Dass sich die Erdatmosphäre in den letzten hundert Jahren erwärmt habe, davon ist überall die Rede. Ein in der britischen Tageszeitung "The Telegraph" veröffentlichter Artikel wirft nun jedoch viel Staub auf. Es geht um nichts Geringeres als den Vorwurf der systematischen Fälschung von Klimadaten um eine Erderwärmung zu propagieren, die in diesem Ausmaß gar nicht stattzufinden scheint.

Von Marco Maier

Kolumnen in großen Zeitungen, die nicht immer der Mainstream-Meinung entsprechen, stoßen oftmals kontroverse Debatten an. Nicht anders war es bei einem Artikel in der Kolumne von Christopher Booker, der darin auf Erkenntnisse hinwies, die der bekannte Blogger Paul Homewood publizierte. Dieser berichtete nämlich ausführlich davon, dass die NASA systematisch Daten aus Paraguay gefälscht habe.

Booker schrieb in seinem Artikel: "Wenn die zukünftigen Generationen auf ihre Angst vor der globalen Erwärmung in den letzten 30 Jahren zurückblicken, wird es sie am meisten schockieren, bis zu welchem Grad offizielle Wetterdaten systematisch gefälscht wurden. Und das alles nur um zu zeigen, dass sich die Erde stärker erwärmt als es die Daten hergeben."

Aufgrund ähnlicher Behauptungen in der Vergangenheit wurde Booker oftmals von Klimaschützern verspottet. Auch offizielle Behörden wie die US-Umweltschutzbehörde EPA stellen sich dagegen: "Die Durchschnittstemperatur der Erde ist im letzten Jahrhundert um 0,8 °C gestiegen und wird voraussichtlich weitere  1.1 °C  bis 6,4 °C  in den nächsten 100 Jahren steigen. Kleine Änderungen in der Durchschnittstemperatur der Erde können große Änderungen im Klima und beim Wetter verursachen", so de EPA.

Booker jedoch weist auf Homewoods Erkenntnisse hin: "Ich hatte über Paul Homewood geschrieben, der in seinem Notalotofpeopleknowthat-Blog die offiziell herausgegebenen Temperaturkurven mit denen Originalen verglich. Für jede der drei Wetterstationen wurden die originalen Daten die einen Abkühlungstrend innerhalb der letzten 60 Jahre zeigen, geändert, sodass sie im Gegenteil einen Trend zur Erwärmung zeigen."

Homewood konzentrierte sich dabei vor allem auf die ländlich gelegenen Wetterstationen in Paraguay. Laut GISS (Goddard Institute for Space Studies der NASA) sollen diese Stationen einen Anstieg der Durchschnittstemperatur um 1,5° Celsius angezeigt haben, was in etwa dem Doppelten jenes Wertes entspricht, welcher für das gesamte 20. Jahrhundert angenommen wird. Doch Homewood verglich die GISS-Daten mit den Originaldaten einer Station und erkannte, dass diese manipuliert wurden. Denn im Gegensatz zu den publizierten Daten der GISS zeigten die Originale sogar einen Temperaturabfall von einem Grad Celsius während der letzten 60 Jahre. Bei einer Überprüfung der anderen Stationen ergab sich das selbe Bild.

Immer wieder machen einzelne Forscher darauf aufmerksam, dass die offiziellen Daten mit den tatsächlichen Messungen nicht übereinstimmen. Paraguay ist nicht das einzige Land, aus welchem falsche Datensätze publiziert wurden – jedoch ein anschauliches Beispiel dafür, wie die Klimawandel-Hysterie einflussreicher Kreise dafür genutzt wird, um der Weltbevölkerung Angst zu machen und damit einen Haufen Geld zu verdienen.

17 KOMMENTARE

  1. Es geht dabei nur ums Geld. Um es genauer zu sagen: Der Klimawandel >eine Erfindung des Geldadels< der wegen fehlender Innovationen den stotternden Konjunkturmotor anheizen muss, damit das weitere Wachstum ausreicht, um den exponentiell steigenden Zinsanspruch des Geldadels zu befriedigen. Passiert dies nicht, bricht das Weltfinanzsystem zusammen. So einfach ist das.

    Trotzdem reicht in diesem fortgeschrittenen Stadium des krebsartigen Wachstums der Zinsforderungen ein Klimawandel längst nicht mehr aus. Umfassende Sachkapitalzerstörung, sprich Zerstörung von Immobilien und Einrichtungen, " muss " realisiert werden, um das Rad weiter laufen zu lassen. Menschen sind dabei nur Human Capital.

