Anders Fogh Rasmussen. Foto: kremlin.ru

Anders Fogh Rasmussen ist kein Freund Russlands. Rasmussen steht an vorderster Front, wenn es heißt gegen Russland, zwar nur mit Worten, scharf zu schießen. Seine Amtszeit als NATO-Generalsekretär endet am 30.September dieses Jahres. Von seiner Nachfolge, dem Norweger und Sozialisten Jens Stoltenberg ist aber keine andere Marschrichtung zu erwarten. Die NATO umgibt sich nur mit "US-freundlich" gesinnten Personal.

Von Andre Eric Keller

Von Euronews interviewt, setzt Rasmussen auf die altbewährte Taktik. Russland habe völkerrechtswidrig die Krim annektiert, auch die angeblichen Militäraktionen in der Ukraine wurden kritisiert, inklusive die vermeintliche Unterstützung der Separatisten. Andere würden sie als Freiheitskämpfer bezeichnen. Russland benehme sich nicht wie ein Partner, außerdem gehe aus verschiedenen Dokumenten hervor, dass Russland die Nato als Widersacher betrachtet. 

Auf die Frage, ob die NATO ihre Präsenz in der Nähe Russlands verstärkt, meinte Rasmussen: "Wir haben die Luftraumüberwachung über den drei baltischen Staaten verstärkt, wir haben Kriegsschiffe in die baltische See und das schwarze Meer entsandt, wir haben zusätzliche Manöver in Polen und den baltischen Staaten durchgeführt. Auf See, in der Luft und auf dem Land werden Sie also eine stärkere NATO-Präsenz erkennen. Die Ausrichtung ist nicht offensiv, sondern rein defensiv, mit dem Ziel, unsere Verbündeten wirkungsvoll zu schützen." Betonung liegt auf rein defensiv. 

Die russischem Streitkräfte wurden modernisiert, die Militärausgaben wurden um 50% gesteigert, während die Ausgaben der NATO-Mitglieder um 20% zurückgefahren wurden, Um ein ausgeglichenes Verhältnis wieder herzustellen, müsse wieder mehr in die Aufrüstung investiert werden, so sinngemäß Rasmussen. Abschließend nach den größten Errungenschaften seiner Amtszeit befragt, glaubt Rasmussen Architekt einer stärkeren, leistungsfähigeren und schnelleren NATO als jemals zuvor, gewesen zu sein.

Loading...

 

Loading...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here