Der Nahost-Konflikt und hier in der Hauptsache Israel und Gaza, die Ukraine und der Bürgerkrieg im Donbass, der Feldzug des „Islamischen Staates“ in Syrien und im Irak – das scheinen die gefährlichsten Brennpunkte der Weltpolitik zu sein, sofern man entsprechend der Nachrichtenlage gewichtet. Doch im Hintergrund spielen sich ganz andere Dinge ab.

Von Florian Stumfall

Der Senat der Vereinigten Staaten von Amerika erörtert einen Gesetzentwurf mit der Kennzeichnung Nr. 2277. Der Arbeitstitel lautet: „Über die Vorbeugung einer Aggression seitens Russlands im Jahr 2014.“ Danach soll der Präsident „spätestens 30 Tage nach dem Inkrafttreten des Gesetzes den zuständigen Kongressausschüssen entsprechende Pläne vorlegen, darunter die Kalkulation der damit verbundenen Kosten“. Zu den „entsprechenden Plänen“ gehört die Beschleunigung und Vervollständigung des Aufbaus einer europäischen Raketenabwehr, die den Sinn hat, das russische Verteidigungspotential zu neutralisieren. Dies spiele eine wichtige Rolle für den weiteren Ausbau der Möglichkeiten der NATO zur Verteidigung Europas vor den „immer größer werdenden Gefahren durch Raketen“.

Das heißt mit anderen Worten, Russland bereite einen mit Raketen geführten oder jedenfalls eingeleiteten Krieg gegen Europa vor. Das ist – unabhängig vom Wahrheitsgehalt oder auch nur der Wahrscheinlichkeit, eine Behauptung die geeignet ist, die ohnehin schlechte Stimmung zwischen Russland und der NATO endgültig zu vergiften. Dazu dienen auch die sich häufenden Klagen aus Kiew, Washington und Brüssel, wonach Russland die Ukraine destabilisiere. Derlei Wort-Geplänkel sind nach aller Erfahrung eine psychologische Vorbereitung für militärische Schritte. Wie in den vergangenen Jahren von der NATO bekannt und üblich, „zum Schutz der Zivilbevölkerung“. So gesehen ist die Wahrscheinlichkeit, dass das Gesetz 2277 den Kongress problemlos passiert, sehr hoch.

Da aber auch Russland eine Zivilbevölkerung hat, sieht sich nun seinerseits Moskau gezwungen zu reagieren. Deshalb sind die zehn Regimenter der strategischen Raketentruppen in den Bezirken Mitte und West in Alarmbereitschaft versetzt worden. Zum ersten Mal in diesem Jahr wird diese Bereitschaft 32 Tage lang „unter an Kriegsbedingungen maximal angeglichenen Gegebenheiten“ dauern, wie der Sprecher des Verteidigungsministeriums, Oberst Igor Jegorow, mitteilte. Bis zum Ende des Jahres sind mehr als 40 Stabs- und nahezu 20 Kommando-Stabstrainings-Einheiten, etwa zehn Kommando-Stabsübungen und an die 50 taktische Übungen geplant. 

3 KOMMENTARE

  1. Es ist doch total umgekehrt !

    Die NATO Idioten sind für mich Lebensmüde, denn die provozieren ja Russland zu solch einer Massnahme.

    Die Hirn-Einzeller von der  VSA & EU rüsten die faschistische Ukraine auf und nutzen die Dackelchen der Medien um die Situation total verkehrt darzustellen !

  2. Zu Lockez

    Ich sehe das genauso. Putin hat der USA am Anfang den Gefallen zum Krieg nicht getan ! Jetzt ist so viel Zeit vergangen das man die Hintergründe kennt. Samt vertuschter Tatsachen. Beispiel: Russland gefährdet Friedensverhandlungen mit Manöver im schwarzen Meer! Man hat vergessen zu erwähnen das die NATO mit 20 Kriegsschiffen 250 km vor der Krim ist ! Wenn die USA oder NATO ihre Hände im Spiel hat gibt es keinen Frieden. Zuerst bringen sie die Aufständischen ins Land um dann zu helfen. Es wäre besser gewesen sie hätten Europa nicht ins Visier genommen. Aber nachdem sie schon fast alle Länder durch haben sind wir wohl dran.

  3. Die Amis sind über die Zeit, geistig und somit genetisch deformiert, "mutiert". Ich glaube fast, es findet eine natürliche Selektion statt, wie damals mit uns und die Neandertaler. Entwicklung oder Transformation der Evolution ist immer mit leid/Schmerz verbunden. Die Amis sind geistig am ende und geben alles um sich zu rettebn und werden soviel wie möglich zerstören, um zu überleben. Aber auch das ist ein „natürlicher“ Prozess. Als der Affe sich selbst erkannte, begann die Menschheit. Jetzt muss die Menschheit sich erkennen, und es geht vielleicht weiter.Aber für die sind wir die Affen. Die wollens wissen, früher oder später. Und ich gluabe sie werden es zutiefst bereuen.  Wie sagte Jesus es so schön „ wir sind das Salz der Erde, wer soll dann salzen, wenn wir nicht mehr da sind. Nicht mal die Krone der Menschheit hatte wirklich Glauben an die Menschheit. Hätte er, würde  er nicht all seine Weisheit in unser überleben investieren.

    Für mich sind die Amis die "Neandertaler" . Nicht alle, aber doch viele. Und ich hoffe es gibt keine Rückentwicklung. Verstand, Liebe und Barmherzigkeit besitzen sie kaum, Aber Geld wie Heu und massenweise Tötungsgeräte, und eine selbstverherrlichende Wesensart die mir angst ehrlich gesagt macht. Ich bin der Meinung das die Amis Spinnen.Ganz ehrlich.

     

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here