Sahra Wagenknecht. Bild: Flickr / Die Linke NRW CC-BY-SA 2.0

Klare und harte Worte fand die stellvertretende Linksfraktionschefin Sahra Wagenknecht zu den Anschlägen in Frankreich, indem sie diese mit den US-Drohnenangriffen verglich. Denn diese Angriffe würden ebenfalls unschuldige Menschenleben fordern. Zudem bezeichnet Wagenknecht die von den USA und der NATO angeleierten Kriege im Nahen und Mittleren Osten als Haupttriebfeder für Terrorangriffe in Europa.

Von Marco Maier

Einen klaren Vergleich zwischen den Anschlägen in Paris und den Drohnenangriffen der USA in Afghanistan, Pakistan oder im Jemen zieht Sahra Wagenknecht. "Wenn eine vom Westen gesteuerte Drohne eine unschuldige arabische oder afghanische Familie auslöscht, ist das ein genauso verabscheuenswürdiges Verbrechen wie die Terroranschläge von Paris, und es sollte uns mit der gleichen Betroffenheit und dem gleichen Entsetzen erfüllen", sagte Wagenknecht.

Man dürfe da nicht mit zweierlei Maß messen, betont die Linkspolitikerin. "Der US-Drohnenkrieg etwa, der auch von Deutschland aus geführt wird, hat schon tausende Unschuldige ermordet und erzeugt in den betroffenen Ländern Gefühle von Ohnmacht, Wut und Hass. Damit bereitet man den Boden für den Terror, den man offiziell bekämpfen will", argumentierte Wagenknecht. Das gelte ihrer Ansicht nach auch für den Afghanistan-Krieg, der über viele Jahre mit deutscher Beteiligung geführt wurde. "Auch die Bundeswehr ist für den Tod unschuldiger Menschen in Afghanistan verantwortlich." Die Militäreinsätze im Nahen und Mittleren Osten zu beenden sei die "wichtigste Konsequenz" aus den Terroranschlägen in Paris.

Erst im Herbst 2014 wurde Deutschland von Jemeniten verklagt, weil die USA von der Militärbasis in Ramstein aus Drohnenangriffe fliegen würden, bei denen immer wieder unschuldige Menschen getötet werden. Immerhin zeigen Studien auf, dass die angeblichen "gezielten Tötungen" in Wahrheit nur Märchen sind und dabei immer wieder dutzende Zivilisten ermordet werden.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

22 KOMMENTARE

  1. Stimme ich nicht zu 100% zu.

    Das. was in Frankreich passiert ist, war ein Attentat, da keine Unbeteiligten getötet wurden, sondern dieses gezielt erfolgte. Die Drohnenangriffe, so wird uns erzählt, erfolgt zwar auch gezielt, aber es gibt doch deutlich größere Kollateralschäden.

    Drohenangriffe sind Terrorismus und sind demnach viel, viel niederträchtiger!

    Btw. einer der Attentäter hatte wohl blaue Augen.

  2. bullshit. auch in nicht angegriffenen ländern gab es gewalttaten von moslems wegen den karikaturen. nach dem letzten freitagsgebet gab es in der ganzen muslimischen welt eine welle von gewalt. es hat nichts mit drohnen zu tun, sondern dass diese leute sich herausnehmen, wegen ihren "religiösen gefühlen" andere menschen umbringen zu dürfen.

    • Ich würde mal Veterans Today lesen. Wagenknecht könnte weit aus näher an der Wahrheit sein , als ihr selber bewusst ist. Gerade die überlebende Zeugin Singolene Vilson mit ihrer  Aussage über die Augen der Attentäter hätte in jedem Fall vor einem Gericht ausgereicht, um die abgeschlachteten Brüder sofort auf freien Fuss zu setzten.

      • Mich würden genauere Information hierzu interessieren, kann aber weder zu überlebenden des Attentats noch zu den von Ihnen genannten Namen finden. Können sie mir auf die Sprünge helfen?

