Am Freitag erklärte die ukrainische Generalstaatsanwaltschaft die beiden Volksrepubliken „Donezk“ und „Lugansk“, welche sich am 11. Mai nach einem Referendum zu unabhängigen Republiken erklärt hatten, zu „terroristischen Gebilden“.

Von Daniela Disterheft

Dies bestätigte nach Angaben der Nachrichtenagentur RIA Novosti der Vize-Generalstaatsanwalt Nikolai Golomoscha am Freitag dem russischen TV-Sender „Kanal 5“. Bis jetzt liegen keine weiteren Kommentare seitens der ukrainischen Behörden darüber vor, welche Auswirkungen diese Erklärung für den Einsatz der ukrainischen Armee im Osten haben wird.

https://www.youtube.com/watch?v=9p8sJ1IbawE

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.