Steinmeier

Steinmeier dreht durch: Friedensaktivisten als Kriegstreiber bezeichnet

Nein, bei dem Mann auf dem Podium handelt es sich nicht um Goebbels. Es ist der deutsche Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier, der die Friedensaktivisten auf dem Platz übelst beschimpft.

Von Marco Maier

An Aggressivität ist Bundesaußenminister Steinmeier kaum zu übertreffen. So rief er den Protestierenden mit hochrotem Kopf zu: "Ihr solltet euch überlegen, wer hier die Kriegstreiber sind. Wer eine ganze Gesellschaft als Faschisten bezeichnet, der treibt den Krieg, der treibt den Konflikt. Ihr habt kein Recht!" Daraufhin folgen weitere wüste Beschimpfungen.

Damit verteidigt er die momentanen Machthaber in Kiew, die nicht nur marodierende Milizen (die sogenannte "Nationalgarde") und die Armee auf die eigene Bevölkerung hetzen, sondern den Brandmördern von Odessa auch noch zujubeln. Es zeigt sich, dass jede Stimme für die SPD genauso eine Stimme für die Unterstützung von Mörderbanden in der Ukraine ist, wie jede Stimme für die CDU/CSU, die mit ihrem "Konrad-Adenauer-Institut" in der Ukraine und der Akzeptanz der Kiewer Junta zur Verschlimmerung der Lage beiträgt.

36 comments

  1. ich weiß grad nicht was besser ist. wähen oder nicht wählen? ich will nicht dass es so weitergeht. wen wählt man da?

    • connie palmen

      afd

    • Die BüSo. Leider wird auch diese kleine Partei von den alternativen Medien totgeschwiegen. Warum weiß ich nicht. Ist für mich die einzig vernünftige Partei.

    • @Gecko, gar nicht waehlen. Jeder kann und sollte sein eigenes Leben in die Hand nehmen. Die POlit darsteller, wollen uns ReGIERren. Gruss ORAPUL

      • Ach, ich kann dieses Gerede nicht mehr hören. Selbst wenn es nur 10% Wahlbeteiligung gibt, ist das eine Legitamation. Der Wunsch dass dann die restlichen 90% aufgewacht sind, ist blödsinn. Da kannst du warten bist du schwarz wirst, das braucht wohl noch 1-2 Tausend Jahre.

        Man kann wenigstens irgendetwas von den kleinen wählen und die Hoffung haben, dass nach der Wahl ein paar neue Stimmen Gehör finden und vielleicht sogar etwas bewirken können.

        Es reichen ein paar verblendete um große Massen zu tyranisieren. Nicht wählen ist derzeit keine Lösung.

    • PeppermintPatty

      Wie wäre es mit einem Kreuz für alle Parteien ? Ich würde mir mehr Leute mit Rückgrad wünschen, die auf die Straße gehen

    • irgendeine kleinpartei…!

    • Wenn Wahlen etwas ändern würden, wären sie längst verboten…

      Man trifft jeden Tag eine Wahl, TV aus, Einkauf im Biomarkt und bei regionalen Händlern, auf dem Wochenmarkt, keine Mainstreammedien konsumieren, Fairtrade einkaufen, eigene Netzwerke zur gegenseitigen Hilfe und Unterstützung bilden, Montagsmahnwache… das ist meine Wahl.. tagtäglich

    • Kommst Du aus Bayern, dann wähl Bayernpartei.

      Ich machs.

    • AfD oder Linksaussen (da gegen Krieg). 

      Alles, nur nicht die Grossen. 

      Wenn du nicht wählst, dann wählst du automatsch SPDCDU/Grüne etc. 

    • Kleine Partei wählen, egal welche - schlimmer wie jetzt kann es nicht gehen. Ich werde die AfD wählen, auch wenn mich nicht alles überzeugt - aber auf diese Versager die schon Jahhrzehnte lang uns anlügen kann ich nicht mehr schauen und nicht mehr hören,

      CSU und CDU müsste man es verbieten sich Christlich zu nennen, Nur Lug, Betrug, Korruption, Falschaussagen - das alles hat mit Chisten nichts zu tun, ist sogar Antychristlich, Die sind alle Teufels Werk. Sorry, jemand muss es sagen.

