Akif Pirinçci: „Diese Buckelei der Politik vor dem Islam nimmt absurde Züge an.“

Der türkischstämmige Autor Akif Pirinçci ist immer wieder für einen Aufreger gut. In seinem neuesten Buch "Deutschland von Sinnen" rechnet er mit dem deutschen System und den integrationsunwilligen Zuwanderern ab. Insbesondere die Unterwürfigkeit von Politik und Justiz gegenüber dem Islam stößt Pirinçci hierbei sauer auf.

Von Marco Maier

Deutschland von SinnenEs gibt kaum einen türkischstämmigen Deutschen, der wie Akif Pirinçci derart hart mit den anderen Zuwanderern derart hart ins Gericht geht. So beklagt er zurecht den Religionsbonus bei Ehrenmorden und den Kulturbonus für Straftäter aus anderen Weltregionen. Wäre er deutschstämmig, würde man ihn wohl – wie Sarrazin – medial deutlich schärfer angreifen.

So stellt er die Frage, weshalb sich die Mehrheitsgesellschaft derart von Minderheiten unter Druck setzen lässt. Auch findet es Pirinçci in einem Interview mit der BamS für abnormal, dass man jeden Deuschen als Ausländerfeind oder gar Nazi beschimpft, der "Ausländer nicht über die Grenze lässt", und "ihnen keinen Flachbild-Fernseher gibt". Weiters fragt er sich: "Warum muss mittlerweile Schweinsdeko aus dem Metzgerei-Fenster verschwinden? Warum werden Schwimmbäder abgedunkelt, damit muslimische Frauen baden können?"

Wie kann es sein, dass einerseits der Feminismus in Deutschland so groß geschrieben, die Unterdrückung von Frauen aus religiösen und kulturellen Gründen jedoch toleriert – wenn nicht gar gefördert – wird? Darf es denn sein, dass man auf der einen Seite intensiv gegen Homophobie vorgeht, auf der anderen Seite jedoch Koranschulen zulässt, in denen dann gegen Homosexuelle gehetzt wird?

In der Kurzbeschreibung zu seinem neuen Buch (Broschiert, 17,80€) heißt es:

Loading...

"Deutschland, deine Feinde … Muß sich Deutschland noch vor Feinden fürchten, wenn nicht einmal die Deutschen seine Freunde sind? Akif Pirinçci rechnet ab mit Gutmenschen und vaterlandslosen Gesellen, die von Familie und Heimat nichts wissen wollen, mit einer verwirrten Öffentlichkeit, die jede sexuelle Abseitigkeit vergottet, mit Feminismus und Gender Mainstreaming, mit dem sich immer aggressiver ausbreitenden Islam und seinen deutschen Unterstützern, mit Funktionären und Politikern, die unsere Steuern wie Spielgeld verbrennen. Der in Istanbul geborene Bestsellerautor hat sein erstes Sachbuch geschrieben, einen furiosen, aufrüttelnden und brachialen Wutausbruch. Mit heiligem Zorn bekämpft er eine korrupte, politisch korrekte Kaste, die nur ihre eigenen Interessen verfolgt. "Deutschland von Sinnen" ist geschmiedet aus reinem Zorn, ein mutiges Unikat, das seinesgleichen sucht. Es ist der Aufschrei eines Rufers in der Wüste, der sein geliebtes Mutterland am Abgrund sieht. Vielleicht ist es das letzte Buch seiner Art, denn das meinungspolitische Zwangskorsett wird täglich enger."

Vielleicht braucht Deutschland einfach mehr Pirinçcis, damit das Zusammenleben besser funktioniert. Ein Land das an seine Zuwanderer kaum Bedingungen stellt und sich von einem Teil dieser Menschen samt der deutschen Hilfswilligen treiben lässt, braucht sich nicht zu wundern, wenn die Gutmütigkeit ausgenutzt wird. Vor allem jedoch sorgt dieses System dafür, dass immer mehr Deutsche aus Unmut über die Bevorzugung und Sonderrechte zur Ausländerfeindlichkeit neigen.

Lesen Sie auch:  "Zu viele Asylsuchende in Deutschland"

Pirinçci hält der deutschen Bevölkerung – vom Urbaiern bis hin zum Neuköllner mit Migrationshintergrund – einen Spiegel vor. Doch jene Menschen, die unbedingt einen Blick hinein werfen sollten, werden sich sehr wahrscheinlich dagegen sträuben.

Das Interview Pirinçcis mit der BamS lesen Sie übrigens hier. Und hier geht es zu seinem Blog. Wer einen Blick in das Buch werfen möchte, findet hier eine Leseprobe als PDF.

