Sehr geehrte Frau Merkel,

wir appellieren mit diesem Offenen Brief an Sie. Unser Schicksal führte uns nach Deutschland. Viele von uns kamen aus verschiedenen Gründen nach Deutschland – seien es politische, ethnische oder andere Gründe. Deutschland ist für viele von uns eine zweite Heimat geworden und das Geburtshaus des Guten. Aber jeder von uns hat ein kleinen Teil der Seele in der Heimat gelassen, in dem Land wo wir geboren wurden. Sie, Frau Merkel, wissen wahrscheinlich, dass sehr viele Menschen in Deutschland Einwanderer aus der ehemaligen Sowjetunion sind. Viele von uns, von den Migranten und Einwanderern, kamen aus der Ukraine. Viele von uns haben eine gemischte, deutsch-russische, ukrainisch-deutsche, kasachisch-deutsche, usw. Familie. Viele von uns haben die deutsche Staatsbürgerschaft oder eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung, unsere Kinder haben eine deutsche Staatsbürgerschaft.

Wir möchten feststellen, dass wir in den meisten Fällen nicht ignorant sind, sondern ganz im Gegenteil: wir haben hier eine gute Ausbildung erhalten, einschließlich der Hochschulbildung und einer großer Lebenserfahrung. Wir sind Menschen, die in ihrem Leben Vieles erlebt und überwunden haben, die etwas vom Leben wissen und Vieles sahen. Sie wissen auch Frau Merkel, dass die meisten von uns Verwandte und sehr nah stehende Menschen im gesamten postsowjetischen Raum haben – einschließlich der Ukraine.

Bis vor kurzem dachten wir, dass das wiedergeborene Deutschland, ein Land wäre, das den Schrecken des Nationalsozialismus und des Faschismus überlebt und besiegt habe, dass Deutschland ein Leuchtfeuer der Demokratie in Europa wäre. Ein Land, dessen Herzstück die Eigenstaatlichkeit, die Gerechtigkeit, die Wahrheit, die Ehre und die Legitimität sind. Zu unserem großen Bedauern und Enttäuschung, denken viele von uns, dass es nur ein Bluff war.

Was sehen wir heute? Im Februar 2014 gab es in der Ukraine einen Staatsstreich. Und der Staatsstreich war ausgesprochen extrem nationalistischer und offen faschistischer Ausrichtung. An die Macht kam unter Verwendung von faschistischen Parolen eine Junta, die ihre "Helden" der ukrainischen Faschisten, die während des Zweiten Weltkriegs in den nationalsozialistischen Truppen der SS gedient haben, verehren.

Diese Außenseiter der menschlichen Rasse, Bandera, Schuchewitsch und andere Schurken, wurden vom Gericht des Nürnberger Tribunals verurteilt. Sie haben viele Tausende Leben von Frauen, Kindern und Alten auf dem Gewissen von ihren begangenen Gräueltaten gefriert das Blut von Millionen von Menschen. Und diese Unmenschen, werden heute von der Kiewer Junta als Kämpfer für die Unabhängigkeit der Ukraine bezeichnet und verehrt.

Und die deutsche Regierung, die von Ihnen geführt wird Frau Merkel, flirtet heftig mit den ukrainischen Faschisten, bietet Ihnen noch Geld an. Aber nicht das Geld aus eigener Tasche sondern das Geld des deutschen Steuerzahlers zu denen wir auch gehören. Wie schwer ist es für uns einzusehen, dass das Geld was wir mit unseren eigenen Händen verdient haben und die Steuern die wir bezahlt haben, für die Tötung unserer eigenen Väter und Mütter, Freunde und Freundinnen, Brüder und Schwestern im Osten der Ukraine verwendet wird. Das Geld, eine halbe Milliarde Euro, die Sie dem Faschisten Jazenjuk am 09.01.2015 gaben – Geld, das angeblich für den Wiederaufbau des Donbass dienen soll. Doch in der Tat wird es bewusst für das Töten unserer Landsleute, unserer Väter, Mütter, Brüder und Schwestern eingesetzt.

