Youtube

Nach bisherigen Angaben versammelten sich am Ostermontag bis zu 7.000 Menschen allein in Berlin, um am Bahnhof Potsdamer Platz für den Frieden zu demonstrieren. Doch auch in vielen anderen deutschen Städten setzten viele tausend Menschen ein Zeichen gegen die Kriegspolitik.

Von Marco Maier

Wie das nachfolgende Video zeigt, versammelten sich unzählige Menschen zum friedlichen Protest beim Bahnhof Potsdamer Platz in Berlin. Als Redner trat unter anderem der bekannte Kritiker des aktuellen Geld- und Finanzsystems, Andreas Popp (Wissensmanufaktur) auf. Ebenso vertreten waren der Organisator Lars Mährholz, Ken Jebsen (KenFM) und Jürgen Elsässer. Für die musikalische Unterhaltung sorgte die Band "Die Bandbreite", welche von der antideutschen Linken via Indymedia inzwischen schon als "Querfrontband" tituliert wird.

[youtube_video]B0p9N0B-8BE[/youtube_video]

Montagsdemo LeipzigAuch in Leipzig war die Stimmung offenbar gut. Das Bild links von R. Tittmann lässt auch hier ein reges Interesse der Menschen an einer Änderung des Systems erahnen. Egal wo man hinsieht, wird anhand der bunten Menschenmenge deutlich erkennbar, dass die mediale Hetze von einer "neurechten Gefahr" wohl nichts weiter als ein Hirngespinst neurotischer Leute sein kann.

Loading...

Je mehr Menschen aller Bevölkerungsschichten sich gegen die mediale Bevormundung stellen, je mehr Menschen sich für den Frieden einfinden, umso weniger greift der Versuch bestimmter Kräfte, die neue deutsche Friedensbewegung zu spalten und zu verunsichern.

Zum Abschluss möchte ich hier noch ein Video der jüngsten Montagsdemo in Erfort präsentieren, welches wohl beispielhaft sein kann. Frieden geht uns alle zusammen etwas an. Sonst stehen bald wieder Millionen deutscher Soldaten in aller Herren Länder, weil es die Strategen militaristischer Kräfte so wollen. Wenn der Wunsch nach Frieden nach Ansicht der Hetzer "neurechts" ist – was soll dann das Ziel "linker" Politik sein?

[youtube_video]5rmL_5PSBj8[/youtube_video]

Loading...

2 KOMMENTARE

  1. Was ist denn daran ein Erfolg? Es ist genauso Pointless wie ein Ostermarsch. Ken Jebsen, wie er sich selbst nennt, ist ein linker Markus Lanz der kein einziges Gimick drauf hat außer den Aktivisten zu spielen. Und ich als "normaler Werktätiger", was will ich mit Leuten wie Popp oder der schlechten Musik von der Bandbreite? Diese Bewegung selbst ist ihre beste Abschreckung. Absolut uncool.

    • na dann steve …..immer weitermachen im hamsterrad und bloss nicht für frieden sein……schön voll vollgefurzten sessel aus kommentare die genau so duften ablassen ,weil man es selber nicht besser kann .du als normaler werktätiger bist mit schuld.du hast es gewußt aber nichts getan ums zu verhindern…cool??? nein ….du bist abgrundtief brainwashed und dumm.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here