    Für die Idioten, die immer noch an die Klimaerwärmung glauben sei die Frage gestattet, wie es sein kann, dass weder China noch Russland oder die südamerikanischen Staaten Maßnahmen ergreifen, um den drohenden Untergang der Menschheit aufzuhalten. Unsere gehirngewaschene und genderverseuchte Gesellschaft ist nicht einmal mehr in der Lage in einfachsten logischen Zusammenhängen zu denken und lassen sich von den Mainstream Medien instrumentalisieren ohne zu hinterfragen.

     

    • Kann noch mehr diese Luege:

      Ablenken vom Muellteppich, der unser Planet inzwischen ist. Im Muell kann man schliesslich Leben (Bangladesh uvm.). Bekommen wir ja auch immer gezeigt inner Glotze++. (Kontext wie immer verzerrt und der angebl. Grund natuerlich gelogen) Aber in einer Atmosphaere mit fetten 0.3% CO2 gaebe es uns schon gar nicht mehr (angeblich).

      Und naja, 'Idioten' wuerde ich nicht sagen. Das ist sehr unpassend und verhuellt die Tatsache, dass es sich doch um grob 90% der Leute handelt, die Allgemeinheit sozusagen, die die Zeichen nicht erkennen (wollen?). Es ist gar nicht so einfach, sein komplettes Weltbild ueber den Haufen zu werfen. Die Menschen klammern sich an ihre "Schoene neue Welt" wie der Ertrinkende an den Strohhalm. Wuerde es doch bedeuten, dass sie bisher sogut wie alles falsch gemacht und gedacht haben, so gut wie immer den falschen Leuten die innersten Gefuehle engegengebracht haben. Dann noch 8Std. am Tag dafuer geschuftet, dass ein faules Ausbeuterschwein einen roten Ferero fahren kann. Das kann, NEIN, das darf nicht sein.

      Dadurch dass Du 'Idioten' benutzt hast, fuehlt sich nun garantiert keiner mehr angesprochen von deiner Aussage. War das Deine Absicht?

      Wie wuerde Nelson nun machen> har haaar

      Die Nicht-Aktionen ferner Laender zu nehmen, um daran festzumachen, ob etwas stimmt oder nicht, ist uebrigens keine gute Idee. Auch nicht, wenn es sich um einen globalen Bezugsrahmen handelt. Stell dir mal den Anfang von sowas vor:

      Stunde Null: Noch macht keiner was. Nun gucken wir nach rechts und links. Die machen auch alle nichts. Und wenn die nichts machen, brauche ich ja auch nichts zu machen. Folglich wird nie jemand was machen.

      Ausserdem, wenn z.B. Russland aktiv gegen CO2-Emissionen vorginge, kaeme es nicht bei uns im Vernsehen oder in der Zeitung. Da darf max. stehen:

      <<<< NEWS:  Putin boykottiert den Kampf gegen den Klimawandel. In Russland wird immernoch, ueberall und jederzeit Kohl gegessen. Will der uns umbringen? >>>

      gn8

  2. Ist doch ein alter Hut, dass die angebliche Klimaerwaermung einer falschen Datenbasis unterliegt und/oder Bemessungszeitraum und xy-Ratio des dargestellten Graphen dem erwuenschten Ziel entgegenkommend angepasst wurden.

    Ausserdem:

    – Gezielte Entfernung hunderter Messstationen vor einigen Jahren, insb. in den kalten Zonen. Dort gibt es inzwischen fast gar keine mehr.

    – (Daten-)Unschaerfe erzeugende Messstationen werden erhalten (z.B. an Flughaefen, wo der Triebstrahl eines jeden startenden Flugzeuges in Richtung der Sensoren strahlt)

    – Vor grob 5 bis 10 Jahren gab es doch auch 'Climategate', wo auch schon bekannt wurde, dass unliebsame Messwerte in die gewuenschte Richtung korrigiert wurden

    Und…der sogenannte 'Hockeyschlaeger'-Graph aus diesem CO2-Luege-Propaganda-Streifen von Al Gohr ist den meisten Menschen in der westlichen Welt wahrscheinlich bekannt, wuerde ich sagen. Wenn ich mich recht entsinne:

    – Datenbasis war gut (Eiskernbohrungen!)

    – Climategate-Fall (manipuliert!)

    – Graph: Zeitachse sehr kurz gewaehlt und grob 600.000 Vorjahre einfach nicht dargestellt. Diese zeigen, dass der Zeitraum des Graphen im großem wie auch kleinen Gesamtbild insgesamt eine deutlich erkennbare kalte Periode darstellt und dass das im Film dargestellte obere Ende des Hockey-Schlaegers, welches uns angebl. in ein paar Jahrzehnten ''in die Katastrophe' stuerzen wuerde (~5grad waermer) auch noch deutlich unter dem wirklichen Normalzustand liegt. (manipuliert!)

    – Graph: xy-Skalierung entbehrt jeder wissenschaftlichen Grundlage (manipuliert!)