Und ein wenig mehr über die Geschichte: Im Februar 2014 gab es trotz der friedlichen Versicherungen der Außenminister der drei europäischen Länder, darunter Außenminister Walter Steinmeier, in der Ukraine einen verfassungswidrigen Putsch. Als ein Ergebnis dieses Putsches kamen in der Ukraine extreme, profaschistische und nationalistische Kräfte an die Macht. Der Putsch fand mit der aktiven Unterstützung der Europäischen Union, insbesondere Deutschlands und der Vereinigten Staaten statt. Der Grund dafür war die angebliche Weigerung von Präsident Janukowitsch, die Ukraine mit der EU zu assoziieren. Wie aus den nachfolgenden Ereignissen klar wurde, war nicht die ganze Ukraine für den Putsch – nur ein kleiner, aber reaktionärer und profaschistischer Teil hat diesen Putsch angenommen. Doch ein großer Teil der Ukraine weigerte sich dem aufgezwungenen Faschismus und einer Ukrainisierung hinzugeben.

Die Bewohner der Autonomen Republik Krim haben in einer Volksabstimmung, mit einer Zustimmung von 98% der teilnehmenden Bevölkerung, für die Loslösung von der Ukraine gestimmt und zogen in ihre historische Heimat – wir betonen: die historische Heimat – Russland. Und noch ein großer Teil der Ukraine der vor hundert Jahren  Novorossija (Neurussland) genannt wurde, entschloss sich ebenfalls, nicht unter der Regierung der verhassten und faschistischen Junta zu leben. Dort begann die Protestbewegung. Menschen forderten eine Volksabstimmung und verlangten eine Föderalisierung und faire Wahlen.

Was hat die Junta gemacht? Diese Unmenschen führten eine Reihe von wilden Aktionen der Einschüchterung und "Strafaktionen" durch. Am 2. Mai 2014 wurden in Odessa im Haus der Gewerkschaften 48 Personen (nach offiziellen Angaben) bei lebendigem Leibe verbrannt. Nach Zeugenangaben sollen es gar mehr als 250 Menschen gewesen sein. Wie war die Reaktion von Deutschland, und insbesonderes Ihnen Frau Merkel? Es gab keine! Stille! Am 9. Mai des selben Jahres stürmte das unter anderem mit Panzern und schweren Waffen bewaffnete faschistische Bataillon "Asow" unter Straffreiheit eine Polizeiwache in Mariupol, wobei 28 Polizisten bei lebendigem Leibe verbrannten und rund 30 Zivilisten getötet wurden. Keine dieser Barbareien wurde jemals gerichtlich geahndet, da die ukrainische Staatsanwaltschaft die Opfer dieser Angriffe zu Tätern abstempelte. Und auch hier schwiegen die deutschen Medien und die deutsche Politik.

Beachten Sie, dass Hunderte von Zivilisten und unbewaffnete Menschen getötet wurden. Die Europäische Union ist still. Inzwischen geht die Zahlen der Toten in die Tausende. Und wieder lügen oder schweigen die europäischen und deutschen Medien.

Als jedoch am 8. Januar 2015 Terroristen (Islamisten) zwölf Personen im Redaktionsbüro der Satirezeitschrift Charlie Hebdo töteten, wurde darüber auf der ganzen Welt berichtet. Im Donbass, der Ostukraine, sterben täglich dutzende, manchmal sogar hunderte Menschen und es gibt nur Stille. Europa schweigt.