  2. Die Wahl ist nicht entscheident ich sage Euch, da wird es eh niemals mit rechten Dingen zugehen. Die Wahl die du Treffen musst, findet dann statt wenn die Ungerechtigekeiten noch weiter Ihren Lauf nehmen… Dann ist es an Dir sich für, Dich zu entscheiden oder den ganzen Misthaufen über dir zusammenbrechen zu lassen und im Dreck zu kriechen für die Obrigkeit…

  3. Hallo Gecko: ich bin 67 Jahre alt und habe schon oft gewählt. Nun bin ich überzeugter Nichtwähler und das hat seinen Grund , denn nach jeder Wahl, egal er sie gewann wurden Steuern erhöht oder sonstige Abgaben erfunden. Es wurde nie besser.

  4. Wen interessierst, welche Mannschaft gewinnt wenn dir das Stadion gehört.

  5. Wen wählen? Irgendwen, solange es keine der "großen" 5-6 Einheitsparteien sind (die sogenannte "Linke" inklusive).

  6. wie wäre es mit ungültig?

    Ja zu Europa nein zu dieser EU!

  7. Ich kann nicht versprechen, dass sich etwas ändert, wenn du die AfD wählst. Aber ich kann dir versprechen, dass sich NICHTS ändert, wenn du NICHT wählst oder wenn du die rotgrüngelbschwarze Einheitspartei wählst.

  8. wählen auf jeden Fall! Ein großes Kreuz über die Seite machen, mit Kugelschreiber! Bei uns liegen immer nur Bleistifte aus! Warum eigentlich ;-) 

    • Man muss die (eigentlich eh sinnlose) Wahl nicht noch teurer machen, indem man auch noch Kugelschreiber auslegt. Ausserdem sind das keine üblichen Bleistifte, sondern welche, bei denen Du ganz genau Spuren siehst, solltest Du es wagen, Kreuzerl auszuradieren. Schau sie Dir bei der nächsten Wahl mal genauer an und befrag ruhig die Wahlhelfer. Und im übrigen, mach es so wie ich: Heftig aufdrücken beim schreiben, dann haste Deine Stimme zusätzlich abgesichert.  

  9. Man gibt seine Stimme ab! Um sie in einer Urne zu beerdigen!

    "Wahl". Lächerlich, van Rompuy hat es ja schon gesagt. Das man sich diese "Wahlen" sparen kann, da eh woanders entschieden wird.

    Aber wir sollen ja das Gefühl haben, wir hätten irgendetwas  zu wollen, mitzuentscheiden…

  10. Steinmeier hat sich vor ein paar Wochen während des faschistischen Putsches in der Ukraine mit dem Chef der Swoboda Partei O. Tjahnybok (zusammen mit Klitsch-K.o) ablichten lassen. Die Putschistenregierung (zusammen mit allen faschistischen Funktionären) wird von Deutschland anerkannt. Damit wird der Faschismus, damit werden die Nazi-Killer Banden in der Ukraine legalisiert. Und jetzt kommt dieser Steinmeier und verunglimpft echte Friedenskämpfer? Hallo, sind wir wieder soweit?

  11. wer wählen geht, gibt Seine Stimme ab - denkt mal darüber nach, was das bedeutet. Hat sich mal jemand damit beschäftigt, wie Parteien überhaupt zugelassen werden. Da liegt die Hürde sehr hoch und nur die Parteien, die systemkonform sind, bekommen die Zulassung. Wie und wo soll da bitte eine Veränderung möglich sein? Denkt an die Macht der Medien: wer sich nicht im vorgegebenen Sinn entwickelt, wird medial zerstört. Zusammengefaßt: Wer wählen geht, gibt seine Stimme ab, die landet in einer Urne (bedenkt mal die Summe aller Begriffe, hinterfragt diese…) und erklärt sich einverstanden mit dem System, d.h. Euro Rettung auf Kosten der Bürger, Wachstumswahn (kaum gekauft und schon kaputt), nette Kriege (Heute: friedenserhaltende Maßnahmen) usw. Das kann jeder für sich entscheiden…