    Gibt noch viel mehr dazu im Netz. Einfach mal Blaettern in den Datenbanken der NOAA. Da bekommt man die tatsaechliche Eisdecke zu sehen ueber dem Nordpol. Und der gehts genauso gut wie vor 100 Jahren.

    – Keine Eisbaeren, die ersaufen! (Die werden fuer ihren Pelz gekillt und sterben, weil wir ihnen das bischen Nahrungsgrundlage wegfangen fuer Pelze++)

    – Keine wegbrechenden Eisschollen am Sued- oder Nordpol (Videos sind CGI)

    Aber man kann super auf jeden Preis nochmal 30% Steuern incl. Zinsen draufklatschen. Und so kann sich dann Al Gohr auch leisten, im Privat-Jet (Dreckschleuder) von Schau zu Schau zu reisen, um dort den Leuten ihr Auto und ihren Kamin madig zu machen.

    Wie immer gilt: Man informiere sich, wer Geld dadurch verdient. Den nehme man unter die Lupe. Und die eigene Meinung sollte immer mindestens 10 Standbeine haben und nicht nur eines (namens Nahtot-Pressestelle bzw. D_eutscheP_ropagandaA_gentur).

    In diesem Sinne

  3. Es ist doch schon lange bekannt, dass die Klimadaten kontinuierlich angepasst, Neudeutsch "homogenisiert" werden. Das macht sogar der Deutsche Wetterdienst, um die Wärmeinseleffekte seiner meist auf Flughäfen und Stadtnähe befindlichen Messstationen zu retuschieren.

    Auch ist bekannt, dass praktisch alle Homogenisierungen "rein zufällig" die Vergangenheit kälter machen.

     

  4. "sollen diese Stationen einen Anstieg der Durchschnittstemberatur um 1,5° Celsius angezeigt"

     

    Sofern das interessiert, "Temberatur" mit "P" – Temperatur

    • So wie Energie nicht „verbraucht“ sondern nur transformiert wird, verlagert sich auch das Klima

      z.B.
      20. November 2014, 13.04 Uhr
      Rekordschnee in New York: Zweieinhalb Meter Schnee in wenigen Tagen
      http://www.rp-online.de/panorama/ausland/winter-in-new-york-zweieinhalb-meter-schnee-in-wenigen-tagen-aid-1.4682112

      Sowohl die Energie- als auch die Klimabilanz der Erde als solches bleibt fast unverändert. Das Wort „fast“ nur deswegen, weil die Erde ein natürliches System ist, was – leider – den menschlichen vorgaben auf „Konstanz“ nicht entspricht. Will heißen: Schwankungen sind naturgegeben und daher normal.

      Bevor ein Linksgrüner Schwachmat das Messer gegen mich zieht, will ich – bevor ich sterbe – kurz die Zusammenhänge erklären. Die Erde, so wie alle natürlichen Systeme (organische und anorganische gleichermaßen), strebt nach in der höheren Mathematik, die sich Leben nennt, dauerhaft nach Harmonie, d.h. heiß und kalt, feucht und trocken usw. gleicht sich an, bis beide Seiten ausgeglichen sind. Da sich die Werte beider Seiten permanent ändern, ist dieser Apparat auch permanent in Bewegung.

      Was das mit dem Klima zu tun hat, will ich auch schreiben. Wenn – warum auch immer – mehr CO2 entsteht, entstehen dadurch auch mehr CO2-Verbraucher. CO2-Verbraucher kennt jeder: Man nennt sie Pflanzen. d.h. je mehr CO2, desto mehr oder desto größere Pflanzen gibt es. Und je mehr Pflanzen es gibt – das lernten wir in der Schule – desto mehr Sauerstoff produzieren sie. Es gilt daher CO2 ==> O2. Ein höherer O2-Gehalt (Sauerstoffanteil) in der Luft bremst dann das Pflanzenwachstum wieder, das ist die von mir so genannte Harmoniesierung bzw. Equlibre, also das natürliche Gleichgewicht.

      Warum Kioto Käse ist und – wie immer – nur auf unseren Geldbeutel abzielt, kann jeder erkennen, der die Zusammenhänge sowohl politisch als auch naturwissenschaftlich kennt. Das sind aber leider die wenigsten.

      Kioto aus politischer Sicht:
      Nimm den reichen Ländern (=viel industrie) das Geld ab (=CO2-Steuer) und gebe es den armen Ländern (wenig Industrie). NUR: In dem Empfangstöpfen der sogenannten „armen Länder“ sitzen bereits die Funktionäre der reichen Länder und warten: Dazu sind die sogenannten NGOs, also die Nichtregierungsorganisationen.