Wie soll man das verstehen Frau Merkel? Schließlich ist die Ukraine inzwischen ein assoziiertes Mitglied der Europäischen Union. Was für ein Spiel spielen Sie hier, Frau Merkel? Aber egal, welches Spiel Sie spielen, wir verstehen das so, dass das alles ein Spiel mit dem Feuer ist. Und wir wollen nicht lebendig im Feuer verbrannt werden, so wie unsere Landsleute in Odessa und Mariupol brannten. Wir sind uns bewusst, dass dieses Spiel zu keinem guten Ergebnis führt.

Bis vor zwei Jahren, Frau Merkel, hätten Sie noch nicht einmal solchen Typen wie Tyagnibok und Jazenjuk die Hand gereicht – und jetzt empfangen Sie Jazenjuk mit ausgestreckten Armen. Ein Mann, der einer der Anstifter des Putsches in der Ukraine ist. Ein Mann, dessen Hände, wie auch jene von Turchinov und Poroschenko, mit dem Blut der ukrainischen Frauen, Kinder und älteren Menschen gefärbt ist.

Und was kostet der Auftritt dieses falschen Politikers auf dem öffentlich-rechtlichen Kanal ARD? Diese Perversion der Geschichte kannte nicht einmal die Propagandamaschine von Herr Goebbels. Nach Jazenjuks Worten hat Russland die Ukraine und dann Deutschland im Jahre 1943 angegriffen und nicht Deutschland die Sowjetunion am 22.06.1941. Und er sagt es, ohne auch nur ein wenig nachzudenken, dass zu diesem Zeitpunkt Russland nur eine der Republiken der Sowjetunion war, wie auch die Ukraine. Wie kann dieser Geschichts-Analphabet nur danach den russischen Präsidenten Putin beschuldigen, dass er die Geschichte umschreibt? Ja, hält er uns wahrscheinlich alle für Idioten?

Und wie will er nach diesen Aussagen mit den Bürgern des Donbass, dessen Väter und Großväter die ganzen Härten des Zweiten Weltkrieges miterlebt haben, für die die Herren Bandera und Schuchewitsch Feinde und Kriminelle waren, verhandeln? Aber ihm ist die Meinung der Mehrheit der Bürger der Ukraine egal, und nicht nur jene in der Ukraine. Und wegen des Auftritts dieses Mannes, und das wichtigste die Reaktion darauf aller deutschen Medien, nämlich Duldung, veranlasste uns, Ihnen diesen Brief zu schreiben.

Frau Merkel, wir bitten Sie, stoppen Sie die Finanzierung des ukrainischen Faschismus. Andernfalls kann es zu noch mehr Protestbewegungen in ganz Deutschland führen.

Mit freundlichen Grüßen, die ehemaligen Bürger der Sowjetunion und jetzt die anständigen Bewohner der Bundesrepublik Deutschland,

die Familie Tschernowolov

25 KOMMENTARE

  1. die Familie Tschernowolov muß wissen, daß die DRiD eine amerikanische Kolonie ist.

    Die vorhandenen Gesetze geben das her. Deutschland wird wieder in einen Krieg gegen Russland getrieben-siehe schnelle Eingreiftruppe der NATO, in der Deutschland die Hauptrolle spielen soll. Das deutsche Volk wacht langsam auf. Hoffentlich gibt es bei der Armee, Polizei und Geheimdiensten genügend Menschen mit Gewissen, die sich von der "Weltelite" nicht mißbrauchen lassen.

  2. Das kann man nur unterschreiben. Nur eines möchte ich nach dem französischen "Reichstagsbrandt" anmerken, so kann es nur eine symbolische Geste an eine offensichtliche Bundeskanzler-Schauspielerin sein, die nach dem sie entbehrlich wird, warscheinlich genauso geselbstmordet wird, wie der französische Ermittler von "Charlie".

    Man muss sich heute geschichtlicher Vorbilder erinnern, deren Lebenskraft bis heute strahlt. Mahatma Gandhi und sein Aufruf zum Ungehorsam.

