Gibt es bald Anschläge auf PEGIDA-Demonstrationen?

Das Bundeskriminalamt (BKA) warnt nach den Anschlägen in Frankreich vor Nachahmungstätern in Deutschland. Auch die PEGIDA-Demonstrationen könnten den Ermittlungen nach ins Visier von möglichen Attentätern geraten sein. Ein Islamist nannte sie "Schweinemärsche" und betrachtete sie in einer Twitter-Meldung als potentielles Anschlagsziel.

Von Marco Maier

Für die Anhänger der salafistischen Auslegung des Korans, die im Fokus der PEGIDA stehen, ist diese Bewegung ein potentielles Anschlagsziel. Einerseits gilt den Anhängern der Bewegung der Salafismus als Feindbild, andererseits sind die Märsche mit mehreren tausend Menschen ein perfektes Ziel mit Massenwirkung. Schon 3-4 Selbstmordattentäter könnten sich dabei nicht nur mit jeweils dutzenden Demonstrationsteilnehmern in die Luft sprengen, sondern infolge der nachfolgenden Panik auch noch damit rechnen, dass hunderte Menschen totgetrampelt werden.

In einschlägigen Foren fanden die BKA-Ermittler nicht nur Sympathiebekundungen für die Attentäter in Frankreich, sondern auch Aufrufe zu Anschlägen in der Bundesrepublik. Auch via Twitter machen Islamisten aus ihrer Freude über die Anschläge keinen Hehl und fordern dabei weitere Attentate. Angesichts einer nicht unerheblichen Anzahl an Sympathisanten von al-Quaida und IS in Deutschland, könnten solche Aufrufe durchaus zu entsprechenden Anschlägen führen.

Bislang gebe es zwar noch keine konkreten Hinweise auf geplante Anschläge in der Bundesrepublik, dennoch will man dies nicht ausschließen. Immerhin muss man bedenken, dass potentielle Attentäter ihre Pläne wohl kaum im Internet veröffentlichen oder via Telefon besprechen. Angesichts des ohnehin schon recht umfassenden Überwachungsstaats dürfte sich die Kommunikation auf persönliche Gespräche fernab potentieller Überwachungstechnik abspielen.

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

5 Kommentare

  1. Was wir in Deutschland erleben, das haben wir unseren Politikern zu verdanken. Sie haben bewusst dieser Entwicklung Tor und Tür geöffnet.

    Allem voran die USA mit ihrer menschenverachtenden Macht- und Kriegspolitik und ihrem speichelleckendem Rattenschwanz EU, der um keinen Deut besser ist.

  2. das können Sie auch auf jeder anderen Demo und der Staat wird es nie aufklären

    siehe Oktoberfestattentat oder der Mord an Rohweder und viele andere mehr

    und sicher hat wieder der gleiche Auftraggeber wie bei der Sauerlandtruppe oder beim Zeller Loch die Hand im Spiel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.