Deutschlands linksliberale Meinungsdiktatur

Außerhalb der politischen Norm zu stehen, kommt in der Bundesrepublik schnell einem Karriereende gleich. Wer sich dem politischen Konsensdiktat nicht unterwirft, wird medial angefeindet und gesellschaftlich ausgegrenzt. Dabei müssen es nicht einmal "rechte Parolen" sein die dazu führen – es genügt die Zustimmung zu Fracking, Atomenergie, grüner Gentechnologie oder eine wirtschaftsliberale Haltung.

Eines vorweg: Ich persönlich halte Fracking für äußerst schädlich, die Nutzung von Atomenergie für äußerst gefährlich, und die Gentechnik für ein potentielles Spiel mit dem Feuer. Wirtschaftspolitisch halte ich eine gesunde Mischung aus staatlicher Intervention und wirtschaftlicher Freiheit für angebracht. Dennoch hüte ich mich davor, Menschen für ihre eventuell gegenteiligen Ansichten zu verurteilen. Homosexualität? Mir persönlich ist die sexuelle Neigung eines Menschen völlig egal. Doch wenn jemand dies aus unterschiedlichen Gründen ablehnt, so ist er für mich deswegen kein schlechterer Mensch. Vielleicht können wir gerade in diesem Bereich doch noch etwas von den angelsächsisch geprägten Ländern lernen: Toleranz und Akzeptanz für Minderheitenmeinungen.

Der mediale Wertekonsens ist rot-grün

Doch wenn man sich die deutsche Medienlandschaft ansieht, wirkt sie in vielen gesellschaftlichen und politischen Bereichen sehr konform. Ausrutscher nach Linksaußen werden dabei noch eher toleriert als jene nach Rechts. Konservative Zeitungen wie die "Junge Freiheit" werden als "rechtsextrem" diffamiert, während die linke "taz" (die wohl links weiter von der Mitte entfernt ist wie die JF auf der rechten Seite) mehr oder weniger geduldet wird.

Wenn es um die Atomkraft geht, ist der Medientenor inzwischen – Dank Funkushima – grundsätzlich negativ, in Sachen Fracking liest man höchstens noch in der Wirtschaftspresse positive Aussagen dazu, und in Sachen Homosexualität gibt es kaum ein Massenmedium welches überhaupt kritische Stimmen veröffentlicht. Und warum? Weil es der ungeschriebene mediale Wertekodex so verlangt. Man muss sich nur einmal die Zeitungsartikel zu den Büchern Thilo Sarrazins durchlesen – Verriss, Verachtung und Schelte sind hierbei der einmütige Tenor. Und dennoch landen seine Bücher immer wieder in den Bestsellerlisten. Sarrazins Aktuelles Buch "Der neue Tugendterror" zum Beispiel wieder einmal auf Platz Eins.

Mit Schuld daran ist die enorme Konzentration in der Medienwelt. Mit Bertelsmann und Springer, sowie einigen weiteren Unternehmen die entweder in einer Sparte (beim TV – z.B. ProSiebenSat.1, bei den Zeitschriften – Gruner und Jahr und Burda) oder im Printbereich regional eine große Rolle spielen. Als Meinungsführer tragen die Medien eigentlich eine große Verantwortung – und missbrauchen sie immer wieder aufs Neue. So vermisst man hierzulande jene Meinungsvielfalt, die in den USA oder in Großbritannien allgegenwärtig ist. Nicht nur insgesamt, sondern auch innerhalb einzelner Medienunternehmen. Ein Blick in die "New York Times" oder den "Guardian" genügt dazu meistens.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

14 Kommentare

  1. Herr Maier, lassen Sie sich bloss nicht von dem Meinungsdiktator „a lucky guy“ auf die bloede Tour anquatschen mit seinem Hass auf alle Abweichler und nicht-Konformisten, die ihm und seinesgleichen mit seinem festgefahrenem Schema links-rechts nicht nach dem Mund reden und misstrauen. Fuer Indianer und andere brutal kolonialisierte Eingeborene wuerde er sich wahrscheinlich ein Bein ausreissen, aber wenns mit den eigenen Landsleuten geschieht, da haelt er den gierigen Invasoren des Globalismus noch die Tuer auf und gibt den Denunzianten.

