Bilder von Menschen die Flüchtlinge willkommen heißen und Sätze darüber, dass Deutschland weitere Flüchtlinge aufnehmen wird, sorgen für eine Aufbruchstimmung in Westafrika. Deren TV-Sender unterstützen dies.

Von Marco Maier

Im westafrikanischen Fernsehen werden Bilder gezeigt, wie herzlich die Deutschen die Flüchtlinge mit Geschenken, Seifenblasen und Applaus willkommen heißen. Zahlen davon, dass Deutschland eine Million Flüchtlinge in diesem Jahr erwarte, werden einfach umgedeutet. Dort heißt es immer wieder, dass so viele Menschen auch willkommen sind. Dass dies eine Fehlübersetzung ist, interessiert dort niemanden so wirklich, so die Tageszeitung "Die Welt".

"Mali ist nicht nur Ursprungsland für Migranten, es ist auch Transitland", sagt Bakary Doumbia, Chef der Mission der Internationalen Organisation für Migration in Bamako gegenüber der "Welt". "70 Prozent der Menschen, die Mali verlassen, sind auf der Durchreise. Sie stammen aus Gambia, dem Senegal und Guinea- Bissau. Hier glauben immer noch viele, Europa sei ein Eldorado, wo Geld auf der Straße liegt und man es nur aufheben und nach Hause schicken muss." Eine Aufklärungsarbeit über die tatsächliche Situation findet in diesen Ländern jedoch nicht statt.

Für Europa insgesamt, speziell jedoch für Deutschland, ist diese Entwicklung bedenklich. Denn neben den Syrern und Irakern machen sich ohnehin schon unzählige Afghanen auf den Weg ins "gelobte Land". Nordafrikaner – aus Algerien, Libyen, Ägypten usw. – haben sich ohnehin schon längst unter die Syrien-Flüchtlinge gemischt. Auch Somalier, Eritreer, Sudanesen und Äthiopier finden sich schon im Flüchtlingstrom. Machen sich nun auch noch hunderttausende Westafrikaner aus Mali, Gambia, Guinea, dem Niger, Nigeria usw. auf den Weg nach Norden, wird es kritisch.

Selbst den gutmütigsten Menschen in Deutschland muss klar sein, dass die Bundesrepublik nicht einfach so mehrere Millionen Menschen aus den unterschiedlichsten Ländern aufnehmen kann. Besonders kritisch ist der Umstand, dass es sich hierbei vorwiegend um junge Männer handelt, die eben auch "besondere Bedürfnisse" haben. Das wird dann noch zu einem massiven Anstieg an sexuellen Übergriffen zur Folge haben – was absolut keine Unterstellung ist, sondern schlichtwegs ein Faktum. Schon jetzt werden immer wieder Übergriffe von Asylbewerbern auf junge Frauen publik, was sich nicht bessern wird.

Loading...

Europa braucht nicht einfach eine "Festung" zu werden. Es würde schon genügen, wenn es in den Hauptherkunftsländern entsprechende Informationskampagnen geben würde , damit das Wunschbild vom "Eldorado" einem realistischen Bild weichen kann. Gleichzeitig gilt es, den betroffenen Volkswirtschaften entsprechende Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten, indem man vor allem auf Bildung und Infrastrukturmaßnahmen setzt. Einfach zu sagen: "Grenzen dicht!" wird es nicht spielen. Mauern haben bisher noch nie jemanden aufgehalten. Weder im alten China noch in der DDR. Wer wirklich auf die andere Seite will, wird es versuchen.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

37 thoughts on “Deutschlands „Refugees welcome“ lockt auch Millionen Westafrikaner an”

  1. „Über 860.000 Berliner stammen aus einem nichtdeutschen Kulturkreis – jedes zweite Kind kommt aus einer Migrantenfamilie. Überraschend: Der Bezirk mit den meisten Einwanderern ist nicht etwa Kreuzberg oder Neukölln. Die Berliner Bevölkerung besteht zu 25,7 Prozent aus Migranten. Bei Kindern und Jugendlichen zwischen 6 und 15 Jahren liegt der Anteil bei 42,7 Prozent. Das geht aus neuen Berechnungen des Statistischen Landesamtes Berlin-Brandenburg hervor. Willkommen in der Zukunft. Es gibt in der Stadt jede Menge Gegenden, die den Eindruck vermitteln, Adolf hätte es hier nie gegeben. Die klassische deutsche Gesellschaftsstruktur existiert nur noch im kleinen Kreis. Sie wurde als gesellschaftliche Grundstruktur zerstört. Und genau dasselbe wird jetzt in den deutschen Dörfern und Kleinstädten nachgeholt. Und zwar so schnell und mit so viel Druck, dass Widerstand unwirksam bleibt. Schönen Sonntag aus Berlin….