    Dabei braucht sich zumindest der Ostdeutsche nur an die Gesetzeslage zu halten. Der Vereinigungsvertrag war ein Betrug am Osten. Die defakto souveräne ostdeutsche Region wurde genötigt sich an die vermeintlich souveräne BRD anzuschließen. Doch wie wir heute wissen, ist die alte Bundesrepublik ein besetztes Land mit Politikern, die selbst wenn sie real gewählt werden würden, keine Machtkompetenzen für ihre Wähler nutzen könnten.

    Gemäß BGB, ein altes preußisches Gesetzbuch, kann aber ein mit Betrugsabsicht zustandegekommener Vertrag keine Rechtswirksamkeit entfalten. Somit sind auch alle auf ihm basierenden Gesetze Makulatur. Steuern, Verwaltungsgebüren, Ordnungsstrafen, etc.

  3. Ach ja, die üblichen propagandistischen Lügen der Kreml-Trolle, diesmal getarnt als "anständige Familie". Wer Faschismus sucht (und weiß, was dieser Begriff per Definition überhaupt bedeutet), der möge den Blick nach Moskau wenden, nicht zur demokratisch gewählten Regierung in Kiew, bei der die rechten Parteien (Swoboda und Rechter Sektor) zusammen unter 2% in der letzten Wahl hatten. Aber wie steht es mit der offenen Unterstützung Putins für Front National, Ukip, Goldene Morgenröte, Partij voor de Frijheid, u.a.? Wie steht es in Russland mit Meinungsfreiheit, Pressefreiheit? Die Anfeindung von Homosexuellen? Was ist mit Alexander Dugins Ideologie der slawischen Herrenrasse von Wladiwostock bis Lissabon, der sich die EU zu unterwerfen hat? DAS ist Faschismus pur!

    Zur Krim: Selbst der russische(!) Menschenrechtsrat hat eingeräumt, dass die Wahlbeteiligung beim ohnehin illegalen Referendum auf der Krim unter 40% lag und von den Wählern hat nicht mal die Hälfte für einen Anschluss an Russland gestimmt. Tataren haben nicht mal Stimmzettel erhalten, dafür durften andere doppelt und dreifach wählen – und alles unter militärischer Beobachtung. Und historisch??? Chruschtschow hat die Krim nicht geschenkt, er hat sie gegen ein anderes Gebiet im Nordosten eingetauscht. (Ein Gebiet, das weit fruchtbarer war als die karge Krim.) Historisch könnten ebenso die Griechen, die Türken, die Skandinavier die Krim für sich beanspruchen. Und zu Novorossija: Man zeige mir ein einziges (nicht seit 2014 gefälschtes russisches Geschichtsbuch!), in dem historisch belegt wird, dass die Ostukraine eigentlich zu Russland gehört. Setzen, sechs! Und erst einmal etwas über die Geschichte der Ukraine lernen, angefangen bei der Kiewer Rus, zu einer Zeit, als Russland noch nicht existierte!
    Und welch ein Zynismus in dem offenen Brief, die unzähligen toten Zivilisten zu erwähnen. Russland hat – und dafür gibt es inzwischen unzählige Beweise (bitte mal Igor "Strelkow" Girkin googeln, der es ebenfalls in mehreren Interviews zugegeben hat) – den Krieg im Donbas geplant, geleitet und mit Soldaten, Panzern, Raketen, Waffen geführt, lediglich unterstützt von einer sehr geringen Prozentzahl im Osten. Girkin hatte schon vor Monaten beklagt, warum sich so wenig Ukrainer im Kampf auf ihre Seite stellen. Die angeblichen "Hilfskonvois" aus Russland liefern ohne Ende Waffen und transportieren ganze Fabriken aus dem Donbas nach Russland, um sie dort wieder aufzubauen. Auch dies wurde bereits offen zugegeben, angeblich aus Sicherheitsgründen. Soldatenmütter, die sich fragen, wo ihre Söhne verschollen sind bzw. warum sie so plötzlich und mysteriös gestorben sind, werden als feindliche Agentinnen tituliert und mundtot gemacht. Tausende toter russischer Soldaten werden totgeschwiegen und möglichst heimlich verscharrt! Ist es nicht das Recht der Ukraine, sich vor diesen Aggressoren zu wehren? Aggressoren, die ihnen zusammen mit den USA und Frankreich im Budapester Memorandum von 1994 für die Abgabe sämtlicher Atomwaffen völlige Souveränität zugesichert haben? 
    Ach, ich könnte noch so viel mehr schreiben. Russland führt einen brutalen Krieg gegen die Ukraine, weil Putin nichts so sehr Angst macht wie ein Volk, das aufbegehrt, um eine echte Demokratie zu erlangen. Um dies zu verschleiern führt der Kreml einen Informationskrieg, den die Welt so noch nicht erlebt hat. Dabei rennt er bei allen rechten europäischen Parteien offene Türen ein – ebenso wie bei allen USA-hassenden Verschwörungstheoretikern, die wie hier noch immer etwas von BRD-GmbH faseln und die in ihrem Schwarz-Weiß-Denken ernsthaft glauben, dass wenn die Amerikaner die Bösen sind, die Russen automatisch die Guten sein müssen. 
    Was soll's. Vermutlich ist mein Kommentar auf dieser Seite ohnehin sinnlos.
     

