende auf folgendes Empfängerkonto: Andreas Keltscha, IBAN: DE96100110012620778424, BIC: NTSBDEB1XXX oder per Paypal und Kreditkarte, unterstützen. Danke für ihre Hilfe!

Loading...

2 KOMMENTARE

  1. "Griechenland: 2014 gab es erstmals wieder ein leichtes Wirtschaftswachstum" .., während Griechenland's Schulden jeden Tag weiter wachsen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here