    Solche heimtueckischen Leute sind gefaehrlich. Sie sind ungebildet, unbelesen, haben einen starren fanatischen Tunnelblick. Wenn sie koennten wuerden sie ohne mit der Wimper zu zucken alle Freigeister und NEIN-Sager in den naechsten Gulag schicken.
    Im der erschuetternden DVD Doku „Sowjet-Story“ erfaehrt man nur allzu deutlich, wie all diese utopistischen Spinner mit ihrem bekotzungswuerdigen Gutmenschentum alle Nicht-Unterwuerfigen mit blutigem Terror ueberzogen haben. Orwell hats prophezeit weil er diese verlogenen kriminelle Bande kannte, entstanden aus der verrueckten Fabianer-Bewegung und ihrem von Rockfeller und anderen Grosskapitalisten finanzierten „sozialem Experiment“, dem Mio Menschen zum Opfer fielen.
    Aber das interessiert all diese kaltbluetigen „Sozialingenieure“ einen Scheissdreck, sie denken sich ein Schema aus wie der Mensch zu funktionieren hat, und danach soll er geformt werden, als wenn er Knete waere. Dabei ist genau die andere Denkweise menschengerecht und human: Ein Gesellschaftssystem muss sich an den Meschen anpassen, und nicht an die hirnrissige gleichmacherische Ideologie einer verrueckten Minderheit im zentraltotalistischen Wahn.

    Ich warte immer noch darauf, dass sich Gysi, Wagenknecht und all die anderen verlogenen Salonlinken einmal endlich entschuldigen fuer all das Leid das ihre dumme ueberholte Ideologie im 20.Jh. verursacht hat, wie sie massenhaft Existenzen eiskalt vernichtet hat. Solchen Sozialisten mit ihrem Meinungsterror kann man nicht trauen, denn sie gehen fuer ihre angehimmelte abstrakte Ideologie ueber Leichen.

    Das bedeutet nicht automatisch, dass der raeuberische Kapitalismus besser ist, was diese Tunnelblicker immer nur zu gern wahrnehmungsgestoert unterstellen, als wenn alle Sozialistengegner automatisch Nazis und Kapitalistenschweine sind.
    Nein, Erzkapitalisten haben genauso grosse Schuld ueber all die Jahrzehnte angehaeuft und nie wiedergutgemacht. Aber so einaeugig denken ja diese Fanatiker, sie brauchen Feindbilder und koennen/wollen nicht differenzieren.

    Die Loesung liegt in der Loesung der Blockade durch diese Blockheads aus beiden Lagern, denn sie sind nicht die Loesung sondern Teil des Problems. Die Loesung liegt genau in der Mitte, im Dritten Weg, also eine echte soziale Marktwirtschaft, in der es aber keine privaten Riesenkonzerne mehr geben darf, da sie ihre errungene Macht IMMER notorisch missbrauchen. Sinnvoller ist eine Verbreiterung des Mittelstands, schliesslich sorgt der fuer die meisten Arbeitsplaetze und ist am Innovativsten. Praktischer Pragmatismus statt Ideologie eben.

    Der einzige Ausweg aus diesem eingefahrenen verbissenen dummen Ideologieschema links-rechts ist also eine echte direkte Basisdemokratie, wo die Menschen selber entscheiden was fuer sie gut ist, und nicht eine herablassende Minderheit von ruecksichtslosen Herrschaftsgierigen aus beiden verdummten Lagern, die alleine von oben herab bestimmen will. Schluss mit der Herrschaft von dogmatischen Ideologie-Idioten ueber den gesunden Menschenverstand und das Allgemeinwohl!
    Denn nur darum gehts, keine Macht der Minderheit von geld- und machtgeilen Establishment-Egoisten, aber auch keine Macht den angeblichen „Volksbeglueckern“ mit ihrem menschenfeindlichen geisteskranken ewigmordendem Kommunismus.
    Daher bin ich genauso wie Sie fuer eine gesunde Mischung aus staatlicher Intervention und wirtschaftlicher Freiheit, Herr Maier. Auch Ihre anderen Argumente ueberzeugen mich, ich teile Ihre Ansichten.