    1. die einzigen, die Ihre Nation toll finden dürfen, dass ist die exeptionelle unverzichtbare Nation und die allereinzige, die sogar auf rassische Reinheit achten dürfen, ohne dafür kritisiert zu werden, das ist Israel, wann hört´s endlich auf mit dem Doppelstandard und dem Doppelsprech ??

    2. Es tut mir für Sie leid, dass Sie in Berlin wohnen aber das müssen Sie ja nicht. Es gibt durchaus noch Bereiche, in denen sich die autochtone Kultur gehalten hat. Man muss nur suchen.

       

      Bis auch diese Enklaven endgültig an die neue Klasse der zukünftigen Wähler unserer  Volkszertreter und Gesetzesbrecher verloren sind, wird der Mob auf die Barrikaden gehen, wenn nötig mit Gewalt.

      Für Berlin sehe ich allerdings die Scharia als realistisches Zukunftsszenario. Also auf gehts, schon mal die Macheten schärfen, Bart wachsen lassen und den Koran unter die Achseln. Man weiß ja nie, ob man vom Verfassungsschutz beobachtet wird,.So kann man sicher sein, dass man nicht  für rechtspoooopulistische Äußerungen zur Verantwortung gezogen wird. Auch ein Engagement bei der Partei der Kinderfreunde könnte sich auf die persönliche Bewertung positiv auswirken.

       

  2. Ganz egal, wo in Europa die nächsten Wahlen stattfinden, es wird einen gewaltigen Rechtsruck geben. Auch viele Menschen, die noch nie rechts gewählt haben, werden das tun weil sie schlicht ANGST haben. Und zwar berechtigte Angst.
    Wann werden sie passieren, die ersten „Schlachtfeste“ der Kopfabschneider an der einheimischen Bevölkerung?
    Dennoch es wird schwer bis unmöglich, diejenigen wieder loszuwerden, die es hierher geschafft haben. Weil das würde zu sehr, sehr hässlichen Szenen führen, hinter denen nur die wenigsten stehen könnten.
    Das ganze wird sich solange hochdrehen, bis es zum offenen Bürgerkrieg kommt – die letzten Nationalisten als Verteidiger des Abendlandes gegen die Diener des EUSrahell-Kapitalistenregimes und deren Tausendschaften eingeschleuster Terroristen.
    Möge Putin ein langes und gesundes Leben beschienen sein, denn er und sein starkes Russland werden unsere einzige Hoffnung auf Überleben sein.

  3. Am Ende davon stehen US Verhältnisse, vollkommene Entsolidarisierung und darauf folgend die Privatisierung von allem. Dann haben wir hier auch 3te und 1te Welt nur ein paar hundert Meter nebeneinander. Einwanderer haben dann gar keine Chance mehr das Land zu erreichen das sie erreichen wollten, sie sind zwar physisch hier, die Gesellschaft ist dann aber zu.

      1. Fast alles Volkseigentum ist privatisiert. Der Staat ist weitestgehend abgebaut. Das Sozialamt ist umgewandelt zur Agentur. Würde das dicht gemacht, wäre in Deutschland mit einem Schlag die Hölle los. Die Grundrechte sind nur noch Makulatur. Die Politik findet in Brüssel statt.

        Am Abbau des Staates sind die sog. Widerstandskämpfer schuld. Deren marodierende Vorstellungen haben den Abbau sogar beschleunigt. Die sind genau solche Utopisten wie die Brüssel-Bande, nur daß Brüssel am längeren Hebel sitzt.

  4. Als wenn wir hier nicht schon genug weiße Schafe hier hätten.
    Nein, jetzt bekommen wir auch noch die ganzen schwarzen Schafe zum Abweiden aufgedrückt.

