Das Pentagon am 11. September 2001
Das Pentagon am 11. September 2001

Die Zufälle des 11. September – per Saldo ein gutes Geschäft

Wer an die offizielle Lesart der Anschläge des 11. September nicht so recht glauben mag, führt aus gutem Grund meist technische Argumente an. Man kann hier nur ein paar wenige wiederholen, ihre Reihe ist allzu lang.

Von Florian Stumfall

So zum Beispiel: Warum gab es in den Türmen Explosionen viele Stockwerke über den Einschlagstellen der Flugzeuge? Wieso stürzte der Turm Nr. 7 ein, wie von einem Sprengmeister gezündet, obwohl dort kein Flugzeug hineinraste? Wieso hat man von dem Flugzeug, das angeblich in das Pentagon stürzte, keine Reste des Rumpfes, keine Tragflächen, keine Triebwerke, nicht eine Schraube gefunden und auch keine Leichen? Und wieso hat dieses Objekt ein Loch von nur fünf Metern Durchmesser gerissen, und die Tragflächen haben keinerlei Spuren hinterlassen? Doch es stellen sich auch Fragen, die mit den technischen Ungereimtheiten nichts  zu tun haben.

Im Jahr 2001 war George W. Bush US-Präsident. Daraus leitete sein Bruder Marvin die Berechtigung ab, drei Wochen lang vor dem 11. September die Routine-Überprüfung des World Trade Center durch Sprengstoff-Hunde zu unterbinden. Auch andere Ereignisse im Vorfeld stimmen nachdenklich. So sagte kurz nach dem Ereignis der Börsenmann John Kinnucan von Broadband Research: „Ich habe in den zehn Jahren, die ich dabei bin, nie ein solches Verhältnis von Kauf zu Verkauf gesehen.“ Er spielte auf die Tatsache an, dass am 10. September 4516 Aktien der America Airways verkauft, aber nur 748 geordert wurden. Und Dylan Ratigan von Bloomberg Business News sagte über die Orders von Morgan Stanley und anderer Gesellschaften: “Es war einer der größten Zufälle der Menschheitsgeschichte, wenn es denn Zufälle waren.“ Bedenkenswert auch, dass der Anschlag weder einen Börsensturz noch eine Krise noch eine Stagnation des Welthandels mit sich brachte. Alles ging nach wenigen Tagen weiter wie immer.

Zufall auch, was die NORAD betrifft, das Luftüberwachungssystem der USA. Es gilt als überaus effektiv und hat im Jahr 2001 vom Januar bis zu dem unseligen 11. September sämtliche 67 Flugzeuge, die den geschützten Luftraum verletzten, wieder auf Kurs gebracht, jeweils in einer Zeit unter einer Viertelstunde. Und dann hätte sie auf einen Schlag viermal und über Stunden versagt?

Eine beeindruckende Rolle aus der mythischen Welt des Zufalls spielt auch Larry Silverstein. Er war damals der neue Besitzer des WTC und hatte soeben einen Pachtvertrag auf 99 Jahre unterschrieben. Gleichzeitig schloss er eine Versicherung gegen Terror-Anschläge ab. Nach dem 11. September ging er zu der Versicherung und verlangte Schadensersatz. Doch nicht nur so, wie man das annehmen sollte, sondern er argumentierte folgendermaßen: Nachdem zwei Flugzeuge in die Twin Towers eingeschlagen hätten, habe er einen doppelten Anschlag erlitten und verlange eine doppelte Entschädigung. Die Versicherung lehnte das ab, die Sache kam vor den Kadi. Das Gericht aber gab dem Kläger Silverstein recht und sprach ihm die doppelte Entschädigung zu: 4,6 Milliarden US-Dollar.

Und apropos Kosten: Die Lösung der Frage, ob der frühere Präsident Clinton mit der Praktikantin Lewinski hat oder nicht hat – natürlich hatte er -, war der untersuchenden Behörde 40 Millionen Dollar wert. Um die Hintergründe von 9/11 zu erforschen, gab man ganze 600.000 Dollar aus.

3 comments

  1. Florian Hohenwarter

    http://www.youtube.com/watch?v=BZzpmXp1UQI

    Dazu gibt es ein gutes Buch, welches sich mit dem offiziellen " 9/11 warren comission report" befasst. "Faktencheck 9/11 von Paul Schreyer": siehe oben

     

  2. Den Artikel könnte man unendlich erweitern wie zB der Pass eines Entführers den man unmittelbar auf den Trümmern gefunden haben will.

    Wirklich spannend wird es aber erst wenn man verstanden hat das es am Pentagon und in Shanksville gar keine Flugzeuge gab und so unglaublich es klingt muss man davon ausgehen das es auch beim WTC so war denn die LIVE TV Bilder waren gefälscht.

    1. Das 9/11 Mega Ritual entschlüsselt (volle Länge)

    http://www.youtube.com/watch?v=8SQKVmUx3bM

    2. SEPTEMBER CLUES : Definitive Edition | 2008 (FULL VERSION)

    http://www.youtube.com/watch?v=aWl8mUSDIwU

Leave a Reply