Nachdem der trotz Verhandlungen weiterhin fortgeführte Krieg in der Ukraine wohl noch weitergehen wird, wachsen die Befürchtungen über eine Ausweitung des Konflikts. In der Slowakei, einem Nachbarland der Ukraine, haben nun tausende Slowaken Verweigerungsanträge bei den Behörden eingereicht. Sie wollen nicht in einen Krieg hineingezogen werden, der von der NATO provoziert wird.

Von Marco Maier

Während die Briten fleißig gepanzerte Fahrzeuge an die Ukraine liefern, längst schon tausende Söldner auf der Seite Kiews gegen die Rebellen kämpfen, die USA und die NATO massive Kriegsvorbereitungen treffen und inzwischen 17 Bataillone der regulären ukrainischen Armee zu den Söldnertruppen des Rechten Sektors übergelaufen sind (und damit nicht mehr von Kiew kontrolliert werden!), sträuben sich immer mehr Menschen in der EU gegen einen möglichen Krieg mit Russland.

In der Slowakei beispielsweise haben alleine im Januar 12.000 Männer bei den Behörden Verweigerungsanträge eingereicht, da sie nicht in diesen Konflikt hineingezogen werden wollen. Zum Vergleich: im gesamten vergangenen Jahr waren es lediglich ein paar Dutzend. Im Kriegsfall können nach slowakischem Recht alle Bürger ab dem 19. Lebensjahr einberufen werden, so dass die Sorge darüber natürlich wächst.

 

12 KOMMENTARE

  1. Ich möchte eine Kommentar posten, der (noch) nicht zum Thema passt, aber das Zeug haben könnte, künftig zum allgemeinen Thema zu gehören und noch mehr: Wegweisende Wirkung zu haben.

    Auf gut Deutsch: Ich möchte die Redaktion des Contra Magazin dafür loben, dass sie so sind, wie sie sind.

    Da ich kein Freund überflüssiger Lobeshymnen bin – „wer dich lobt betrügt dich, oder hoft es zu tun“ – stellt sich die Frage nach dem Warum. Nun, es ist eine traurige Nachricht, aber als Leser aller bekannten Plattformen der „Alternativen Medien“ kriege ich mit, wie in letzter Zeit die Köpfe rollen. Nein, die Plattformen machen nicht zu – jedenfalls nicht immer – sondern werden „gekapert“. Das bekommt man dann nur am Rande mit. Etwa, wenn man „plötzlich“ beim Lesen Kopfschmerzen bekommt, weil man den Kopf dauernd schütteln muss über das, was man da gerade liest. „Ist das noch mein Nachrichtensender?“, denkt man, „oder was soll das sein“.

    Kurz gesagt:
    Zwei Sender (Ria Novosti und den anderen Namen weiß ich nicht mehr) verschmolzen zu Sputniknews. Schöne Bildchen, aber die nachrichten ähnelten denen von Web.de

    DWN, einst ein „Geheimtipp“ für gute frische Nachrichten, wurde an die MSM („Lügenpresse“) verkauft.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/02/11/schwedischer-bonnier-verlag-uebernimmt-deutsche-wirtschafts-nachrichten/

    Der „neue Wind“ wehte schon lange, es wurde gelogen und betrogen

    https://wahrhaftdwn.wordpress.com/

    Nun scheint es den KOPP-Verlag auch getroffen zu haben. Dort schreiben nicht nur ARD, ZDF, ZEIT, Handelblatt usw. Redakteure, sondern Sie lügen sogar genau wie zuhause, in den MSM.

    http://www.koopluegtjetztauchschon.pen.io/

    Und als wäre das nicht schon genug Wasser auf die Mühlen derer, die vom KOPP-Verlag immer schon behauptet zu haben, nicht ehrlich zu sein, versucht der Kopp-Verlag auch noch, das ganze geheim zu halten. Heute ist dort alles völlig eskaliert. Ein reines Lügen- Lösch und Zensurkonzert, den ganzen Tag schon. Man muss nur die Kommentare lesen, wahrscheinlich werden sie bals wieder weg sein

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/markus-gaertner/abkommen-von-minsk-schmale-hoffnung-und-ein-breiterer-atlantik.html

    Und nein, ich will niemanden bloß stellen. Jeder Verlag hat es selbst in der Verantwortung, wie er sich gegenüber seinen Lesern verhält. Wenn etwas schief geht – auch ein Artikel kann einmal falsch sein – kann man das gerade stellen; und dem Leser sogar noch das Gefühl geben, ernst genommen zu werden. Man muss nicht in den Kommentaren schmieren (das nehme ich dem Kopp-Verlag ganz krumm, die ändern die Kommentare und machen sich dann über das lustig, was der Kommentierende NICHT geschrieben hat). Das kanns ja wohl nicht sein, oder?