  5. „Mauern haben bisher noch nie jemanden aufgehalten.“ Jetzt wird es aber wirklich dämlich. Ist das so? Haben auch Fenstergitter, Sperrfeuer oder Minenfelder noch nie jemanden aufgehalten? (Die Wehrmacht auf dem Weg nach Moskau und zahlreiche Gefangene auf diesem Planeten irgendwie aber schon, oder?)
    So einen Quatsch kann man auch in der FAZ lesen oder von Merkel-Kazmierzak hören. Senken wir das Niveau gerade ins bodenlose Mainstreamgeschwafel ab? Nur weiter so.

      1. Dafür reisen unsere Soldaten demnächst in den Norden Malis,  um die 600 holländischen Kollegen die dort schon aktiv sind zu unterstützen. Es heißt nach der Verteidigung am Hindukusch sei dies der gefährlichste Auftrag an Soldaten aus D. 

        Es dürfte also klar sein das von dort ein Strom an Flüchtlingen kommt, mit guter Aussicht auf Aufnahme/Asyl, da "wir" da ja kämpfen muss da ja Krieg sein – oder ? 

         

         

        1. naja, die armen Trottel, die kein Auskommen haben, ausser sie halten für big money ihren Kopf (irgendwo) hin….tun mir wirklich überhaupt kein bischen leid, manche brauchen eh keine Rübe zum nachdenken, also weg mit dem unnützen Anhängsel.

      2. Und natürlich freut sich die Pharma-Industrie.

        Endlich darf sie die Impf-Resistenten Deutschen Zwangsimpfen und ihre Menschen-Versuche machen.

        Wer sich weigert kommt ins Gefängnis, wird entmündigt  oder es werden den Eltern ihre Kinder weggenommen.

        Man wird das "Pack"  schon "klein"  kriegen, oder?

        1. So sieht es aus, man holt sich verlauste und kranke ins Land, dann muss man die impfen und damit auch die deutschen. Dann hat man allen etwas Quecksilber, Aluminium und andere Dinge eingespritzt, vielleicht noch einen RFID-Chip den man elektronisch aktivieren kann, wenn man jemanden töten will.

          Das ist alles geplant, man schaltet schon seit langem die Geburtshelferinnen aus, in dem man ihnen horrende Versicherungsgebühren auferlegt, damit sie aufgeben und die Säuglinge sofort im Krankenhaus ihre 29 Impfstoffe bekommen. Durch die von der Natur vorgesehenen Kinderkrankheiten, die wir als Kinder durchmachen wird der Körper widerstandsfähig gemacht, es ist von der Natur so gewollt. Aber so werden die Kinder schon vergiftet. Das nennt sich Codex Alimentarius, man kann es auch Bevölkerungsreduzierung nennen.

  6. Coudenhove Kalergi läßt grüßen. Ein Mann, dessen Wirken wirklich nachhaltig ist. Kein Wunder, war er doch Hochgradfreimaurer, deren Pläne für mindest ein Jahrhundert angedacht sind. Das Übel geht von Freimaurern aus, diese nette Altherrengemeinschaft, die sich der „Verbesserung der Menschheit“ verschrieben hat. Auch wenn sie nur Zwischenrelaisstation sind, sie arbeiten eifrigst an der Umgestaltung unserer Gesellschaft mit, werden sie doch mit diesem Virus in ihren Logen infiziert. Ich benutze das Wort „Infizieren“ bewußt, den das, was sie für die Zukunft der Menschheit, ohne sie jemals darüber befragt zu haben, geplant haben, ist krank. Kranke Ideologie, die, wäre sie für uns förderlich, nicht im Geheimen voran getrieben werden müßte. Was geheim abläuft, ist zynischer Angriff auf die „Unwissenden“. Auch wenn es das Hinterhältigste ist, was es auf Gottes Erden gibt, bei dieser „elitären Männervereinigung“ zu sein, scheint ehrenhafter zu sein als sich für den Schutz seiner Mitmenschen und unserer Kultur einzusetzen. Elitär an sich ist noch kein Qualitätskriterium. Es bedeutet auserwählt sein. Von lateinisch eligere. Ich kann auch von der Cosa nostra auserwählt sein. Das heißt, irgendwo dabei sein, wo die Mehrheit nicht dabei sein darf. Und ein Merkmal ist die Verschwiegenheit. Im Zivileleben bedeutet von einem Verbrechen zu wissen, und es durch Schweigen decken, Mitverschwörer zu sein. Und das ist strafrelevant. Und die Bevölkerung gegen ihrern Willen durchzumischen, ist meines Erachtens ein Verbrechen! Elitär in Zusammenhang mit den Fm bedeutet für mich kriminell sein! Das wird auch nicht durch Naivität entschuldigt. Für mich sind FM Verbrecher, die schon den 1. Weltkrieg vom Zaun gebrochen haben, oder zumindest eine wichtige Rolle dabei gespielt haben und bei den anderen Kriegen schaut es nicht besser aus. Da können auch ihre karitativen pseudosozialen Aktivitäten nicht hinwegtäuschen! Das ist PR und an Heuchelei nicht zu übertreffen. Einen Großteil an destruktiven Entwicklungen in der Gesellschaft in Europa ist ihnen anzulasten und auch bei der gelenkten Okkupation von Europa spielen sie eine der tragenden Rollen! Abgesehen davon sind sie Fans von Baphomet, um es etwas salopp auszudrücken.