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

2 Kommentare

  1. Bravo! Ein entschiedenes Pladoyer!

    Aber ein paar Korrekturen, Marco:

    Hier ist ein ‚falscher Fehler‘ drin 😉 …
    „Es gibt kaum einen türkischstämmigen Deutschen, der wie Akif Pirinçci derart hart mit den anderen Zuwanderern derart hart ins Gericht geht.“

    Und Akif Pirinçci ist auch nicht „immer wieder für einen Aufreger gut“, denn bisher hat er gar nicht fuer Aufreger gesorgt, sondern harmlose Katzenkrimis geschrieben… 😉
    Erst JETZ ist er ein Aufreger mit seinem guten neuen Buch.
    Jetzt gibt es also schon 4, die gegen diese verdammte dumme „politische Korrektheit“ anschreiben, ausser ihm und Sarrazin auch noch Michael Brueckner & Udo Ulfkotte mit
    „Politische Korrektheit: Von Gesinnungspolizisten und Meinungsdiktatoren“ , unbedingt lesenswert, voller guter Argumente und Beispiele!

    Ein Auszug:
    „Die Tugendwächter der sogenannten Politischen Korrektheit wollen aus dem Volk freier Dichter und Denker ein Volk feiger Duckmäuser und Denunzianten machen. … Politische Korrektheit ist ein Feind der Demokratie und der Meinungsfreiheit! … Stoppen wir die Meinungsdiktatoren, die Gedanken-Manipulateure und all die selbst ernannten Gutmenschen, die sich als Volkspädagogen und Gesinnungspolizisten in unser Leben einmischen! … Hier lesen Sie, was Ihnen die Massenmedien verschweigen. Fakten, die Ihnen den Atem stocken lassen – in einer Fülle, die erdrückend ist. … Brückner und Ulfkotte entlarven die scheinheilige Moral und Intoleranz der selbst ernannten Tugendwächter, die zur Vertuschung ihrer wahren Ziele und Absichten Andersdenkende als rechtsextrem, ausländerfeindlich oder sexistisch diffamieren. Immer mehr Freidenker wagen sich trotz politisch korrektem Sperrfeuer der Mainstream-Medien aus der Deckung und bezahlen dafür aber oft mit ihrer beruflichen Existenz und ihrem guten Ruf. Eine fesselnde Lektüre für all jene, die den Mut haben, quer zum Mainstream der Gutmenschen zu denken und sich von diesen eine freie Meinungsbildung nicht verbieten zu lassen.“

    Es gibt uebrigens noch mehr Buecher die in dieselbe Richtung gehen, aber aelter und kaum bekannt sind. Falls es dich interessiert, hier ein paar Stichworte:
    „Achtung, Gutmenschen!: Warum sie uns nerven. Womit sie uns quälen. Wie wir sie loswerden“ von Dietmar Bittrich
    „Politische Korrektheit: Das Schlachtfeld der Tugendwächter“ von Jörg Schönbohm
    „Unter Linken: Von einem, der aus Versehen konservativ wurde“ von Jan Fleischhauer
    „Warum ich kein Linker mehr bin“ von Manfred Kleine-Hartlage
    „Gender – Politische Geschlechtsumwandlung“ von Volker Zastrow
    „Verstaatlichung der Erziehung: Auf dem Weg zum neuen Gender-Menschen“ von Gabriele Kuby
    „Das Ende der Geduld. Konsequent gegen jugendliche Gewalttäter“ von Kerstin Heisig
    „Schluss mit der Sozialromantik!: Ein Jugendrichter zieht Bilanz“ von Andreas Müller
    „Richter ohne Gesetz: Islamische Paralleljustiz gefährdet unseren Rechtsstaat“ von Joachim Wagner
    „Neukölln ist überall“ von Heinz Buschkowsky
    „Rote Lügen in grünem Gewand“ von Torsten Mann

    Ich fasse zusammen: „Politische Korrektheit“ muendet wie zu Zeiten der Inquisition in Daemonisierung, Stigmatisierung von Andersdenkenden und ihre Verfolgung und Benachteiligung.
    Dieser selbstherrliche fanatische Mob ist gefaehrlich. Was die Folgen angeht, die Gefahren für Demokratie und Meinungsfreiheit naemlich, kann man sich auf Montesquieu berufen:
    „Dort, wo es keine sichtbaren Konflikte gibt, gibt es auch keine Freiheit!“

  2. marco: wie gesagt, es geht immer um eine bestimmte minderheit innerhalb der migranten!schon einmal was von einer spanier-konferenz hierzulande gehört??

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.