    Betreffs Sarrazin: Er ist ein rueder ungehobelter Unsympath, und verallgemeinert in manchen Dingen, drueckt sich immer sehr harsch aus, ist wahrlich kein Leisetreter. Jedoch ist er mir tausendmal lieber als all diese Schleimscheisser aus dem spiessigen wahrheitsfeindlichen „Gutmenschentum“, da er unerschrocken und unbestechlich Klartext redet wider die allgemeine Feigheit und dem autoritaetshoerigen Untertanengeist. Und er hat in seinen Thesen Recht, denn Deutschland schafft sich wirklich ab, ja selbst Schaeuble gibt auf Youtube zu, das Deutschland nie souveraen war und auch nicht werden soll. Dazu muesste es ja ein Referendum geben, das soll vorenthalten und verhindert werden, da sich Deutschlands Steuerzahler den Geluesten des nimmersatten Geldadels unterwerfen sollen. Heil Banker statt Heil Hitler.
    Diesen Handlangern der globalen Global Brutal Clique ist ihr Volk voellig scheissegal. Und genau das belegt Sarrazin, obwohl ich eine Menge Autoren kenne, die das noch viel genauer, umfassender und tiefschuerfender dargelegt haben. Aber da seine analytischen Quellenrecherchen und Belege niemand widerlegen kann, attackiert man ihn billig diffamierend ja auch unfair unter der Guertellinie. Einfach nur peinlich und widerwaertig.
    Das Volk stimmt jedoch an der Kasse ab, wem es eher glaubt bzw. wer ihm aus der Seele spricht. Ein Greuel fuer all diejenigen arroganten autistischen Elitisten, die es immer verachten, ob vom kapitalistischen oder sozialistischen Lager… Doch beide tauschen nur die Plaetze auf der Titanik, ihre letzten Jahre haben geschlagen, es wird weltweit immer mehr Revolten und Aufstaende geben gegen alle wahnhaften Unterdruecker, die glauben wir, die Mehrheit, sind ihre Ware und Besitz und nur zu ihrem Vergnuegen auf der Welt.

    Gruesse,
    Otto

    1. Keine Sorge Otto, ich respektiere die Meinungsvielfalt. Wenn alle Menschen der gleichen Ansicht wären, gäbe es keine interessanten Debatten mehr. 😉

      Tja, gerade wir kleinen unabhängigen Medien sind es, die den tagtäglichen Kampf gegen die oftmals gleichgeschaltet anmutende Mainstreampresse führen. Es ist nicht leicht, doch aufgeben ist keine Option – irgendwer muss versuchen, den Menschen auch alternative Sichtweisen zu vermitteln, damit sie sich ein umfassenderes Bild machen können.

      Beste Grüße,

      Marco

  2. Haste recht, Marco

    Doch ihr seid ja gottseidank nicht allein und nicht die ersten, und es werden immer mehr die das weltweit falsche Spiel durchschauen. Als Basis dieser gezielten Strategie der Spannung dient auch das verrueckte Fiat Money Schuldgeldsystem. Habt ihr euch schon mal damit auseinandergesetzt?

    Kennst Du den beruehmten Film nach dem grossartigen dystopischen Roman von Ray Bradbury „Fahrenheit 451“? Da werden Buecher und Haeuser verbrannt, von der Feuerwehr! Weil sie den Geist des unbedarften staatshoerigen Buergers „gefaehrden“… haha… da wird uns hoffentlich nicht das Lachen in der Gurgel steckenbleiben, wenn man sich die schleichend totalitaeren Tendenzen in allen Weststaaten anschaut.

