EU-Gelder für die Türkei sollen Flüchtlingsstrom stoppen

Um den Flüchtlingsstrom nach Europa zu stoppen, will die EU-Führung der Türkei Milliarden an Euro für neue Flüchtlingslager überweisen. Zusätzlich soll Ankara Hilfe bei den Grenzkontrollen erhalten.

Von Marco Maier

Brüssel verspricht Ankara Unsummen, wenn die türkische Staatsführung den Flüchtlingsstrom nach Europa versiegen lässt. Schon vor zwei Wochen verprach EU-Erweiterungskommissar Johannes Hahn den Türken eine Milliarde Euro, nun soll ein Aktionsplan her. Dieser soll heute mit Präsident Erdogan abgestimmt und beim nächsten EU-Gipfel in diesem Monat beschlossen werden.

Medienberichten zufolge umfasst dieser Aktionsplan die Errichtung von sechs weiteren Flüchtlingslagern in der Türkei vor, die bis zu zwei Millionen Flüchtlinge aufnehmen können. Im Gegenzug soll sich auch die EU für die Aufnahme von einer halben Million Flüchtlinge verpflichten, um die Türkei zumindest ein wenig zu entlasten.

Weiters sollen die Türkei und Griechenland bei der Kontrolle der gemeinsamen Seegrenzen enger zusammenarbeiten, wobei sie von der EU-Grenztruppe Frontex unterstützt werden. Dabei sollen die Türken sämtliche abgefangenen Flüchtlinge wieder zurücknehmen. Ein Knackpunkt bei diesem Plan ist jedoch der Umstand, dass die Seegrenzen zwischen beiden Ländern umstritten sind.

Was sich auf den ersten Blick wie ein gangbarer Plan anhört, wird sich jedoch noch als umsetzbar erweisen müssen. Denn einer der Hauptgründe, weshalb hunderttausende Syrer und Iraker aus den türkischen Flüchtlingslagern abziehen und sich auf den Weg nach Deutschland und Skandinavien machen, ist die Perspektivlosigkeit dort. Einfach nur so dahinvegetieren zermürbt die Menschen, so dass das "reiche Deutschland" beispielsweise sehr verlockend wirkt. Dort erhofft man sich zumindest Arbeit und eine gute Unterkunft. Auch wenn dieser Traum für den Großteil der Flüchtlinge, die es doch nach Deutschland schaffen, weiterhin nur ein Traum bleiben wird.

Loading...
Spread the love
Lesen Sie auch:  Die Türkei fordert Waffen aus der Bronzezeit von Schweden zurück

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

16 Kommentare

  1. Es ist doch skurril. und zynisch zugleich. Die Türkei als Mitschöpfer, oder zumindest als Unterstützer der IS und damit auch des Flüchtlingschaos, bekommt auch noch von der EU Geld, quasi als Belohnung für die Mischuld an der Zerstörung Syriens. Denn die Türkei träumt schon lange von einem Osmanischen Reich, das Syrien von der Landkarte fegen würde. Dem, der eigentlich auf der Anklagebank sitzen sollte, wird auch noch Schadenersatz zugesprochen, damit er das von ihm miterzeugte Chaos nicht auf Europa losläßt. Die Welt steht nicht auf dem Kopf, da sie keinen Kopf mehr hat. Nämlich zum Denken und zum Unterscheiden zwischen Recht und Unrecht! Das ist ein untrügliches Zeichen dafür, das wir von einer Lösung Äonen entfernt sind. Weil jedes Unrecht irgendwann zurückschlägt, und dann geht es von vorne los. So tickt der Mensch.

