US Navy im Schwarzen Meer. Bild: Flickr / SurfaceWarrior Cc-BY-SA 2.0

An die Präsenz US-amerikanischer Kriegsschiffe im Schwarzen Meer scheint man sich allmählich zu gewöhnen, ganz so als wären die dort daheim. Angeblich dient das zur Entspannung der Lage in der Ukraine und der Bestätigung der Verteidigungsfähigkeit der NATO. Doch das westliche Bündnis ist noch nie angegriffen worden, stets war es die NATO selbst, die einen Krieg begonnen hat.

Von Florian Stumfall

Derzeit steht die NATO in fünf Einsätzen, vom Kosovo über Somalia bis zu Afghanistan. Zeitlich überschneiden sich diese Unternehmen teilweise mit den fünf Kriegen, die die NATO seit 1995 geführt und abgeschlossen hat. Was sie übt, scheint daher mehr die Angriffsfähigkeit zu sein, als die der Verteidigung. Jetzt hat sich auch Kanada aufgemacht, einen Beitrag im Schwarzen Meer zu leisten. Wie Premierminister Stephen Harper persönlich verkündet hat, wird das Küstenschutzschiff HMCS Regina vom Arabischen Meer in Schwarze Meer fahren und sich dort einer NATO-Mission in der Ukraine anschließen, so der TV-Sender CBC.

„Kanada arbeitet mit der NATO-Führung und unseren Verbündeten zusammen, um zu bestimmen, wie konkret die HMCS Regina genutzt wird. Solange dies nicht entschieden ist, können wir nicht genau sagen, wohin sich das Schiff begeben oder wann es das Arabische Meer verlassen und sich der NATO-Flotte anschließen wird“, meint der Premier etwas vage. Doch die NATO nimmt nicht nur zur See Einfluss auf die Entwicklung in der Ukraine.

Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen hat bekanntgegeben, die Organisation werde  in Osteuropa zusätzliches Militärpersonal für die Verstärkung der Gefechtsfähigkeit bereitstellen. Auch werde man die  Pläne zur Verteidigung im Zusammenhang mit den Ereignissen in der Ukraine überarbeiten. Dazu hält man es für notwendig, in Osteuropa die Patrouillenflüge zu verstärken und Schiffe in die Ostsee und das Ostmittelmeer zu entsenden. Für Juni plant die NATO eine neue, groß angelegte Marine-Übung in der Ostsee, so Pentagon-Sprecher John Kirby: „Nach Angaben des Verteidigungsministers Chuck Hagel werden an dem Manöver Militärs von mehr als zehn Ländern der Allianz und ihre Partner teilnehmen.“

Loading...

Mit Blick auf die Ansammlung westlicher Kriegsschiffe im Schwarzen Meer meinte der russische Militär-Analytiker und Kapitän zur See Michail Nenaschew: „Die wichtigste Frage ist: Was haben US-Schiffe 5.000 Meilen von ihrer eigenen Küste entfernt im Schwarzen Meer zu suchen? Wie würden die Amerikaner darauf reagieren, wenn unserer Zerstörer im Golf von Mexico umherfahren und wir unsere Raketenabwehrsysteme dort aufstellen würden?“

Liebe Leser, wenn sie kein Abo abschließen möchten, können sie uns auch mit einer Spende auf folgendes Empfängerkonto: Andreas Keltscha, IBAN: DE96100110012620778424, BIC: NTSBDEB1XXX oder per Paypal und Kreditkarte, unterstützen. Danke für ihre Hilfe!

Loading...

5 KOMMENTARE

    • Nun werter Herr „Anonymous“ – zählt der NATO-Angriff auf Serbien nicht? Selbst Schröder hat zugegeben,dass es sich hierbei um einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg handelte. Oder was ist mit dem Irak? Libyen?

      Übrigens möchte ich Sie bitten, zukünftig auf unsere Kommentarrichtlinien zu achten. Beleidigungen müssen nicht sein. Vielen Dank.

  1. Wer während Anfällen offensichtlich vollständigen Realitätsverlustes mehr als einen Dummkopf für gegenwärtig hält, sollte künftig vermeiden, Kommentare vor einem oder aufgrund kriegstreiberischen Geschmieres in einem Spiegel* zu schreiben, oder bedeutend weniger trinken.