    Ich rede dabei nicht von Bewegungen wie Attack und (Block)cuppy, denn das sind nuetzliche Idioten und schon laengst unterwandert. Nein, ich meine eben die Tausenden von Alternativen Medienblogs, die den etablierten Scheuklappen-Zeitungsdinosauriern kontinuierlich die Leserschaft abgraben 😀 Zu recht, sie habens nicht anders verdient, bei all diesem unwuerdigen Pseudojournalismus, all diesen copy-paste Storys aus Globalisten-Nachrichtenagenturen, all diesen gefilterten oder unterdrueckten Nachrichten. Sie verlieren staendig an Auflage und gehen ein, in den USA laeuft schon seit langem ein massives Zeitungssterben. An dem Tag wo eine dieser NICHT-UNABHAENGIGEN Fossilien hierzulande endlich eingeht, werde ich Jubelschreie ausstossen und einen ausgeben 😛 Es wird hoechste Zeit, auf diesen schundigen Unqualitaets-Journalismus voller unterschlagener und manipulierter Informationen koennen wir gern verzichten, beluegen koennen wir uns selber.

    Ich kenne die Alternativen Medien seit 2003 und bin hellauf begeistert ueber die unverbluemte Art wie dort diese Illusionswelt-Matrix die um uns herum konstruiert wurde auseinandergenommen wird, aber auch alternative Gegenentwuerfe zu diesem ueberholten Verstaendnis von Gesellschaft vorgestellt und diskutiert werden. Dabei danke ich vor allem solchen Pionieren (in Deutschland) wie Jo Conrad, Dr. Michael Vogt, Prof. Berns Senf, Andreas Clauss, AZK in der Schweiz u.v.a.m. (alle auf youtube und mit eigenen Webseiten). Ich lese/hoere/sehe aber auch gern cropfm aus Oesterreich oder Timetodo und den AllesSchallundRauch Blog aus der Schweiz.
    Wie stehts denn eigentlich bei euch mit einem baldigen Internet IP TV?

    Ich lese seit 5 Jahren keine konventionellen Zeitungen mehr, mein Fernseher ist dauerlahmgelegt (ausser bei Sport und manchen Dokus, ansonsten guck ich lieber DVDs oder bin ich im viel spannenderen interaktiven Netz, statt mich als Couchpflaume zuzudroehnen und gehirnwaschen zu lassen *g*), ich halt diesen unertraeglichen konformistischen gleichgeschalteten Einheitsbrei nicht mehr aus.
    Die einzigen lesbaren Zeitschriften politischer Art sind fuer mich nur noch die Nachrichtenmagazine „Compact“ und „Hintergrund“, viel besser als Spiegel, Stern oder Focus, denen ich endgueltig den Ruecken gekehrt habe!
    Vielleicht sollte ihr auch ein Contra-Magazin offline wagen, ich denke der Bedarf ist da, die Leute sind ausgehungert und muede, haben all den peinlichen Medienhurenscheiss soo SATT.

    Ich rede auch mit anderen ungeniert darueber, wie sehr ich dieses hohle undemokratische Fernsehen verachte mit all seinen Lebenszeitverschwendungs-Sendungen und Bloedmachern, wie sie der Autor Michael Juergs in seinem erheiterndem Buch „Seichtgebiete“ durch den Kakao zieht. Man darf ja nicht vergessen, es ist von oben herab Fernsehen, wir muessen Zwangsgebuehren zahlen fuer etwas bei dem wir nicht mitbestimmen duerfen, was in unsere Koepfe reinsoll… Und sollen damit auch noch die Millionengagen von Fernsehfritzen zahlen, die wir nicht leiden koennen. Es muss endlich ein echtes Buergerfernsehen her! Das Staats- und Industriefernsehen (wieso soll man sie privat nennen?! Die haben doch am wenigsten Achtung vor allem privaten! Ausserdem kommt das Wort aus dem lateinischen… privare heisst berauben… wie ist es bloss in die dt. Sprache gelangt?…) ist sowas von vorgestrig, autoritaer, selbstgefaellig, wahrheitsfeindselig und neoliberal durchtraenkt, dass man es nur noch als einseitiges Propaganda Brainwash tV bezeichnen kann.
    Waere das nicht auch einmal ein Thema fuer euren Blog, dieser Medieneinheitsbrei, dieses primitive Fernsehen nach Gutsherrenart?

    LG,
    Otto

    1. Ja, in Sachen Geldsystem/Finanzsystem und dergleichen habe ich auch schon einige Bücher verfasst („Operation Neustart“, „Eine soziale Marktwirtschaft schaffen“, und „Raus aus dem Euro – Rein ins Vergnügen?“), die derzeit allerdings leider nur bei Amazon erhältlich sind. In letzter Zeit komme ich leider kaum mehr dazu, mich meinen Manuskripten zu widmen, da der größte Teil meiner Zeit fürs Contra und die Buergerstimme draufgeht.