      Kioto aus naturwissenschaftlicher Sicht:
      Durch den anstieg des CO2-Gehalts in der Luft wachsen sogenannte CO2-Algen. Diese werden von CO2-Plankton gefressen und das CO2 in Form von Kohlenstoff (also Kohle) im Körper des Planktons gebunden. Sterben die Lebewesen, sinkt der Kohlenstoff auf den Grund der Meere, um vielleicht in tausenden von Jahren in form von Öl neu gefördert zu werden.

      Kioto aus strafrechtlicher Sicht:
      Da das vorgenannte allen Wissenschaftlern bekannt ist – also auch unserer Physikerin Frau Dr. Merkel – stellt sich die Frage zu recht: Was machen die da eigentlich in Koppenhagen, außer die Steuerbürger zu betrügen?

    • Die Polkappen sind wieder zurück auf "Normal"niveau vor Beginn der großen Schmelze ->

      http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/global.daily.ice.area.withtrend.jpg

      Sogar die Arktis für sich allein betrachtet "kriegt die Kurve", wie hier am Gesamtverlauf zu sehen ->

      http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/seaice.anomaly.arctic.png

      Also… man darf schon mal gespannt sein auf die (wie immer) kreativen *nachträglichen* Erklärungen der Klimaforscher, die stets betont haben, dass sich die anthropogene Erwärmung angeblich "am deutlichsten an die Polkappen zeigt" (4-6x stärker als im Durchschnitt!).

  5. Die NASA rechnet die Resultate der bodennahen Temperaturmessstationen, die Ihnen weltweit von den nationalen Wetterdiensten zur Verfügung gestellt werden zur globalen Temperatur zusammen.

    Die große Mehrheit der auf nationaler Ebene erfassten Temperaturdaten zeigt auch eine globale Erwärmung, wenn es hier auch einige wenige Abweichler gegen den Trend gibt.

    Die Daten der NASA sind daher schlüssig, wenn man sie mit den national erfassten Temperaturtrends vergleicht. Die "Verschwörung", die gezielt Daten fälscht, müsste weit über den politischen Einflussbereich der NASA hinausgehen.

    • Wenn die NASA eine US-amerikanische Organisation ist, könnte ich mir vorstellen – und zwar ganz ohne „Verschwörung“ – dass die Daten hinterfragt werden müssten.

      Leider weiß ich es gerade nicht. Aber vielleicht können Sie uns darüber aufklären, ob die NASA eine US-amerikanische Organisation ist? Danke.

      • Man kann alles hinterfragen. Man kann auch unzulänglich hinterfragen und dann anfangen zu "glauben", dass etwas falsch sei.

        Dann beginnt man mit Argumentum ad ignorantiam seinen "Glauben" zu begründen. Also hinterfragen sie weiter, wenn sie nicht einmal wissen, dass die NASA eine US-amerikanische Organisation ist, übrigens eine die hinreichend Know-How besitzt um zum Mond fliegen zu können und sich nicht zuletzt auch deswegen mit der irdischen Atmosphäre intensiv auseinandergesetzt hat. Die GISS ist der Columbia University angegliedert. Das ist auch eine US-amerikanische Institution.

        Keine amerikanischen Institutionen sind das DWD das die globalen Temperaturentwicklung für Deutschland festhält. Keine Amerikaner sind es auch, die die globale Temperaturentwicklung für China erfassen.
         

  6. Es gibt reihenweise Dokus , die z.B. das Abschmelzen in den Alpen dokumentieren. Das kann man wohl nicht leugnen. Ebenso wenig wie Das Auftauen von Permafrostböden. 

    Wo sich allerdings ein Bild ergibt , das es u.U. um Panikmache geht sind Beispiele wie z.B. die Milliardeninvestitionen um New Orleons , die Wärmeschutzverordnung in Deutschland etc.

    Ich bin beim Thema Wetter außen vor, egal ob sich die Erde nur theoretisch erwärmt oder es tatsächlich passiert. Es rechnet sich zumindest für die Banken ( Kredite zum Wärmeisolieren ) , die Industrie , noch mehr Schadstoffe an die Häuser tackern , für die Hausbesitzer / Konzerne wie Annington , die die Miete ordentlich erhöhen um nach der Amortisation die Mieten oben lassen, etc. 

  7. Wer glaubt denn wirklich noch an den Klimawandel, ich meine den globalen, ansonsten ändert sich das Wetter ja so ziemlich jeden Tag. Man gut sonst gäbe es nach 40 Grad im Schatten keine angenehme Dusche oder wenigstens ein bißchen Wind.

  8. Der Täter wurde von einer Überwachungskamera gefilmt, so dass man ihn vielleicht fassen könnte. Dessen Hintermänner jedoch, sie werden sich sicher im Westen, jenseits des Atlantiks, finden…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here