    Deswegen: Bitte Contra Magazin bleibt sauber. Es gibt nicht mehr viele von eurer Sorte. Und wenn ihr so bleibt wie ihr seid, kann es sein, dass ihr bals die einzigen seid, dennen man noch trauen kann.

    PS: Der Artikel, auch meine Mail, bleibt anonym. Ich habe zu viel zu verlieren.

    • Ria war schon immer ein Wurm unter den Russischen Quellen. Nur weil etwas russisch ist, muss es nicht pro-russisch sein. Deren Hauptredakteur ist wohl der Anhänger von Anti-Putin Gruppen, vielleicht sogar schlimmer…

    • @ Noname0

      Kann Ihnen nur beipflichten. Die alternativen Medien scheinen unter enormem Druck seitens der mächtigen Mainstream-Medien zu stehen. Auch das neue Sputnik ist von den westlichen Lügnern geführt.

      Aber es gibt in den genannten alternativen Medienkanälen auch kritische Artikel, die den wahren Verhältnissen nahe kommen.

      Ganz sicher sind aber die Mainstream-Medien DIE Lügenparade Nr. 1, das habe ich mal wieder in den Ferien im Fernsehen erlebt. Das ist nicht mehr zum Anhören. Dort wird wirklich alles verdreht. Die Sieger werden zu Verlierern gestempelt und umgekehrt, die Verbrecher und Verbrechen werden immer der angeblichen feindlichen Seite zugeordnet, das ist schon alles derartig plump und billig, dass einem schlecht beim Zuhören wird. Und so richtig klar wurde mir das erst, nachdem ich eine Weile die alternativen Medien konsultiert hatte. Dafür bin ich diesen Medien dankbar. Seither spare ich viel Zeit, keine Nachrichten mehr in Radio und Fernsehen, keine Zeitungen mehr, alles nur Zeitverschwenung und Manipulation der persönlichen Information. All diesen Plunder kann ich weglassen. Wichtig ist, wach zu bleiben und die Fähigkeit zu pflegen, das Richtige zu lesen und auch zwischen den Zeilen die vertuschten Botschaften zu erkennen.

  2. verweigern mit recht  –  für dieses asallen gsindel würde ich auch verweigern  –  bin total dagegen was die us und eu wasserträger da anrichten wollen oder sollen

  3. Erklärung der Ablehnung außerordentlichen Wehrdienst
    Ich bin sehr Russophile und Slowanisch, jeder Geist, und damit bin ich sehr riskant Person und stellen ein Sicherheits riziko.V wenn meinem Beruf an einer kriminellen Vereinigung in der NATO, einschließlich unserer Regierungstruppe wandte sich sofort die Waffe gegen Verräter und Kollaborateure und dann auf die Seite der deser unsere Russisch, slawische Brüder und Kampf gegen die Verräter und Kollaboranten, die 25 Jahre alt besetzen unser Land sind. Er fügt hinzu, dass, ich schwor der Tschechoslowakei, das schwöre ich keine Protektorat Bande.
    https://www.facebook.com/groups/667397860019863/permalink/792734887486159/
     

  4. Hallo in die Slowakei ist jetzt referendum fur austeigen von NATO. (Nord Antlantic Terorist Organization) Ich hoffe klapt das und Slowakei wird ohne chaize NATO!

  5. die gesamten kaders in der eu müssen aufpassen, dass es während dem einsatz keinen dschihadaufruf gibt, da sich in dem moment tausende in die eu eingebürgerte muslime, die in der eu armee kämpfen anschließen könnten, womit die truppen in der eu keine sicherheit mehr haben, da der nationale status nicht gegeben ist. in diesem fall hat europa die arschkarte, da zusätzlich auch spannungen durch sogenannte überfremdung herrscht. stellt euch vor pegida und muslime im gleichen kader.. ob da noch wer hingeht ? wie krank ist eigentlich brüssel, um ein eu heer zu fordern, wenn sie pegida und moslem mit eu staatsbürgerschaft im gleichen batalion  kämpfen lassen ? militärgenozid ?      

  6. Genau das sollten wir von unseren Mädels und Jungs fordern Kriegsdienstverweigerung. Die Panzer, Haubitzen, Flugzeuge, MG`s alleine sind nicht gefährlich, erst wenn Sie von dem entsprechenden Personal bedient und gesteuert werden. Stellt Euch vor es ist Krieg und Keiner geht hin. Dann bräuchten wir uns noch nicht mal vor den leistungsfähigsten Panzern fürchten. 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here