  12. Wie sagte mal ein kluger Kopf, "Wenn Wahlen etwas ändern würden, hätte man sie schon längst abgeschaft"

  13. Wenn einer so reagiert, ist es wohl offensichtlich, dass er ein schlechtes Gewissen hat. Souverän geht anders.

  14. Wer hält Steinmeier und seinesgleichen für gefährlich?

  15. Einer von vielen

    TTIP, TiSA, EU-Erweiterung, Bankenrettungen, Massenverarmung, US-Spionage, Mainshitmedien-Propganda, usw. usf. - wir sehen, wie wunderbar sich ganz EUropa entwickelt. Und das beste daran ist, dass die Bürgerinnen und Bürger gar nicht erst gefragt werden geschweige denn wichtige Fragen durch ihr Votum direkt legitimieren dürfen. Stattdessen laufen die seit Jahren ewig gleichen Versprechungen und Rechentricks ab, um das Urnenvieh ruhig zu stellen. Wieso wollen die Menschen dies nicht erkennen? Wieso solidarisieren sie sich nicht und verweigern sich massenhaft diesen Strukturen?

    Ich schwanke zwischen Nichtwählen, BüSo/AfD oder Ungültigmachen. Die ganze EU nimmt mir mittlerweile viel zu totalitäre und intransparente Züge an und man fragt sich, wie tief da auch Washington  mit involviert ist, die ganzen europäischen Staaten über einen schleichenden Putsch zu entmachten. Die von den USA entfachte Ukraine-Krise und die Dämonisierung Russlands scheinen hier ins Konzept zu passen, Europa von einem vertieften Ausbau der Handels- und Freundschaftsbeziehungen zu Russland abzuspalten und endgültig unter US-Knechtschaft zu stellen. D.h.: Der Untergang der USA wird auch das Ende Europas sein! Mitgefangen, mitgehangen.

    Nein, dieses Gehetze im Zuge der Ukraine-Krise, der permanente Abbau von Umwelt- und Verbraucherschutzstandards, das Auskungeln von Verträgen hinter verschlossenen Türen, ja vielleicht sogar die Manipulation unserer Wahlen!? (wer weiß das schon), läßt mich vor der Lobbyisten-€U und den Marionettenregierungen in Europas Hauptstädten nur noch erschaudern. Dieses Brüsseler ''Parlament'' ist nichts, es ist überhaupt nicht legitimiert. Es ist ein scheindemokratisches Gebilde, ein gigangtisches Ablenkungsmanöver für einen Totalumbau Europas im Sinne der United States of Aggression!

     

  16. BITTE AUF JEDEN FALL WÄHLEN GEHEN

    denn jeder, der seine Stimme nicht abgibt, stärkt diejenigen Parteien, die das zu verantworten haben.

    Sicher ist der Gedanke, dass manipuliert wird oder eh alles verloren ist nicht von der Hand zu weisen, aber das entbindet nicht von der Pflicht, die Altparteien endlich abzuwählen. Jede Stimme zählt.

    Man muss auch nicht in jedem Punkt mit einer Partei übereinstimmen, im Moment ist nur wichtig, dass die altparteien einen vor den Bug bekommen. Alternativen gibt es mehrere, nehmt eure Chance doch in die Hand, auch wenn es nur eine ganz kleine ist.

     

  17. Wirtschaftinteresse

    Steinmeier ist ein Nazi-Versteher!

    Er braucht hier nicht mit den Meriten der SPD kommen. Die Nie-wieder-Kriegs-Partei die Grünen hatte auch bei der ersten Regierungsgelegenheit für Krieg (gegen Jugoslavien gestimmt) gestimmt. Die etablierten Politiker und Parteien sind alle transatlantisch kontrolliert.

  18. So, so, der SPD muß man nicht sagen was Frieden ist?

    Hat die SPD 1914 nicht für den Eintritt Deutschlands in den Krieg gestimmt?

    Hat die SPD 1999 nicht für einen Angriffskrieg in Jugoslawien gestimmt?

    Steinmeier hofft auf das kurze Gedächtnis der Bürger.

  19. Solveigh Calderin

    Zum Vergleich.