        • Wenn dir im letzten Moment deines Lebens jemand ein Gewehr in das Gesichthält und du nur seine Augen siehst, brennt sich die Farbe der Augen ins gedächnis! https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=L3oBd2vxHz0    Was die Frau zu sagen hat ist ganz einfach! Es handelt sich um Staatsterrorismus. Die Attentäter waren zu der Zeit entführt und wurden zur Exikution wie Hasen frei gelassen. Der Ausdruck "Verschwörungstheorie" wurde als Kampfbegriff von der CIA eingeführt. Die gesamte Straßenzehne ist eine "Terrorübung", die in einem von der Polizei abgesperrten Gebiet zu einem früheren Zeitpunkt gedreht wurde und zu der es bestimmt duzende von Zeugen gibt. Die Aussage von Sigolene ist eine Offenbahrung. Heutige Politiker wie Merkel sind allesamt Massen-Kindermörder und schlimmeres. Politiker sind der Abschaum der Menschheit und deswegen kann ich Pegidia durchaus verstehen, trotz der rechten Mitläufer.

  3. Ein Drohnenangriff gehört zu den größten Verbrechen, die ein Staat begehen kann, denn er erhebt sich dazu, die Anklage, die Verurteilung und das Urteil in einem Durchgang zusenden, nämlich die Todesstrafe. Keine Möglichkeit der Rechtfertigung und Verteidigung .

    Das solche Verbrechen bevorzugt von Staaten begangen werden, die auch Atombomben auf Zivilisten werfen, Foltergefängnisse haben, in der Reihe völkerrechtswidrige Angriffskriege führen und die Menschenrechte mit Füßen treten, sollte uns daher nicht erstaunen. Für die Kriegsverbrechen, die in den letzten 50 Jahren von den Amis begangen worden sind, haben die Amis die Nazis in Nürnberg gehängt. Wir sollten uns nicht wundern, wenn uns die Opfer, bzw. Hinterbliebenen der Dohnenopfer, noch einige Bomben mehr unter den Hintern gelegt werden.

    Ich schäme mich als Deutscher unsäglich, dass unsere Kanzlerin diesen Verbrechern und Menschenverächtern auch noch die Hände schüttelt und diese Verbrecher unsere Freunde nennt. Ich würde zu gerne wissen, was die Amis durch das Abhören von Muttis Handy erfahren haben, dass sie sich so dermaßen als Marionette behandeln lässt.

    Und da stellen wir Deutschen heute noch Hundertjährige vor Gericht, nicht weil sie selber Gräueltaten an KZ-Insassen begangen haben, sondern weil sie durch ihre Anwesenheit das System unterstützt haben.

    Was macht denn Mutti?

    Wann wird sie vor Gericht gestellt, wenn sie zulässt das dies Verbrechen von deutschem Boden aus gesteuert und begangen werden?

     

    Viele Grüße

    H. J. Weber

    • Die BRD nach Prof.Dr. Foschepoth ist ein besetztes Land. Daran ändern auch die 2+4 Verträge nichts. Installierte Regierungschefs ,genannt BK, kann man nicht so einfach vor Gericht stellen. Ansonsten kann ich ihren Beitrag nur bestätigen.

      Es wird keine Lösung von Problemen innerhalb des Systems geben. Das System ist das Problem.
      http://map.weisse-rose.net/

  4. Die Verbrecher in USRael sind die Drahtzieher jedes Terrorismus. Würde es einen solchen ohne deren Hinterhand geben, hätte man die ganze Kriegsverbrecherbande, voran den Massenmörder und Oberterroristen Nethanjahu, in Paris abgeknallt. Das wäre auch trotz der Sicherheitsmaßnahmen möglich gewesen 

  5. Der Anschlag auf Charlie Hebdo ist wie ein Mord an einer Prostituierten:
    irgendwie stimmt es mich traurig, denn ein Mensch ist gewalttätig gestorben.
    Die Attentäter müssen festgenommen und bestraft werden, aber sonst…???
    Wenn man unbestraft blasphemieren und Muslime beleidigen darf, kann man ja Ärger bekommen.

  6. Drohnen Terror in Pakistan ist nur ein Test, wenn die Technologie perfekt ist, ist auch in Europa keiner mehr sicher. Der Querulant geht ins Freie und erleidet unverhofft eine Herzattacke?

    Was machbar ist, wird auch gemacht oder?

  7. Warum in die Ferne schweifen, liegt das "gute" doch so nahe?

    So könnte man auch die Angriffe der roten SA ("Anti"-Faschisten) als Beginn einer Terror-Attacke gegen die deutschen Bürger sehen (jetzt sogar mit direktem Mordaufruf gegen Pegida-Demonstranten).

    In dem Fall sitzt Wagenknecht allerdings mit an der Drohnen-Steuerkonsole dieser hirnlosen, deshalb billigst zu instrumentalisierenden Deutschland-Hasser.