    • schmittchen, was hast Du denn geraucht? Besonders gefällt mir der Troll-Hinweis. Wenn schon soviel Aufklärung, dann bitte ein paar Belege, die nicht seit Monaten bereits im Netz wiederlegt wurden. Ich bin öfter in Russland und darf Dir versichern, dass die wenigsten Presselügen einen realen Hintergrund haben. Auch Du bist gerne eingeladen, Dich an der russischen Gastfreundschaft zu begeistern. Natürlich lebt man dort schlichter und hat ähnliche Probleme mit inkompetenten Verwaltungen (also fast wie bei uns), aber innerhalb eines Jahrzehnts wurde das BIP von 259 MRD $ (2000) auf 2.118 MRD $ (2013) gesteigert (Quelle wikipedia.de), zugunsten der russischen Völker, die mit über 80% hinter ihrem Präsidenten stehen (siehe als Vergleich Holland). Für Merkel (unsere Ober-antisemitin – kam gerade als Meldung) gibt es leider keine ehrliche Statistik.

      Dein Beitrag ist weder seriös noch fundiert und eigentlich eine Beleidigung (was offensichtlich auch Deine Absicht war). Bitte troll dich und verdiene dein Geld auf anderen Seiten

    • @schmidtchen…wenn schon einer Troll ist, dann Sie! Sind Sie eigentlich noch ganz bei Sinnen, angesichts des für jedermann ersichtlichen Nazi- Regimes und der tausenden toten Zivilisten in der Ostukraine solch einen Schwachsinn zu verzapfen? Was müssen Sie für einen Charakter haben – wer auch immer sich hinter "schmidtchen" – verbirgt, solche Geschichtsfälschung zu verkünden. Sie sollten sich abgrundtief schämen, vorausgesetzt, Sie haben ein Gewissen.

    • du bist zu dumm als das man darauf antworten sollte 

      schlaf weiter und melde dich für die erste Reihe wenn deine Demokraten in den Krieg ziehen

    • Schmittchen-schleich Dich. In einem muß ich Dir recht geben,Dein Beitrag ist wiklich sinnlos.Er strotzt nur von Verdrehungen und Lügen,entbehrt jeglicher Grundlage.

      Empfehung: Höre weiter dem verlogenen  Mainstream zu und sterbe mit Deiner Unwissenheit. 

  4. sehr guter Brief, hoffentlich findet er Gehör.