    Es hat sich gar nichts geändert seit damals vor einhundert Jahren…

    Wer hat die Menschen IMMER verraten? Das waren die Sozialdemokraten!

    https://www.youtube.com/watch?v=hso4uSbgZ4A

  20. FürDummVerkaufterBürger

    Steinmeier kann einfach nicht anders und schreit sich seinen Frust von der Seele… und trifft leider die Falschen. Ich wünsche mir, dass er zum Absender der heutigen Politik geht und dort so schreit; dass er Farbe bekennt und der Finanzmafia die Meinung geigt; dass er sich gegen westlich finanzierte Kriege in Syrien, Lybien und jetzt Ukraine einsetzt. Ich wünsche mir, dass er in das "White House" geht und dem "Black Friedennobelpreisträger" erklärt warum es scheiße ist, dass Guantanamo noch existiert, von Deutschland aus ferngelenkte Drohnen in Asien auch Unschuldige töten und das Snowden nach Deutschland darf und die NSA sofort die Privatsphäre jedes Menschen zu respektieren hat.

    Warum tut er das nicht? Weil er keine Eier in der Hose hat und wie ein frustrierter, alkoholisierter Vater auf seine Kinder drischt. (In diesem Fall auf den Bürger, der auch IHN per Steuern aushält) Steinie, lass stecken geh Heim und denke darüber nach, wie Du Dich bei uns entschuldigen kannst! Und vergiß nicht Angie mitzubringen, die hat schließlich noch mehr Bürgerrechte verkauft, als alle Kanzler vor ihr zusammen es je geschafft hätten!

  21. Wählen gehn IST reine Zeitverschwendung, weil es völlig egal ist wenn man Wählt
    http://newstopaktuell.wordpress.com/2013/09/27/bundestagswahl-2013-wahlbetrug-ist-erwiesene-tatsache/

  22. Ich stimme den Vorrednern zu: die SPD hat sich einige sehr unschöne Dinge geleistet wie die Zustimmung zum ersten Weltkrieg usw. Natürlich kleben aber alle Politiker an Ihrem Sessel bis zum Ende (=Tot) der Wähler, der dann noch als Sachzwang dargestellt wird. Aber ich denke, der SPD, die sich oft noch als soziale und moralische Einrichtung sieht, hat man das noch nicht ganz vergessen (Trotz sich ausbreitender digitaler Demenz).

    Zum Thema SPD: Trauriger Höhepunkt war in der Weimarer Republik Männer wie Gustav Noske, die sogar auf die eigene Wählerschaft haben schießen lassen. Weiterhin: Ausruf der Republik und anschließendes Regieren ohne Verfassung, da es keine Volksabstimmung zur Weimarer Verfassung gab. Rechtfertigt der Erhalt des eigenen StatusQuo denn alles? Das soll Demokratie sein?

    Laßt Ihr euch von diesem lächerlichen, inkompetenten Hans Wurstmeyer von Stein polarisieren? Was hat dieser Mann für Deutschland und Europa getan? Welcher führende Politiker unserer Parteien hat in den letzten Jahren für seine Bürger gearbeitet und nicht für seine Geldgeber? Welcher Politiker hat sich für seine Wähler engagiert und wurde durch die Medien vernichtet? Das ist das Resultat, wenn man nicht lobbykonform ist.

    Das soll keine Hetze gegen die SPD sein, denn es betrifft alle etablierten Parteien !!!

    Merke: Parteien dienen nicht der Allgemeinheit. Sie schaffen sich notfalls ihre neue Wählerschaft durch, von ihnen selbst eingeleitete, Verarmung (oder Verreichung) oder durch Zerstörung der gesamten Gesellschaft.

    Man könnte die Geschichte aller machttragenden Parteien entsprechend analysieren.

    Parteien insgesamt waren eine schöne Idee, aber ich möchte lieber natürliche Menschen haben, die sich nicht im Zwangkorsett der Parteiendiktatur bewegen müssen und selbst denken können und dürfen !

    Parteien = Teile und Herrsche 

    Welche entscheidenen Fragen konnten in den letzten 20 Jahren gelöst werden? Wenn man Lösungen von Leuten will, die uns das eingebrockt haben, so gibt man besser Alf das Kommando. Dann sind nur vereinzelte Katzen die Leidtragenden.

     

     

  23. Rolf Weichert

    Steinmeier ist anscheinend der Engel von Josef Göbel.!

Leave a Reply

Your email address will not be published.


− 1 = fünf

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>