    1. Sehr gut zusammengefasst! Bleiben noch zu erwähnen die Paneuropäische Bewegung, die Bilderberger und die transatlantischen Netzwerke, deren ideologische und materielle Unterstützung für die derzeitige Transmutation Europas bemerkenswert effektiv wirkt.

      Soros und Rockefeller lassen sicher schon die Sektkorken knallen: Nun ist sie da – die eine, wirklich große  Katstrophe, aus deren Not sich dann die Menschen willig einer neuen Zentralregierung unterwerfen sollen. Da ist 'Demokratie' längst nur noch ein Wort und Spenglers "Untergang des Abendlandes" erfüllt sich mit einer grausigen Folgerichtigkeit in Richtung auf die One World und ihren totalitären, globalen Markt.

      Die finale Ökonomisierung des gesamten, dann (un-)menschlichen Daseins ist das Endziel, dann hat Jeder und Alles einen Preis und nichts mehr einen Wert. Alles, was je gedacht und an Zukunft gewollt wurde, wird dann obsolet, weil sich weder Philosophie, noch Ethik, weder Kunst noch Kultur im Computer abrechnen lassen. Der Totentanz alles Menschlichen.

  7. Es kann aber schon helfen, die Außengrenzen zu schützen, oder? Sowohl die deutschen, als auch die der anderen europäischen Staaten. Oder ist man jetzt schon Nazi, wenn man auf deutsche Außengrenzen hinweist?? Ein Staat definiert sich durch seine Grenzen. Wenn die Bundesraute nun Einladungen ausspricht und erklärt, es mache keinen Sinn Grenzen zu überwachen, dann bedeutet das im Umkehrschluß ein Versagen der Politik, der Institutionen, des Personals und die Aufgabe des Staatsgebietes. Da brauchen wir uns auch nicht mehr über deutsche Gesetze, Kultur oder Verpflichtungen unterhalten. Alles wird ausgehölt und verschwinden.
    Für so ein Handeln kann es keine Unterstützung mehr geben; es ist eher ein Fall für die Justiz (wobei man über ihre Unabhängigkeit natürlich Zweifel anmelden muß). Bleibt die Frage, in wessen Auftrag die Todes-Raute und ihr hypnotisiertes Kabinett agieren. Ich bin weit davon entfernt, von Dummheit zu sprechen. Es riecht eher nach Umsturz und Destabilisierung Europas im Auftrag einer global agierenden Finanzelite, die mit Kriegen und Zerstörung ihr Geld verdient. Die Märkte sind übersättigt, Gewinne schrumpfen. Wie kann man also neue Gewinne kreieren und das Casino offenhalten? Indem man bestehendes vernichtet und neu investiert. Und wenn das geschieht, sitzt die Raute wahrscheinlich schon in Südamerika. Sie wird sich dort schnell einleben, denn Heimatverbundenheit kennt sie genausowenig wie der Rest der größenwahnsinnigen Finanzverbrecher. Länder und Menschen sind für sie nur Spielzeug.
    Es macht nur noch wütend, was seit derzeit passiert. Millionen Menschen lassen sich von einer handvoll Verbrecher in den Untergang ziehen. So wie es immer war. Nichts haben wir gelernt. Und wir werden auch nie etwas lernen.