    @schmidtchen "demokratisch gewählte Regierung in Kiew" wie bitte, ich lese wohl nicht richtig. https://www.freitag.de/autoren/hans-springstein/ex-kalte-krieger-russland-ist-unschuldig

    Informieren Sie sich, wie diese Putsch-Regierung mit den Menschen in der Ostukraine umgegangen ist bzw. weiter umgeht. Ist diese "Putsch-Regierung" an einer friedlichen Lösung interessiert? NEIN. Zu hören ist nur Aufrüstung, Streben nach Nato-Beitritt, Teilmobilmachung u. Bittrufe nach immer mehr MIO. EURO, wie (Putschist) "Ministerpräsident" Jazenjuk erbettelt in Berlin zig Mio. Euro u. verdreht (lügt) dabei dreist zu Geschnissen des 2. Weltkrieg.

  5. gibt unser Kinder zurück wir sind in Deutschland gekommen nicht das unsere Kinder im Heim wohnen und psychodrogen bekommen, und  wir wollen frieden mit Russland haben, kein Krieg,und Geld das was Sie für Ukraine geben für den Krig ,gibt  besser für Rentner oder Invaliden.

  6. Ich habe auf so einen offenen Brief lange gewartet und unterschreibe diesen mit einer Erleichterung damit etwas zum Frieden im Europa beizutragen. Ich bin auch hofnungsvoll, dass Frau Merkel diesen Brief zum durchlesen bekommt.

    Schmidtchen- Ihr Beitrag ist unseriös (da es keine Belege gibt) und eigentlich eine Beleidigung (was offensichtlich auch die Absicht war). In der Ostukraine kommen jeden Tag Zivilisten (Frauen,  Kindern, allte Leute) ums Leben da sie keine möglichkeit haben sich zu schutzen. Heute hat Präsident Poroschenko beffelt den Angrif gegen Ostukraine weiter zu führen. Warum ja auch nicht er bekommt ja die Unterstützung von unseren Steuergeldern um den Krieg weiter zu treiben und die unschuldige Menschen von beiden Seiten (auch unsere Verwandte) in der Ukraine zu töten. Was sagen Sie dazu.

  7. Wir wollen mal Frau Bundeskanzlerin nicht überfordern, jetzt schreiben viele offene Briefe an Frau Merkel.

    Auch ein Moslem wie folgt.

    http://nachgerichtet.is/2015/01/offener-brief-eines-deutschen-moslem-der-islam-gehort-nicht-zu-deutschland-frau-merkel.html

    Ist es Mobbing oder Widerstand?

    Ihr geht es jetzt schon so wie einem geschassten Arbeitnehmer (burnout Syndrom) , Sie erklärt Anitisemitismus in Deutschland zur Staasreson vor dem Bundestag und die Schläfer (unsere Volksverteter) merken es nicht einmal und applaudieren Ihr zu diesem Aussetzer.

    Ab Minute 10:26 bis 10:31 Ich Zittiere: "Antisemitismus ist unsere staatliche und bürgerliche Pflicht."

    https://www.youtube.com/watch?v=RCSVpmghLGk

     

  8. ICH UNTERSCHREIBE.  

    _Fr MERKEL, WAS GEHT AB? SIE  SIND DOCH EINE HOCH GEBILDETE FRAU.

    _SIE VERSTEHEN DOCH ALLES,DAS JEMAND WIL DEUTSCHLAND  AN DEM DTITEM WELTKRIG SCHULDIG ZU MACHEN  HALLO…..KLINGELT ES???..

    _ODER SIND SIE KRANK. DIE LETZTE ZEIT HABE ICH DEN EINDRUK

  9. Liebe Familie Tschernowolov!

    Ich bewundere Ihren Mut einen offenen Brief an Frau Merkel zu schreiben und bin ganz auf Ihrer Seite! Wir dürfen uns von der Regierung Merkels & Co nicht einschüchtern lassen. 