  8. "Die Militäreinsätze im Nahen und Mittleren Osten zu beenden sei die "wichtigste Konsequenz" aus den Terroranschlägen in Paris."

    Da würde ich noch weiter gehen. Europa sollte auch aufhören, Waffenlieferungen an Staaten in Kriegsgebieten zu tätigen. Die Rüstungsindustrie ist weltweit zu dezimieren und zu regulieren. Anstatt für die im Rüstungssektor getätigten Investitionen könnten für alle Länder letztlich lebensbejahendere neuste Technik für Umwelt und Energie entwickelt werden.

    Es ist absurd und unmenschlich für alle Seiten, Länder und ihre Kulturen militärisch platt zu machen, und anschliessend die nach Europa flüchtenden, allen Lebensgrundlagen beraubten Menschen zum Teufel jagen zu wollen. Mit Geld, Militär und Waffen werden unlösbare Konflikte geschafften sowohl für die eigenen Bevölkerungen als auch für die neuen Flüchtlinge. In diesem Sinne ist die Merkelsche Regierung einer Mörder-Regierung.

    • Der Aufbau eines fundamental faschistischen Regimes in Kiew übersteigt alle Gefahren in Europa. Die Burschen sind dabei Kernwaffen zu bauen und sie werden sie wie auf dem Maidan einsetzen, gegen uns als false Flag (Berlin) oder die Russen (Wolgograd). Immer dabei die CIA und der Mossad.

  9. Pfui! Frau Wagenknecht, die Drohnen-Tötungen kann man nun wirklich nicht mit Ch.Hebdo vergleichen. Das eine ist eine gezielte, nichtlegale Exekution von 10 Menschen, das andere sind extralegale Bombardierung staatsrechtlich überführter Terroristen. Der kolaterale Beifang solcher Präzisionsschläge wird ja auch nicht als Holocaust bezeichnet, wo kommen wir denn da hin.

    Ps: german-foreign-policy:
    Mit einer faktischen Ausladung verhindern EU-Staaten die Teilnahme des russischen Präsidenten an den Feierlichkeiten zum 70. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz.

  10. Was soll man da noch sagen – es fast alles gesagt !

    Gut das Sahra Wagenknecht das Drohnenthema aufgegriffen hat – so wird wohl deutlicher 

    was "da" überhauot "gespielt" wird. Terroranschläge und Drohneneinschläge sind beides hinterhältige (feige) Vorgänge die sich -ben- gegenseitig hochschaukeln !

    Und wir hängen da mitten drin, weil wir im Rahmen der Bündnisschaften mit den USA zur Stationierung dieser Waffen verpflichtet wurden und dies aus Bündnistreue auch zur Nato gerne tun. Das der Islam lt. Merkel jetzt zu Deutschland gehört, klingt wie ein Hohn !

  11. Man darf dabei nie vergessen, dass Wagenknecht eine dunkelrote Ideologin und Propagandistin ist, die sich mit Leib und Seele einzig und alleine dem Kommunismus verpflichtet fühlt.

    Wenn es ihrer Sache dient, wird auch sie alle ihr zur Verfügung stehenden Mittel ausschöpfen.

    Nur weil diese Giftschlange gerade steifgefroren ist, bedeutet es nicht, dass sie nicht beißt, wenn man sie neben den Ofen legt.

    • Man sollte IMMER bei Giftschlangen aufpassen, egal ob CDU/SPD/die Linke/Grüne/AfD/NpD
      ..
      Um beim Thema zu bleiben: Krieg ist Terror. Immer. Es gibt keinen gerechten Krieg. Es gibt Agression und Gegenreaktion. Das eine ist eine abendländische konjunkturerhaltende Handelssicherungsmassnahme, das andere nichtlegaler Widerstand von Un(ter)menschen.

      oder mit Göbbels:
      „Wenn man eine große Lüge erzählt und sie oft genug wiederholt, dann werden die Leute sie am Ende glauben. Man kann die Lüge so lange behaupten, wie es dem Staat gelingt, die Menschen von den politischen, wirtschaftlichen und militärischen Konsequenzen der Lüge abzuschirmen. Deshalb ist es von lebenswichtiger Bedeutung für den Staat, seine gesamte Macht für die Unterdrückung abweichender Meinungen einzusetzen. Die Wahrheit ist der Todfeind der Lüge, und daher ist die Wahrheit der größte Feind des Staates.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here