Die Briten liebäugeln mit einem EU-Austritt. Sollte dieser Fall eintreten, wollen die US-Banken ihre Europazentralen nach Irland verlagern. Im britischen Finanzzentrum, der City of London, zeigt man sich angesichts der politischen Entwicklungen besorgt.

Von Marco Maier

Seit längerer Zeit rotiert der Lobbyapparat der mächtigen britischen Finanzindustrie, denn ein Austritt Großbritanniens aus der EU – der sogenannte "Brexit" – würde dem Finanzzentrum einige Nachteile bringen. Angesichts der Tatsache, dass der Sektor rund ein Zehntel der britischen Wirtschaftsleistung aufbringt, bleiben die Bedenken nicht ungehört. Doch die Zeiten, in denen die Downing Street am Volk vorbeiregieren konnte sind vorbei.

Nicht nur die massiv erstarkte UKIP Nigel Farages, die intensiv auf den EU-Austritt des Landes drängt, spricht vielen Briten aus dem Herzen – auch die Konservativen Tories von Premierminister David Cameron wollen im Falle eines Wahlsiegs bei den Unterhauswahlen 2015 eine Volksabstimmung zu diesem Thema durchführen lassen.

Für den Fall, dass Großbritannien die EU verlässt, haben die großen US-Banken nach Angaben der Financial Times inzwischen Vorbereitungen getroffen. Demnach wollen beispielsweise Citigroup, Bank of America und Morgan Stanley mit einem Teil des Geschäfts von London aus nach Irland übersiedeln. Eine offizielle Stellungnahme der Institute gibt es bislang jedoch nicht.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

One thought on “Britischer EU-Austritt: US-Banken wollen von London nach Irland”

  1. Die Amerikaner haben Angst wenn England nicht EU Staat ist, daß Sie mit Ihrem Vermögen in England für die Geldstrafen britische Banken in der USA haften müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.