14 Kommentare

  1. Das sagt das Lexion zu Charlie:

    1.) charlie [Br.] [sl.] <-> Kokain {n}     

    2.) Charlie [Am.] [coll.] <-> Vietcong {m} [südvietnamesischer Guerilliakämpfer im Vietnam-Krieg]
    3.) (proper) charlie [Br.] [coll.] [(complete) fool] <-> Trottel {m} [ugs.] [pej.]

    (Quelle: dict.cc)

  2. Ich bin ich.

    Die beste Demo gegen Kernkraft ist,wenn man sich den Strom mit Solar oder/und Wind oder Bachlauf,wenn möglich selbst macht.Der beste Widerstand gegen eine Diktatur ist es, wenn man sich so viel wie möglich das nötige zum Leben selbst macht.  

         
    Die Regierung hat zwei Arme einen Rechten und einen Linken und hätte sie die zwei Arme nicht, würde sie, die Regierung selbst als Terrorist in Erscheinung treten.Und jeden Tag verhält sie sich wie die Mafia und erpresst Schutzgeld(Steuern)und Terrorisiert uns mit neuen Vorschriften die sie beabsichtigen oder ausführen lassen von willfährigen Beamten.

  3. Zur Wahrheit gehört. dass man etwas (=Behauptung) richtig stellt, was (die) sich als falsch herausgestellt hat.

    Der DLF nutzt den Timestamp von San Francisco oder jedenfalls nutzt er eine Zeit

    von -9h. Das Logo von "Je suis Charlie" war also "erst" um 14.43 Uhr MEZ auf dem zugehörigen Tweet zu sehen.

    Trotzdem bleiben viele Fragen offen, z. B hat diese unten verlinkte Grafik von 2012 (und zwei weitere Grafiken) eine enorme Ähnlichkeit zum Logo. Entweder sieht man diese oder eben nicht.

    https://twitter.com/EnaLolena/status/555160075149778944

    Natürlich kann der Staat oder die Hochpolitik nicht hingehen und die Hand heben und sagen, wir waren es. Das geht schon dadurch nicht, dass die Mehrheit der Spitzenpolitiker an unsichtbaren Fäden hängt und selbst nicht frei ist. Außerdem ist  jede Aktion im Bereich Terrorismus "False Flag", weil die Al Kaida vom CIA gegründet wurde und bis heute de facto zu diesem Geheimdient gehört. Ebenso die ISIS mit ihren nagelneuen Heeren von Toyotas. Solange ein Regime wie in Saudi-Arabien hofiert wird, wird sich daran nichts ändern. Falls es dann doch mal (irgendwann) einen Umsturz gibt, wird die Presse wie bei Hosni Mubarak-Ägypten von einem Tag auf den anderen von "Präsident" auf "Tyrann" umschalten, ohne Verantwortung für das bisher Geschriebene zu übernehmen ("Wenn man etwas wissen will, was die anderen nicht wissen, muss man es in einem Jahr lesen".)

    Aus dem Buch "Licht wirft keinen Schatten" von Armin Risi (Ich glaube ich darf die drei Sätze zitieren) von 2004:

    Aus der Einleitung:

    Täglich und stündlich senden die Massenmedien ihre Gewalt- und Angstmeldungen in den Äther. Konstant werden uns ganz bestimmte Ansichten vermittelt, z. B. daß Terror das größte Problem der Gegenwart sei, daß wir alle Geld verdienen müssen, daß der Mensch noch nie so fortgeschritten gewesen sei wie heute…

  4. Sag ich doch: Eine neue Religion wurde geboren, mit dem Jesuscharlie als Krippenkindchen. Nur Mutti hat die Rolle unheilig gemacht, weil der Zeitungsinhalt in D. von den Ereignissen in F. extrem abwich.

    Für die Bibel der neuen Religion habe ich schon mal ein paar Wunder historisiert. Viel Spaß 😉

    Die Parade der Blender
    1. The Making of
    http://www.youtube.com/watch?v=gqkcM3MAPeE

    2. Der Scheinmarsch
    http://www.youtube.com/watch?v=PMCQfWvgrAI

    3. Die Lügenpresse von Ihrer bekannten Seite
    http://www.derjesuscharlie.pen.io/

  5. Na ja, ebenso denkwürdig finde ich es, dass schon (gefühlte) wenige Stunden nach den Anschläge halb Paris mit diesen konformen Schildchen in den Straßen standen.

    Wurden die auch schon vorher gedruckt und an jedem Kiosk verteilt? Oder wie kommen tausende so schnell in den Besitz eines 'Je suis Charlie' Schildes/Transparentes'.

    Alles sehr seltsam.

  6. Ja, was war zu erst da? Der Anschlag oder Je suis Charlie?

    Was kommt denn als Antwort dabei heraus, wenn man berücksichtigt, dass die von Twitter angegebene Zeit neun Stunden hinter unserer Zeit zurückliegt?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.