  2. Und die Unsummen, die die EU zahlt, übersteigt die Kosten für die Flüchtlingslager, der Rest wird für Waffenkäufe verwendet, deren Einsatz sich gegen Kurden richten, und eine ähnliche Tragödie provoziert. Nur Erdogans Feinde sind die Feinde der EU! Das ist wahre Solidarität und zeigt deutlich, wer wem etwas diktiert.Und der westliche Waffenproduzent ist auch glücklich. Nur die durch diese Waffen Verfolgten sind es nicht. Aber das sind unbedeutende Menschen, die man moralisch ohne Probleme in die Berghöhlen bomben darf. Welche Eigenschaften neben der Fähigkeit des Lüges müssen in der Bewerbungsmappe für EU Politiker noch erwähnt werden? Richtig. Heucheln. Eine unverzichtbare Eigenschaft für den modernen, smarten  EU Karrieristen.

  3. Sehr geehrte Damen und Herren, 

    Duisburg Marxloh, sieht so die Zukunft Deutschlands / Europas aus?

    http://m.rp-online.de/nrw/staedte/duisburg/duisburg-drei-familienclans-kontrollieren-marxloh-aid-1.5434151

    deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/10/01/polizeigewerkschaft-zur-asyl-gewalt-die-oeffentlichkeit-erfaehrt-nur-einen-bruchteil/

    Die Regierung bekommt nicht einmal einen Stadtteil in den Griff, will 
    uns aber erzählen, Multikulti und die Integration von millionen 
    Neubürgern funktioniert. 
    Marxloh ist nur ein Beispiel von vielen.

    Die Integration misslingt dort bereits seit 40 Jahren und das sogar mit Menschen, die seit Jahren in Deutschland sind.

    Um ihren Worten Ausdruck zu verleihen, sollte die Regierung es zuerst mal
    schaffen, dass Türken mit Kurden friedlich Tee trinken,
    Wahabiten mit Jesiden lachend Fußball spielen und
    Suniten mit Christen gemeinsam 
    einen Karnevalsverein gründen.

    Es gäbe bestimmt einen tollen Mottowagen für 
    den Rosenmontagsumzug 🙂 

    So lange Merkel und Co. das nicht schaffen, wird das Volk, also deren Arbeitgeber, die Lügen nicht mehr glauben.

    LG 
    Bürger Klaus Steinfurter 

    https://www.change.org/p/wir-fordern-den-r%C3%BCcktritt-der-bundeskanzlerin-dr-a-merkel-und-sofortige-neuwahl-der-bundesregierung-resignation-of-the-german-chancellor-dr-a-merkel-and-immediate-reelection-of-the-german-government#petition-letter

    Change.org

  4. Die Tafel Deutschland bittet zu Tisch.
    Mama Merkel hat alle eingeladen…
    Im ‚ grenzenlosen ‚ Glauben stroemen sie herbei…
    ..die Armen..die Gierigen..die Ahnungslosen..
    Voller Erwartung schauen sie auf ‚ Koechin Merkel ‚…
    Was sie wohl ‚ angerichtet ‚ hat…?!

    Denken wir aber daran,das auch gegen die geringsten Gerechtigkeit zu wahren ist./Cicero

  5. Irgendwie fehlt mir in diesem Artikel die angedachte Visafreiheit für türkische Staatsbürger für die EU.
    Die Terroristen werden durchgeschleust, Waffen und Öl von und in die Krisengebiete verschoben, die Migranten durchgewunken, Kurden bombardiert, Menschenrechte verletzt und jetzt ist die Türkei ein Partner, den man noch hofiert und Milliarden bezahlt? Das ist mit Sicherheit Europas letzter Irrtum vor dem Untergang.

  6. „…EU-Gelder für die Türkei sollen Flüchtlingsstrom stoppen…“

    Ja klar, das passt zur der Politik der nicht demokratisch gewählten EU-Parasiten. Darin, das Geld anderer Leute zu greifen und auszugeben, ist diese Politpest spitze. Statt Ursachen zu beseitigen, werden die Kassen derer gefüllt, die mit den Verursachern im Boot sitzen.

    Die sind eben alle hirntot und korrupt und nicht nur in Brüssel.