  8. Die Europäische Union ist gescheitert und das nicht erst heute oder gestern. Man stellt fest, dass es eine diesen Steuergeldverschwendung war. Sie gehört aufgelöst und die Gebäude können als Bildungszentrum oder Asylunterkünfte genutzt werden. Jedes Land soll sich selbst regieren und souverän bleiben. Das hat doch vorher viel besser funktioniert. Ein gemeinsames Europa al US Vorstellungen oder Bilder Berger Elite Vorstellungen darf es nicht geben. Der Weltfrieden ist seit dem gefährdet und es wird sonst noch schlimmer.
    Ebenfalls sollten die US Deutschland nicht mehr besetzen und unsere baldige neue Regierung wird dem Übel ein Ende setzen. Die Verantwortlichen für das Asylchaos, müssen zur Verantwortung gezogen werden und ihre Ämter niederlegen. Deutschlands Kanzlerin hat einen groben Fehler begannen: Sie hat im Alleingang gehandelt, ohne Zustimmung anderer Regierungschefs. Jetzt ist das Chaos da und niemand weiß, wer wirklich Flüchtling oder wer IS Kämpfer ist, weil die Grenzen offen waren und jeder kommen kann und konnte. Die, die wirklich Kriegsflüchtlinge sind, bangen hier in Deutschland genauso wie in ihrer Heimat.
    Ein bürokratischen Chaos in Großstädten ist die Antwort auf das Willkommen heißen.
    Jetzt werden die Grenzen wieder hochgezogen in Europa. Das ist die Antwort auf das Versagen der EU, die nie eine war, weil es zu viele Unstimmigkeiten gab. Souveränität ist besser als Chaos. Alle Regierungschefs, die für Souveränität sind, werden als Diktatoren hingestellt oder gar noch schlimmer und das wäscht die Presse durch jeder Zeitung. Das grenzt an Banalität und Hilflosigkeit. Die Hirnwäsche funktioniert nur eine gewisse Zeit, aber nicht für immer. Wir brauchen so s hnell wie möglich eine neue Regierung, die souverän und human sowie realistisch unabhängig und bürgernah regiert. Wir brauchen keine Regierung, die sich in Abhängigkeit lenken lässt und sein eigenes Land durch ein anderes Land besetzt und si h unterjochen lässt.
    Alte Verträge gehören längst in den Müll und haben mit Heute nichts mehr zu tun. Wir stehen nun vor einer ganz anderen Herausforderung, Menschen, die wirklich Kriegsflüchtlinge sind von denen zu trennen, die keine sind. Das ist die größte Aufgabe im Moment. Alles was jetzt durch eine Inkompetenz entschieden wird, kann noch größeren Schaden in unserem Land anrichten. Wenn durch die Zuwanderung IS Kämpfer nach Deutschland ein schleust wurden, liegt das daran, dass falsche Entscheidungen getroffen wurden von unserer Regierungschefin und ihrer Verbündeten. Nun kann man noch so viel Ärger ablassen wie man möchte, das bringt nichts mehr. Jeder sollte!sich jetzt schützen. Man weiß nie, wann die IS Leute aktiviert werden. Das muss doch den Regierungszeiten vorher klar gewesen sein, dass dies passieren könnte. Sie haben doch hochintelligente Fachleute in Regierungskreisen oder etwa nicht? Fragen: War das Absicht?
    Oder war das Unwissenheit? War das ein Auftrag? Es gibt noch mehr Fragen, die offen bleiben…
    Hetze, Hass und all das Negative hilft jetzt nicht. Jeder soll seinen klaren Kopf behalten und mit Vernunft handeln, auch wenn noch so brodelt. Die meisten Fehler werden immer dann gemacht, wenn der Verstand aussetzt. Deswegen hilft nur ein Miteinander, Helfen und Absicherung im Notfall. Viele Politiker meinen, dass die innere Sicherheit irgendwann nicht mehr gewährleistet sei um die Bevölkerung nicht zu verunsichern, wird geschwiegen. Wie gesagt, Hass, Gewalt und Aggressionen helfen nicht. Ist der Geist gesund, kann er gut arbeiten.