      Ach, ich lese zum Frühstückskaffee immer noch die regionale Tageszeitung, aber auch mehr aus Gewohnheit. Ab und an kauf ich mir auch mal ein Exemplar der österreichischen Wochenmagazine „Format“ oder „profil“. Ansonsten: Ja, das Compact vom Elsäßer ist nicht schlecht. Eventuell gibt es ja im Laufe des Jahres zumindest alle 2 Wochen ein „Contra“ zum Download, bzw. gedruckt. 🙂 Wenn Dir ein bestimmtes Thema am Herzen liegt, über das ich ein wenig recherchieren soll, kannst Du mir natürlich gerne mal eine E-Mail ([email protected]) mit dem Themenwunsch schicken. Dann werde ich gerne versuchen, mich da ein wenig schlau zu machen.

      Bezüglich „privare“: Schau mal hier bzw. hier bitte. 😉

    2. Darf ich dir ganz kurz dazu antowrten …..ich bin zu 100 Prozent mit dir ……wir werden im Laufe der Zeit alles abahndeln und wir werden natürlich aufklären, damit das letzte Schlafschaf dort draussen aufwacht und mal die Birne einschaltet 🙂 Ich kenne alle möglich oben genannten Akteure und verfolge sie auf Youtube – mit Timetodo sind wir zb schon verlinkt, denen gefällt auch was wir tun….es geht voran ….Lg Andre

  3. Oha, Du bist ja ein richtiger Autor sehe ich gerade! 😮 😛
    Danke fuer den Tipp, Marco, schau ich mir morgen etwas genauer an.

    Ist das Wort privare nicht pervers? „Befreien von“… lol
    Uebertrag DAS mal auf alle Woerter in denen „privat“ vorkommt ^^
    Dann bedeutet Privatfernsehen also mehr oder weniger „befreien von Sinn“ oder was? 😀 Befreien von Geist, von Durchblick, von Verantwortung, usw…
    Privatsphaere ist dann also eine beraubte, eine befreite Sphaere?! Klingt so, als wenn bei der Schoepfung von bestimmten Wortern schizophrene Sozialingenieure am Werk waren…

    Aber im Deutschen gibts noch mehrere solcher merkwuerdiger absurder Woerter:

    Durch-halten
    Nach-richten
    Unter-Haltung
    Zusammen-reissen

    Gerade beim Letzten musste ich schon als Kind besonders lachen, denn wie kann man von jemandem fordern sich zusammenzureissen, wenn das doch ein Ding der Unmoeglichkeit ist, da fordert man ja uebermenschlich Unerfuellbares…
    Man kann nur etwas auseinanderreissen, aber nicht zusammen-reissen.
    Die Woerter Unterhaltung und Nachrichten sind sehr verraeterisch, denn sie verstecken den Zweck zu dem sie konstruiert wurden: man soll sich nach „Nachrichten“ richten, und durch „Unterhaltung“ unten halten lassen.
    Im europaeischen Ausland dagegen bedeuten die Uebersetzungen was anderes, z.B.:

    Nachrichten = news (engl.)/novedades (span.) = Neuigkeiten
    Nachrichten = notiziario (ital.)/noticias (span.) = Notizen
    Unterhaltung = entertainment (engl.)/entretenimiento (span.) = „zwischenbeschaeftigt halten“

    Danke fuer Dein Angebot, das ist sehr nett. Momentan hab ich keinen Wunsch, aber ich sag Dir Bescheid wenn mir was einfaellt. Es gibt eigentlich viel zu viele spannende Themen, wie soll man das alles zeitlich schaffen.