    Bald werden sie es sicherlich so machen wie die Schweden. Oder waren es die Dänen? Egal. Die lassen jedenfalls die Leute zuerst ins Land, und zahlen ihnen dann Rückkehrer-Prämien. Toll, oder? Ich meine, die zahlen die jeden Monat neu, denn die Jungs kassieren zwar, gehen dann aber doch nicht.

    Es kann nur und muss wahrscheinlich zuerst einen blutigen Bürgerkrieg geben, sonst machen die von USrael ferngelenkten Politverbrecher einfach immer weiter.

  7. Man sollte dem Halunken, Erdowahn, einen kräftigen Tritt in den Arsch verpassen, denn der hat für die Lager schon 7 Milliarden Dollar kassiert.

    Übrigens gibt der Führergan keine müde Lira für seine sunnitischen Glaubensbrüder und Schwestern aus (der ist ja nicht blöd); die Lager in der Türkei, die samt und sonders in abgelegenen Regionen liegen, damit die Flüchtlinge nicht die Türken ‚bereichern‘, werden samt und sonder vom UNO-Flüchtlingshilfswerk und den Spendernationen (USA-EU) unterhalten.

    Asyl erhält kein einziger Glaubensbrüder oder -Schwester!

    …“Das neue Gesetz, das die Abgeordneten bereits am späten Donnerstagabend verabschiedeten, schütze nun Flüchtlinge aus Syrien und anderen nicht-europäischen Staaten als „vorbehaltliche Flüchtlinge“. Vormals waren sie nur als „Gäste“ angesehen worden. „Nun wird ihnen erlaubt in der Türkei zu bleiben, bis sie an ein Drittland überstellt werden können“, heißt es dazu im Gesetzestext, der jedoch nach wie vor nur Europäern vollen Flüchtlingsstatus zuerkennt.“ (Tja es beantragen ja auch mächtig viel Europäer Asyl in der Türkei)

    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2013/04/472814/blick-gen-eu-tuerkei-verabschiedet-migrations-und-asylgesetz/

    Die werden alle nach Europa – vornehmlich nach Deutschland – vermittelt.

  8. Erdogan macht das schon richtig. Er hilft dabei, ein Land zu zerstören, und vermarktet dann die Folgen in Form von Flüchtlingen.

    Dass das Geld der EU- und D-Steuerbürger nicht bei den Bedürftigen annkommt, sondern in goldenen Wasserhähnen und Prunkimmobilien des Sultans angelegt wird, dürfte jedem klar sein – obwohl ich eigentlich keine goldenen Wasserhähne im Hause Erdogan finanzieren möchte!

    Der Glaser im Nachbarort war ebenso ein Schlitzohr wie Erdogan. Hatte Rumänen und Bulgaren bezahlt, nachts Fensterscheiben einzuwerfen. Das ging so lang gut, bis es nicht mehr gut ging.

    Erdogan hat gegenüber dem Glaser einen Vorteil. Weil Mutti Merkel an dieselbe Geldquelle wie Erdogan angeschlossen ist und überdies eine sehr Fromme ist. Momentan zieht die Rothschildhexe alle Register:

    Merkel auf Esoterik-Trip: Der „Herrgott“ hat uns die Flüchtlinge geschickt

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/10/04/merkel-auf-esoterik-trip-der-herrgott-hat-uns-die-fluechtlinge-geschickt/

  9. Ich behaupte mal, dass der Film „Lord of War – Händler des Todes“ alles beschreibt, was zurzeit in Nahmittelost und Europa abläuft.

    Film kann im normalen Internet kostenlos runtergeladen werden.

  10. Gemäß einer Meldung im Staatsrundfunk soll die Sache deutlich anders aussehen: Die Türken bekommen – wie oben erwähnt – einige Mrd. Euro. Dafür beteiligen sie sich an der Suche nach „Schleppern“ und versorgen (noch zu erstellende) Flüchtlingslager in Nordsyrien (Kampfzone). Die bereits in der Türkei untergebrachten Flüchtlinge sollen in die EU deportiert werden. Weiterhin erhofft(!) sich Erdogan die Visafreiheit für Türken innerhalb der EU.

