Konservativismus-Schelte: Akif Pirinçci attackiert das Handelsblatt

Weil sich das "Handelsblatt" unter Bezug auf eine tendenziöse Studie scharf gegen die Aktivitäten von Akif Pirinçci und der AfD-Poltikerin Beatrix von Storch wendet, echauffiert sich der Schriftsteller via Facebook über die einseitige Darstellung der Wirtschaftszeitung.

Von Marco Maier

An klaren Worten fehlt es dem Bestsellerautor Akif Pirinçci nicht. Der Soziologe und Feminist Andreas Kemper, der für die SPD-nahe Friedrich-Ebert-Stiftung eine Studie erarbeitete, wonach insbesondere Pirinçci und von Storch "mit aggressiven Kampagnen gegen Wissenschaftler, die sich mit der Geschlechter- oder Sexualitätsforschung beschäftigen" vorgehen würden. Die AfD-Europaabgeordnete von Storch sagte gegenüber dem Handelsblatt angesichts der Vorwürfe der Gender-Ideologen: "Sexualausbildungsleitfäden für Kinder und Jugendliche, die Analverkehr und Sexspielzeuge zum Inhalt haben, sind pervers. Punkt."

Dabei geht es um den Sammelband "Sexualität der Vielfalt" von Elisabeth Tuider. Diese wirbt in dem Buch für einen Sexualkundeunterricht, in dem es auch um Analverkehr oder Sexspielzeuge geht. Sie begründet dies damit, dass die sexualpädagogische Praxis zeige, dass Kinder und Jugendliche Fragen auch zu solchen Themen hätten. Dies stößt jedoch insbesondere in konservativen Kreisen, die insbesondere von der AfD bedient werden, auf Kritik. 

Akif Pirinçci drückte seine Sicht der Dinge zum Handelsblatt-Artikel via Facebook so aus:

Loading...

Es zeigt sich, dass das Thema "Frühsexualisierung von Kindern" nach wie vor zu emotionalen und heftigen Debatten führt, da sich oftmals zwei extreme Positionen gegenüberstehen und ein gesunder Mittelweg kaum auszumachen ist. Welchen Weg soll man im Sexualkundeunterricht gehen? Braucht es überhaupt einen solchen Unterricht, oder genügt hierbei nicht die einfache Abhandlung des Themas im Rahmen des regulären Biologieunterrichts, so wie es früher gehandhabt wurde?

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redakt[email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

6 Kommentare

  1. Was bitte soll der Unsinn? Gesunder Mittelweg – HÄÄÄÄÄÄÄÄÄ? Es gab mal ganz normalen Unterricht in der Schule, z.B. vor 20 Jahren noch. Da ging es darum, wie das mit der Biene und den Blumen so funktioniert. Dann kamen die Gendertanten mit ihrem Wahn, den sie inzwischen schon Kindergartenkindern aufdrängen wollen, inklusive Rollenspiele von Bruder und Schwester. Sorry Leute, da gibt es keinen Mittelweg. Dieser Irrsinn gehört in eine Zwangsjacke gesteckt, in einen gepolsterten Raum gesperrt und der Schlüssel zur Tür weggeworfen. Normaler Aufklärungsunerricht ja unbedingt, Genderirrsinn, nicht einen Millimeter.

  2. Der Genderschwachfug wird sich noch ein wenig austoben – bei dem was auf Europa an ethnischen Bürgerkriegen zukommt, interessiert das dann keine Sau mehr und das GRÜN-LINKE Geschmeiß eliminiert sich dabei selbst…also ganz kühl bleiben.

  3. Der für uns alle gesunde Mittelweg wäre, diejenigen die mit dieser Gender-Mainstreaming Agenda, aus welcher Motivation auch immer, einen Kurs fahren, der unsere natürlich gewachsenen Gesellschaftsstrukturen und unsere Kultur komplett auf den Kopf stellt und das durch Evolution gewachsene biologische Faktum leugnet und perveriert, aus ihren von bekannten Interessenskreisen gesponserten Positionen zu holen und zu therapieren!

    Wer überhaupt noch, klar bei Verstand, eine Sekunde an der Sinnhaftigkeit dieser perversen menschenverachtenden Agenda glaubt, sollte dringend für das persönliche Erwachen aus diesem Alptraum die Begriffe " Eia + Gleichstellung + Paradox" beispielsweise bei Youtube suchen.

  4. Was der linkgrüne Dreck mit dem Gendering- Mist bezweckt  dürfte doch inzwischen klar sein:

    das innere Vakuum, das bei den Kindern und Heranwachsenden durch bewußtes  Vorenthalten wirklicher Förderung von Geist und Charkter, das Heranführen an Tradition und ethische Werte entsteht, wird von psychisch defekten und sittlich verkommenen linksgrünem Ideologen-Abschaum genutzt um den perversen Gendering Dreck zu pflanzen.

    Die Tatsache, daß ein sittlich und moralisch verkommenes Volk dem endgültigen Verfall ausgeliefert ist, dem Niedergang keinen Widerstand entgegen setzt- entgegen setzen kann- ist historisch belegbar und so wird immer klarer, daß von den gekauften und bösartigen Verfechtern dieser perversen Sexualerziehung diese Tatsache bewußt gegen vorher bestimmte  Volksgemeinschaften ins Kalkül gezogen wurde/wird.  

     

  5. Dieser ganze Gender-Unfug und Normalisierung von den gazen"Sexualität der Vielfalt"-Perversitäten ist das klare Zeichen für das baldige Ende, spätrömische Dekadenz führt nunmal zu Verfall und Untergang. Herrlich wie Akif wieder draufhaut.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.