    Ich recherchiere selber viel, kauf mir dauernd guenstig Buecher gebraucht bei booklooker.de und grase Blogs und Foren in 3 Sprachen ab, mach aber auch mal tagelang Pause fuer die direkte Kommunikation im real life ;P
    Ich hab soviele Interessensgebiete, weisst Du… ein Leben reicht gar nicht aus um all das zu erfahren was spannend und interessant ist auf der Welt. Wenn man nicht bloss durch all diese Miesniks die die Welt zugrunderichten wollen gezwungen waere, sich zu informieren was die genau treiben und fuer Motive haben, haette ich viel mehr Zeit und Energie fuer all das was mich wirklich fasziniert, naemlich Mythologie, Raetsel und Geheimnisse dieser Welt.
    Das Stoebern und Nachforschen darueber macht viel mehr Spass, als sich mit all dem Negativen zu befassen was diese duesteren fatalen und destruktiven Kreaturen anbelangt, die -haetten sie nicht ihren Reichtum und dadurch ihre boesartige Macht- doch nichts anderes als bemitleidenswerte truebe Tassen waeren :]
    Deswegen ist es so wichtig, das niemand durch Massen von (virtuellem) Geld reelle Macht ueber andere erlangt. Denn wer andere beherrschen glaubt zu muessen, ist doch in Wirklichkeit ein schwacher Mensch. Die sollten lieber Therapie machen, als Millionen ins Unglueck zu stuerzen.

    Bis naechstes Mal!
    Muss jetzt ins Bett, Freundin ist rollig ^^

    Liebe Gruesse,
    Otto

  4. Oha, noch eine Nachteule die nicht schlafen kann ^^
    Hi Andre, freut mich die Ueberraschung!
    Danke fuer deine Mitteilung, ich antworte Dir wenn ich ausgepennt habe, ok?
    Freundin wird ungeduldig… 😀

    Lg,
    Otto

  5. Hallo Andre,

    Danke fuer Deine Rueckmeldung, freut mich sehr dass Du die auch alle kennst, und sogar mit timetodo verlinkt bist! Wahrscheinlich kennst Du dann auch bewusst.tv von Michael Vogt und nuoviso.tv, stimmts? ;P
    Frueher hab ich auch gern secret.tv und kopp online tv gesehen.
    Ansonsten guck ich fast regelmaessig
    alpenparlament.tv, nexworld.tv, klarsicht.tv, klagemauer.tv, fairventure tv, cropfm, kenfm, mmnews, radio utopie, wakenews, extremnews u.v.a.m.
    In dem anderen Blogbeitrag von Dir, zu dem ich jetzt gleich gehe, hast Du ja dazu aufgefordert Vorschlaege zu machen fuer einige empfehlenswerte Blogs der Alternativen Medien, das werde ich tun. Davon hab ich fast alle auch als rss-feed abonniert, eine sehr praktische Sache um auf dem Laufenden zu bleiben.

    Ihr seid auf einem guten Weg 🙂 Nur Google nervt hier total. :/
    Es geht voran, Geschichte wird gemacht ^^

    Gruesse,
    Otto

  6. Die deutsche Normsucht ist wirklich absonderlich. Das verraet doch tiefste Unsicherheit. Alleine schon, dass dieses sonderbare Land eine Kanzlerin „Mutti“ nennt, ist echt peinlich und psychologisch vielsagend…
    Dieser ewig brav und gehorsam sein wollende deutsche Untertranengeist ist einfach hunderbaermlich. Da die aelteren Leute am meisten waehlen gehen, duerfte es wohl „ihr Verdienst“ sein, das wir immer wieder diese notorischen Versager- und Lakeienparteien CDU und SPD mit ihren jeweiligen Anhaengseln eingewuergt bekommen.

    Ich finde immer mehr Seiten, die die Faxen dicke haben von dieser absurden angloamerikanisch verordneten „political correctness“, u.a. sogar diese hier, die eigentlich nur den Ruf des seichten zaghaft-angepassten „ich mein ja bloss…“ Normstils haben:

    http://www.cicero.de/berliner-republik/sprachwissenschaftler-political-correctness-wird-heute-als-kampfbegriff-gebraucht/57260

    „Politische Korrektheit“ (selbstverstaendlich immer in Anfuehrungszeichen geschrieben), ist nichts anderes als der undemokratische Maulkorb von superreichen Elitisten, um nicht vor der Oeffentlichkeit die Maske abgerissen zu bekommen… dafuer sorgen ihre Bauchredner und Hofberichtersstatter in den Komplizenmedien.