    Wir alle sollten die Nachrichten der Medien hinterfragen und schlicht und ergreifend auch mal auf unser Bauchgefühl hören! Wer ist denn bitte wirklcih zufrieden mit der Deutschen bzw. Europapolitik? Haben wir nicht ein Recht darauf auch einmal mit zu entscheiden, wenn eine handvoll Leute über UNSER ALLER verdientes Geld entscheiden und dies für Zwecke eingesetzt wird, die wir nicht vertreten wollen oder können ??

    Was ist los in der "BRD" ? Spinnen wir, die Bevölkerung oder eher unsere Politik?

    Lasst uns gemeinsam gegen diese Propaganda und Augenwischerei vorgehen und unserer Rechte geltend machen. 

    Wir sind Menschen, egal woher wir ursprünglich kamen, welche Hautfarbe wir haben, welche Relegion wir angehören. Wir sind Menschen und wir sind in der Überzahl, nicht die!

    Für die kommende Zeit brauchen wir Mut, Stärke und Zusammenhalt. Ich hoffe sehr, dass wir gemeinsam etwas bewegen können.

    Frieden für die Welt. Niemand braucht Krieg!!

  10. Selbst wenn es 10.000 Briefe an Frau Merkel wären: nicht ein einziger davon würde sie interessieren!

    Unsere komplette Führungsriege – Politiker aller Parteien, alle relevanten Unternehmens- bzw. Bankechefs sowie die Vertreter der Medien – haben uns verraten und führen jetzt mit der EU-Junta auf der einen und der US-Administration auf der anderen Seite ein gigantisches Experiment durch: "Global Governance" nennen sie ihr Kind, das ist auch mit der Grund warum sie immer noch mehr Ausländer importieren wollen, das alles gehört zu ihrem Plan, eine globale Weltregierung zu etablieren, die Völker in ihrer bisherigen Erscheinung auszulöschen und durch eine Schar entwurzelter, identitätsloser Arbeitssklaven zu ersetzen!

    Wahlen können daran bereits nichts mehr ändern. Uns bleibt da nur der bewaffnete Aufstand – und zwar global!

    Das wird nicht schön. Noch viel weniger schön, als es jetzt schon – mit Blick auf die Ukraine – bereits ist.

     

    • Jetzt verstehe ich auch, wesshalb in den USA 800 neue Gefängnisanstalten jeweils für bis zu 12.000 Personen errichtet wurden und durch TTIP wird eine Errichtung von Internierungslagern auch in Europa wahrscheinlich. Gesetze werden durch TTIP in europäischen Staaten ausgehebelt. Nur wofür benötigt man solche grossen Lager? Wen möchte man dort zukünftig inhaftieren? Sollen dort diejenigen hinein, welche systemkritisch und politisch unkorrekt denken? Die Schatten der Vergangenheit ziehen nicht nur über Deutschland, sondern ganz Europa. "Unser" politisches Personal hat sich ja bereits für den Genozid entschieden, wie die Abläufe und Zustände in der Ukraine in der Tat deutlich zeigen.

  11. DAS muss man sich mal reinziehen!
    Erst verweigert die “Kanzlerin von Ami’s Gnaden” ihre Teilnahme an den Feierlichkeiten am 9. Mai, dem russischen Gedenktag des Sieges über den deutschen Faschismus. Einen Tag später stellt sie sich gemeinsam mit dem russischen Präsidenten vor die versammelten internationalen Gäste – wohlgemerkt immer noch zum Gedenken an die Opfer des 2. Weltkriegs – und faselt von der “verbrecherischen militärischen Annektion der Krim” durch Russland (was inzwischen schon tausendfach widerlegt wurde, u.a. auch durch das GfK München).

    Wie peinlich ist DAS denn?! Mein Gott, was ist das eigentlich für ein Bauerntrampel!

            Bau – ern – tram – pel
            Bau – ern – tram – pel
            Bau – ern – tram – pel
           

    ….

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here