Beinahe schon 7.000 Menschen haben die Petition 48.994 an den Deutschen Bundestag unterzeichnet, welche den Stopp der Verhandlungen bezüglich des transatlantischen Freihandels- und Investitionsschutzabkommens zwischen der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten von Amerika fordert.

Wie wir schon mehrfach (siehe hier und hier) berichteten, droht mit den Geheimverhandlungen zwischen den politischen Vertretern der EU und den USA, sowie den Lobbyisten der multinationalen Konzerne eine Aushöhlung der Demokratie und der sozialen Sicherheit unter dem Deckmantel angeblicher Handelserleichterungen. Je mehr Details dieses geplanten Abkommens an die Öffentlichkeit gelangen, umso deutlicher wird klar warum diese Verhandlungen unverzüglich eingestellt werden müssen.

Damit diese Petition an den Bundestag auch wirklich Gehör findet, müssen mindestens 50.000 Unterschriften erreicht werden. Umso wichtiger ist es, dass möglichst viele Menschen darüber informiert werden. Im Gegensatz zu den Petitionsplattformen von change.org oder Avaaz müssen die erfolgreichen Petitionen der Bundestags-Website auch von den Abgeordneten behandelt werden. Angesichts der fehlenden direktdemokratischen Möglichkeiten, wie sie beispielsweise in der Schweiz oder in Österreich gegeben sind, ist dies eine der wenigen Chancen um wirklichen Druck auf den Bundestag und die Bundesregierung auszuüben.

Um die Petition zu unterzeichnen, folgen Sie bitte diesem Link.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.