Bild: Flickr / Anna Bialkowska CC-BY-SA 2.0

Wir werden nicht bezahlt und wir lassen uns auch nicht kaufen – man wird uns aber in Zukunft unterstützen können. Wir machen Contra-Magazin weil wir es tun müssen. Warum müssen? Wir wollen nicht mehr schweigen zu den politischen Vorgängen in Europa und auf der Welt. Andere tun nichts, wir hingegen schreiben gegen das Unrecht an. Nicht umsonst wollen wir als "Stimme der Freiheit" verstanden werden. Überall dort wo wir die Freiheit in Gefahr wähnen, werden wir auf den Plan treten.

Von Andre Eric Keller

Wir hetzen nicht gegen Völker oder Minderheiten, denn diese sind nur Spielbälle der einzelnen Administrationen. Wir stehen auf der Seite der Unterdrückten und nicht auf der Seite der Unterdrücker. Was wir aber tun ist, wir treten gegen Regierungen auf, welche ihre Bürger drangsalieren, morden und schlachten. Dass dies in der Ukraine passiert, beweisen dutzende Videos. Wer das eventuell als Kollateralschaden sieht, ist genauso zynisch wie die ukrainische Interimsregierung.

So lange die Massenmedien hierzulande schweigen oder beschönigen, wenn es um die Situation in der Südostukraine geht, sehen wir es als unsere Pflicht an, insbesondere auf diese Missstände aufmerksam zu machen.

Jedes Volk, auch das russischstämmige Volk in der Ukraine hat ein Recht auf Selbstbestimmung. Deutsche hätten ebenfalls das Recht darauf, auch wenn es nicht wahr genommen wird. Ein Friedensvertrag wäre dafür schon der richtige Weg. Vor allem wäre hierzu das Wissen um die eigene Unfreiheit notwendig.

Loading...

Wir leben in einer Zeit des Sturms. Viele tragen das Gefühl in sich, dass ein Umbruch bevor steht. Das bestehende System ist zum Scheitern verurteilt, was danach kommt müssen wir mitbestimmen und mitgestalten. Der Politik können wir längst nicht mehr vertrauen. Diese Politik hat uns in diese Situation getrieben, darum können wir von ihr nichts erwarten. Das System verlangt von uns Wettbewerb, wir brauchen aber Kooperation. Also lasst uns kooperieren.

Wir können und müssen Eigenverantwortung übernehmen, denn wir müssen unser Leben selbst leben, und das selbst bestimmt. Wonach wir Menschen alle streben ist, in Frieden und Freiheit leben zu können, lieben zu können und geliebt zu werden und den Sinn des Lebens zu finden. Das alles eint uns. Daher sollten wir uns auf das Miteinander konzentrieren und das Trennende aus unseren Gehirnen verbannen.

Loading...

8 KOMMENTARE

  1. Euer Anliegen ist sicherlich Lobenswert. Doch was ich bei euch kritisieren muss ist, dass auch ihr euch als nicht besser als die hiesigen oder die russischen Medien erweist. Ich erwarte von Medien nicht, dass diese sich auf eine Seite schlagen, sondern Fakten und Standpunkte neutral darstellen. Das dies weder die westlichen, noch die russischen oder ukrainischen Medien in dieser Krise wirklich beherrschen wissen wir.

    Ihr schlagt euch auf eine Seite von der ihr der Meinung seid, sie sei vermeintlich unterdrückt. Das schreibt ihr selbst. Damit seid ihr nichts weiter als Stimmungsmacher auf BILD-Niveau.

    • In Russland gibt es mind. 2 Sender, die total unabhängig vom Staat sind:

      http://lifenews.ru

      und

      http://tvrain.ru

      Der zweite ist so unabhängig, dass es fast Abhängig von den Geldgebern aus den USA ist :-). Das ist aber dem Putin bekannt und er lässt es zu. So etwas ist in Deutschland überhaupt nicht möglich. Geschweige von den USA. Also wo Demokratie und Meinungsfreiheit herrscht, muss man noch überdenken.

       

  2. Weiter so und gutes Gelingen kann man Euch wünschen! In dem Land wo (fast) alle Medien gleichgeschaltet sind, wünscht man mehr unabhängigen Journalismus.

  3. Macht weiter so. Es ist wichtig, seine Stimme zu erheben. Und Partei zu ergreifen ist heute ebenso Pflicht. Deshalb kann man dennoch unabhängig sein und mit sorgfältig recherchierten Beiträgen aufklären. Und vielleicht noch einen Schritt weiter gehen, als nur zu informieren. Die vielen einzelnen Unzufriedenen brauchen ein "Sammelbecken" für den Gedankenaustausch. Eine "Startbahn" für gemeinsame Aktionen. Recherchiert und informiert doch einmal über solche Möglichkeiten. Viele Menschen werden es euch danken – weil erst Gemeinsamkeit stark macht.  

  4. Wir sind nicht käuflich und der Beweiss dafür bin ich. In SAchen Ukraine vertrete ich eine ganz andere Meinung wie meine Kolegen und ab und zu diskutieren wir, da meiner Meinung nach Putin und die Regierenden in Russland nicht besser sind wie die EU und die USA. Ich sage, dass macht- und finanzpolitische Interessengruppen auf beiden Seiten die Ukrainer und die russischstämmigen Ukrainer manipulieren und für ihre Zwecke einspannen.

    Doch jeder unserer Autoren ist frei, seine Meinung zu äussern, was in den meissten Medien nicht möglich ist! Ich bin FREI zu schreiben, was ich für richtig halte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here