    Die US-oligarchisch geführte NATO war immer, ist noch immer und wird bis zu ihrem, zum Wohle der ganzen Menschheit und des gesamten Planeten, hoffentlich baldigen Verschwinden nichts anderes sein, als der bewaffnete Arm der Oligarchie von Konzerne- und Bankenbesitzern zur, mit Akzeptanzbeschaffung durch Täuschung betriebenen, aggressiven Durchsetzung ihrer Profit- und Machtinteressen, gerichtet nicht zuletzt auch gegen die vitalen Lebensinteressen der glühendsten Verfechter.

    So sind sie nun einmal, die Gesetze einer Wirtschaftsweise, bei der sich das gesellschaftlich erarbeitete Kapital bei Wenigen anhäuft und hat nichts mit "böse" oder "gut" zu tun. Dieser Kapitalismus ist jetzt am Ende, bedient sich wieder einmal der despotischen Mittel des Faschismus und versucht sich erwartungsgemäß in die Katastrophe eines großen Krieges zu retten, was jeder einigermaßen richtig informierte Mensch, dem sein Leben und das seiner Lieben lieb ist, versuchen wird zu verhindern. Das ist im Prinzip auch schon alles.

    Man glaube nicht mir, sondern frage jemanden, der es wusste und wissen musste, einen "Gangster des Kapitalismus", wie er selbst seine Funktion beschrieb, also verwende bei der Suche die Begriffe: "U.S. General Smedley D. Butler" und "War Is A Racket" oder lese hier:http://www.ratical.org/ratville/CAH/warisaracket.html

    oder höre hier: https://www.youtube.com/watch?v=F3_EXqJ8f-0

    möglichst in nüchternem Zustand, ohne benebelnde Einflüsse aus oder von Flaschen flächendeckend verdummender Flachbilder.

    *Rainer Rupp – Wie Medien Kriege mental möglich machen
    https://www.youtube.com/watch?v=0VFbf3hqSHQ

    Danke

  2. Ja was suchen die USA und Kanada da Alle? Geopolitik. Sie wollen die Rohstoffe von Russland ausbeuten und aus Russland und China und natürlich Iran etc. Vasallenstaaten a la Deutschland machen. 

    Wir Deutschen sind zwar nach dem Prizip "teile und herrsche" zerstritten und als Kriegsverlierer gegen unseren Willen 100%-Vasallen, aber ich bin sicher, das wird sich noch ändern. Die MSM berichten ja immer (Vasallen-) abenteuerlicher, nun fällt es immer mehr Menschen auf. Auch die MSM werden für Ihr kriegstreiberisches Handeln (sollte das – hoffentlich nicht – Erfolg haben) eines Tages zur Verantwortung gezogen werden ! Das ist völlig klar. Mit deren Rolle möchte ich dann nicht tauschen, so sie im Fall der Fälle dann noch leben.

    Russland wird in die Ecke gedrängt. Die Europäer sind denke ich schon mehrheitlich auf Seite von Herrn Putin. Aber die USA haben es geschafft, mit der EU zunächst die Europäer zu unterwandern und unterdrücken. Beweis: wir können die nicht wählen!. Das jedenfalls ist meine Meinung. Da die EU nach meiner Meinung zerfallen wird, kommt dann die kritische Phase, die wird geopolitisch ausgenutzt werden, bevor Alles den Bach herunter geht. Freiwillig geben die VSA die Weltmacht nicht auf. Das kann bis zu einem false flag "Amerika" reichen, a la porl habour,.. weil die Amerikaner, die Ihre Verfassung verloren haben, spätestens wenn der Dollar verfällt, auch Aufstände machen machen. 

    Es ist ernst. Die Völker Europas müssen meiner Meinung nach jetzt aufstehen. Und Frau Merkel muss jetzt aufpassen,  was sie tut

    Schade eigentlich: wenn die Menschen alle auf der Welt  doch endlich zusammenfinden könnten. Das setzt Opfer von Allen voraus. Und daran scheitert es. 

    Bleibt nur auf ein Wunder zu hoffen, ich bin gläubig. 

     

  3. Endlich darf die NATO gegen den "Feind" kämpfen gegen den sie ursprünglich gegründet wurde.

    Es ist eine Schande das die europäischen Völker das zulassen u. sich kein Widerstand formiert.

    Die US/NATO-Verbrecher haben "leichtes Spiel" um ihre Kriegsphantasien zu realisieren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here