    1. Kathion [email protected] Wann immer wir zur EU Wahl gehen, wir wählen immer indirekt eine ausländische Regierung. Entweder den US Botschafter oder die City in London oder einen islamischen Präsidenten. Vielleicht auch indirekt die Kurie im Vatikan. Es gibt keine eigene Regierung in den EU Ländern. Das sieht man an ihrem Handeln gegen die Interessen der Wähler und im Gehorsam gegenüber ausländischen Kräften. Nur so erklärt sich das "Versagen" der Politiker. Denn niemand kann sich so dumm verhalten wie sie. Denn dann wären sie am Kindergarten gescheitert.

      1. Wann immer wir zur EU Wahl gehen

        @Loup, darf ich mal was sagen? Dieses „zur Wahl gehen“ ist doch schon der allergrößte Hokuspokus. WARUM heißt das Ding denn wohl Urne?

        Ich hatte vor Jahren mal eine Neue Wahlordnung vorgeschlagen. Aber auf mich hört ja immer keiner. Nicht mit dem Kugelschreiber wählen, sondern mit so einem gebogenen Ding in der Hand (der Name fällt mir gerade nicht ein). Mit dem Ding zeigt man auf einen Politiker, den man nicht haben will, und zieht den Wahlhebel. Fertig.

        Was halten Sie davon?

        1. Andreas Klaus hat in einem Vortag sehr witzig bemerkt, daß man, wenn man zur Wahl geht, seine Stimme mit der Urne begräbt:)) Eigentlich tötet man sie im Wahllokal. Nun, ihr Vorschlag in Ehren, aber darauf warten sie nur;). Nun, die größte Strafe ist Verachtung und nicht zur Wahl gehen. Bin insgsamt einmal zur EU Wahl gegangen. Mehr aus Zeitvertreib am Sonntag. Es ist verlorene Zeit und huldigt nur Versager mit hoher krimineller Energie. Nicht einmal ignorieren. Ihr "Charisma" verlieren sie dann ganz schnell. Für mich sind sie zweibeinige Parasiten, denen man am besten aus dem Weg geht. Fast aller Politiker haben eine abgesandelte und reudige Aura. Das meine ich wirklich so. Wie ein Strassenkater. Mein Gott, als Tierliebhaber habe ich schon wieder ein Tier beleidigt. Hiermit entschuldige ich mich.offiziell bei Strassenkatern und Strassenkatzen. Vielleicht den Spieß umdrehen. Das reudige Fell der Strassenkatzen gleicht der schmudeligen Aura von Politikern.:) Wahrscheinlich beleidige ich sie wieder damit! Aber ich arbeite gerne mit Bildern, das verstehen die Mitmenschen besser. Aber alle negativen Charaktereigenschaften sieht man in der Aura. Schmutzig braune bist schlammige grüne Aura. Zu ihrem Vorschlag. So rottet man das Böse nicht aus. Man muß es bewußtseinsmäßig austrocknen. Der Beobchter kreiert das Phänomen. Merkel et al. haben per se keine Macht. Sie stehlen sie sich von uns, in dem sie den Glauben daran in uns wecken. Ohne ihre Position würde man, wenn man ihnen auf der Strasse begegnet, denken, arme Leute, fast Mitleid mit ihnen haben. Ob ihrer armseligen, nichtsaussagenden Ausstrahlung. Oder besser, wegen der fehlenden Ausstrahlung. Auf den Regierungsbänken sitzt seelisches Elend. So sehe ich es.

  11. So fliegt Merkel das System ‚EU‘ nicht nur mit der EUROsion um die Ohren, sondern
    hauptsächlich den Steuerzahlern, deren Gelder von den einzelnen Ländern abge-
    griffen werden, aber kein Land in der Lage ist, hauptsächlich aus Organisations-
    mängeln, verursacht von den Politikern, etwas zur Lösung des Flüchtlingsproblems
    beizutragen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.