Schurkenstaat USA: CIA verharmloste Folter

Gerade jener Staat, der sich stets als Hüter von Demokratie und Menschenrechten aufspielt, besitzt mit dem Geheimdienst CIA eine Regierungsorganisation, die rund um den Erdball systematisch brutale Foltermethoden anwendet. Wo bleibt der Ruf nach Gerichtsprozessen gegen die Folterknechte und deren Auftraggeber?

Von Marco Maier

Die renommierte US-Zeitung "Washington Post" veröffentlichte einen Senatsbericht, wonach der US-Geheimdienst CIA jahrelang diverse Foltermethoden verschwiegen, und der US-Regierung angebliche Erfolge vorgegaukelt hat. Demnach haben die Staatsschnüffler auch die Bedeutung von diversen Gefangenen (sogenannte "Terroristen"), sowie angeblichen Verschwörungen massiv überbewertet.

Auf rund 6.300 Seiten wurden nun die Tätigkeiten der CIA zusammengefasst. Darin beschrieben ist auch das globale Netzwerk an Foltergefängnissen, welches zwischenzeitlich (angeblich) aufgelöst wurde. Demnach haben führende Mitarbeiter in der Zentrale die exzessive Anwendung von Foltermethoden angeordnet, so dass einige Mitarbeiter sogar die Foltergefängnisse verließen. Nicht jeder CIA-Mitarbeiter ist eben ein Unmensch.

Als pure Naivität kann man die fehlende Kontrolle der Tätigkeit der CIA durch Vertreter der US-Regierung nicht bezeichnen, zumal immer wieder Vorwürfe zu umfangreichen Folterungen durch den Geheimdienst erhoben wurden. Nun versucht die Obama-Administration ihre Hände in Unschuld zu waschen, zumal George W. Bush nach dem 11. September 2001 die Folterung von Verdächtigen zuließ. Obama hatte sie dann 2009 wieder verboten.

Ob trotz Verbot dennoch weiterhin gefoltert wird, ist nicht bekannt. Eine Regierung die jedoch vermeintliche Terroristen mit Drohnen ermorden lässt und dabei Zivilisten als "Kollateralschäden" einplant, wird es diesbezüglich wohl nicht so genau nehmen. Ebenso darf man nicht erwarten, dass die Verantwortlichen der Folterexzesse jemals vor Gericht gestellt und verurteilt werden. Die ganze Welt wurde zum "modernen Wilden Westen" in dem die USA Sheriff und die NATO-Staaten Deputies spielen.

Loading...
Teilen Sie diesen Artikel:
Lesen Sie auch:  Biden: Cyberangriffe könnten zu einer "echten kriegerischen Auseinandersetzung" mit einer Großmacht führen

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Ein Kommentar

  1. Haha, cooooool “Schurkenstaat USA”, jawoll, so muessen die genannt werden, astrein ey!
    SO redet eine freie Stimme! Keine liebedienerische Schleimscheisserei mehr, kein Kotau, kein Abnicken mehr – man muss sagen wie es ist, und nicht wie es nach dem Mund redende Jasager gerne am liebsten per Verordnung hoeren wuerden.

    Eben, sie spielen sich stets als “Hüter” von Demokratie und Menschenrechten auf, machen aber genau das Gegenteil, verstossen wo sie koennen dagegen und missachten notorisch das Voelkerrecht.
    Und unsere verlogenen Speichelleckermedien reden denen auch noch wie blinde Hirngelaehmte notorisch nach dem Mund… Das typische Symptom wie in des Kaisers neue Kleider wieder einmal.

    Nicht nur Juergen Elsaesser tritt diesen Heuchlern in seinem Compact-Magazin energisch entgegen mit einem herzlichen “Shut the Fuck up!”, sondern Hunderte von Alternative Medien Blogs.

    Beispiele:
    Wer sich im Namen von Nato, EUdSSR und USrael als “Verteidiger des internationalen Rechts” aufspielt, sollte erstmal folgende blutigen Taten erklaeren…

    -ohne UNO-Mandat 1999 Jugoslawien ueberfallen und Infrastruktur zerbomt, damit das nahezu nur aus eigener Substistenzwirtschaft bestehende Serbien Kredite fuer den Wiederaufbau vom IWF braucht und in ihre Abhaengigkeit geraet.
    -Finanzierung und Ausruestung der UCK im Separatistenkrieg der 90er Jahre, also Moeder, Vergewaltiger und Putschisten
    -2003 voelkerrechtswidriger Einmarsch in den Irak
    -2011 Missbrauch der UN-Resolution zum voelkerrechtswidrigen Regime Change in Libyen
    -Aufruestung und Finanzierung der Islamisten-Soeldner im syrischen Buergerkrieg, die permanent Zivilisten abschlachten
    -mit Killerdrohnen tausende Zivilisten in Pakistan und Afrika ermordet
    mit abgereichertem Uran im Balkan, Afghanistan und Irak riesige Gebiete radioaktiv verseucht und schuldig an unzaehligen mutierten Geburten und Strahlungsschaden-Toten

    Usw. usf. Die kriegs- und gewaltgeilen USA sind ein Killerland, ist ihm nicht zu trauen. Ein unaufhoerlich egoistischer grausamer Freiheits-, Selbstbestimmungs- und Menschenverachtender kreidefressender Wolf, das seit der fast vollstaendigen Ausrottung der Indianer wie ein Berserker wuetet und gestoppt werden muss.

    Spannung und Krieg sind nun mal DAS “Lebenselixier” der Hochfinanz schlechthin, und in den USA haben sie ihren ekelhaftesten Totschlaeger zur Eintreibung von Tributen.

    Die USA haben uebrigens in ihrer 235 jaehrigen Bestehungsgeschichte 209 Jahre Krieg gefuehrt… das sollte immer wieder gesagt und verdeutlicht werden!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.