    Ich erinnere ans zusammengefasste Zitat von 1991 des Bilderbergers David Rockefeller dazu in seinem Buch:
    „Dank des Schweigens der Medien konnten wir unseren Plan die letzten 40 Jahre ungestört weiterführen“

  7. "linke taz"  ? Das Hauptkriegtreiberblatt für den Krieg und die Besetzung des sozialistischen Jugoslawiens?  Ein Imperialistenblatt ist das!  Genauso wie die SPD-nahe WAZ-verlagsgruppe, die sich von deutschen Agenten Dcincic das Presse-Flaggschiff des Balkan, die POLITIKA zuschanzen lies. Der Planer der wirtschaflichen Eroberung des Balkans und Kanzleramtsminister des Kriegskanzlers Schröder, Bodo Hombach spielte dort den Chefredakteur und konnte jedespolitishe Projekt oder jeden Politiker absägen oder aufbauen – ganz nach Belieben. Das sind Imperialisten und das Gegenteil von Sozialisten oder LINKEN. Es sind die Totengräber des Sozialismus bzw. der LINKEN. Die WAZ-Gruppe hat kürzlich für den Verkauft der POLIIKA an irgedwelche Russen 4 Mrd. eingesackt.

    1. Super commie & Infos, edgar, Danke!

      Ich kann auch nicht verstehen wie man die TAZ als "links" bezeichnen kann. Wenn die links ist, ist mein Herz aber schon ausserhalb des Koerpers, weit draussen auf der linken Seite, so weit wuerde es sich von diesem Geheimdienst-unterwanderten Propagandablatt abgrenzen und distanzieren. Ich konnt dieses Gleichschaltungsblatt mit dem roten Scheinetikett noch nie ausstehen, schon in den 80ern nicht, als alle Unisex-Latzhosentraeger sich ueberheblich damit aufspielten, aber uns in der WG immer den Kuehlschrank leerfrassen.

      1. Ich glaube die Basis für dieses Blatt war der in unserem System eingebaute Opportunismus. Als aktiver Kommununist hat man nicht die besten Chance als Manager in der Wirtschaft – also hat man sein ohnehin nur Pseudo-Protestpotential auf das eher erlaubte Feld der Ökos mitsamt diesem Käseblatt geschickt.

        Kapitalismus korrumpiert leise.

         

        Das supergute (echt linke) Berliner Extrablatt ist wegen der TAZ-Konkurrenz sogar eingegangen !

  8. Es ist schlicht absurd zu behaupten, daß die Gleichschaltung der deutschen Medien etwa  linksgerichtet ist. Wenn man mit dem Begriff "Links" die Verurteilung von Krieg und Militarismus,  Einsatz für soziale Gerechtigkeit und den Kampf gegen dem Imperialismus versteht, so muss man den Schluß ziehen, daß 99% der deutschen Medien rechtsradikal sind.  Wer, unter den deutschen Medien setzt sich so konsequent gegen Kriege und sog. Auslandseinsätze der Bundeswehr, wie die Junge Welt?  Wer bietet der ärmsten Bevölkerungsgruppe in Deutschland – Hartz-IV-Empfänger, Obdachlose und Immigranten – eine Tribüne um ihre Ansichten zu äußern, außer die Junge Welt?   Welche Medien – außer die Junge Welt – ist bereit israelische Kriegsverbrechen darzulegen und Beiträge von israelischen und jüdischen Friedensaktivisten zu publizieren? Für diese Aufklärungsarbeit wird die Junge Welt jedoch von deutschen Geheimdienste als "extrem" bezeichnet, während die kriegsführende und verlogene Bundesregierung als "moderat" gilt.  Und welche deutsche Medien haben sich gewagt die amerikanische Verschwörungstheorie über 9/11 zu denunzieren, demnach 19 junge Symphatisanten des Osama in Laden die amerikanische Luftverteidigung am 11. September 2001 lahmgelegt haben? Wir leben in einer Orwell'sche Welt, in welcher man sich daran gewöhnen muß jedes Wort in sein Gegenteil umzudeuten um näher an die Wahrheit zu gelangen.  So wirkt auf mich der Beitrag oben.

     

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.