Im vierten Quartal 2013 stieg die Zahl der Beschäftigten auf 42,2 Millionen an. Dies entspricht einem Plus von 0,57% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Bei den geleisteten Arbeitsstunden konnte ein Wachstum von 0,61% erzielt werden, so dass diese sich leicht auf 350,2 Stunden je Erwerbstätigen erhöhte.

Beschäftigung Deutschland 2011-2013Die Bilanz des vergangenen Jahres hinsichtlich der Beschäftigungszahlen und Arbeitsstunden fällt durchwachsen aus. Zwar steigen die Beschäftigungszahlen und insgesamt geleisteten Arbeitsstunden an, doch bei den geleisteten Stunden je Erwerstätigen zeichnet sich seit zwei Jahren eine leichte Reduktion ab.

Beschäftigung Deutschland 2010-2013Als "Jobmotor" kann die deutsche Wirtschaft trotz der jüngsten Rekordzahlen jedoch nicht bezeichnet werden, da die Entwicklung im Vergleich mit den südlichen Nachbarländern Österreich und Schweiz äußerst dürftig ausfällt. So verzeichnet die Bundesrepublik (inkl. der ehemaligen DDR) seit 1980 ein Bevölkerungswachstum von lediglich 3%, während Österreich (+13%) und die Schweiz (+27%) proportional gesehen deutlich stärker gewachsen sind, und demenstprechend neue Jobs schufen. Dennoch ist die Zunahme der Beschäftigung in den letzten Jahren beachtlich.

Vergessen darf man hierbei jedoch nicht, dass knapp 5 dieser 41,84 Millionen Menschen im Jahr 2013 lediglich einen Minijob hatten und noch einmal etwa 2 Millionen Menschen mit Hilfe dieser Minijobs ein zusätzliches Einkommen erwirtschafteten. Oftmals deshalb, weil ein Einkommen nicht zum leben ausreicht. Insgesamt liegt die Anzahl der Geringverdiener mit weniger als zehn Euro pro Stunde bei knapp einem Viertel der Beschäftigten, so dass man sich fragen muss, ob dieses "Jobwunder" nicht schlussendlich teuer erkauft wurde. Immerhin droht damit vielen Menschen die Altersarmut.

Loading...

1 KOMMENTAR

  1. Nicht nur die Altersarmut, denn wer mehr als eine "geringfügige" Stelle hat, muss dies teuer per Steuern bezahlen. So kommt es auch, dass viele Arbeitnehmer nur für "bis zu 450 Euro" arbeiten, den Rest abseits von den Augen des Staates bekommen. Die BRD erkauft sich damit also nichts, sondern macht sich täglich schwächer.
     

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here