  9. Wir schaffen das….. Merkel hat den Satz nicht beendet… Im GEGENSATZ zum Jubelgeschrei in Ungarn, als Genscher 1989 in der Botschaft die Ausreise der Deutschen bekannt gab – was gut war, ging im jetzigen Jubelgeschrei der dummgläubigen Gutmenschenauch der Rest unter… Merkel: „Wir schaffen das… DEUTSCHE VOLK AB“

  10. Vielleicht sollte man sich schnell Gedanken machen, wie man sich zur Not noch schützen kann: ein Buch über Selbstverteidigung könnte zumindest helfen, zu lernen, was man machen kann

    Hier kann man ein Büchlein über Selbstverteidigung runter laden. Frei verteilbar:
    https://vorbereiten.wordpress.com/2015/09/11/buechlein-ueber-selbstverteidigung

    Man wird sich wohl oder übel sich selbst helfen müssen oder in einer Bürgerwehr.
    Vom Staat oder sonstiges ist überhaupt nicht Gutes zu erwarten.

    Es gibt in Karlsruhe auch einen Selbstverteidigungskurs:
    https://vorbereiten.wordpress.com/2015/09/04/selbstverteidigungskurs-in-karlsruhe/

    Und wir wissen nicht immer noch nicht, wie viele IS Extermisten getarnt (Schläfer) zu uns kommen…

    Links:

    Migration & Erpressung: Die neue Superwaffe:
    http://www.faz.net/aktuell/politik/politische-buecher/migration-erpressung-die-neue-superwaffe-1609116.html

    Using Refugees as Weapons:
    http://www.nytimes.com/2011/04/21/opinion/21iht-edgreenhill21.html?_r=0

    Forced Migration as a Weapon of War in Iraq and Beyond:
    http://www.undispatch.com/forced-migration/

    The Kosovo Conflict and Forced Migration: The Strategic Use of Displacement and the Obstacles to International Protection:
    https://sites.tufts.edu/jha/archives/133

    ISIS threatens to send 500,000 migrants to Europe as a ‚psychological weapon‘:
    http://www.dailymail.co.uk/news/article-2958517/The-Mediterranean-sea-chaos-Gaddafi-s-chilling-prophecy-interview-ISIS-threatens-send-500-000-migrants-Europe-psychological-weapon-bombed.html

  11. Ja, das ist gut so. Die wahnsinnigen völlig verblödeten, sich selbst mit Schul beladenen Vollidioten dieser BRD haben es nicht anders verdient.
    Ich rufe die Menschen in der ehem. DDR auf, denen die SED nicht das Gehirn amputiert hat, befreit euch von dieser BRD. Ruft euren eigenen Staat nach dem Vorbild des Donbass aus. das wird zwar Opfer kosten, aber die Befreiung ist das wert.

  12. Nicht nur fehlende Infrastrukturen benannter Herkunftsländer, nicht nur materielle Armut, und auch nicht nur religiöser Wahn
    und wie man es diesen virilen Männern ja ansieht; erst recht wohl keine Hungersnöte,
    sondern der enorme Überschuss an Kinden und vor allem der um Status kämfenden Söhne im Verhältnis zur Gesamtbevölkerung Afrikas sind der Ausdruck für das mittlerweile Unübersehbare.

    Eine bislang wohl zu wenig beachtete Analyse Gunnar Heinersohns in „SÖHNE und WELTMACHT“ weitete mein Auge auch erst kürzlich für noch ganz andere Zusammenhänge..

    Wende ich meinen Blick etwas zurück ; ins Mittelalter und speziell auf Hexen-und Hebammenverfolgung und deren ungezählter grausamer Vernichtung komme ich nicht umhin hier schon den Beginn des gewollten Endes von Wissen über Empfängnissverhütung zu sehen.
    Feudalherren konnten sich in Zeiten von Pest und Kolera somit eine angenehme Zahl an neugeborenen Untertanen sichern…

    Etwas später dann sehe ich zu wie zweitgeborene Söhne Spaniens ihr „Glück“ in der „Neuen Welt“ suchten und es darin fanden zu erbarmungslosen Kolonialherren zu werden…

    Und noch gar nicht so lange her ;da wurde „der geburtenschwache Westen“ von einer gewaltigen Lawine afrikanischer und islamischer Neugeborener übertrumpft .
    Inzwischen sind sie nun so um die 18 bis 30 …und die Lawine rollt und rollt…

    Unbestritten wird hieraus ein nicht unbedenklicher Teil zu Terroristen rekrutiert.
    Unbestritten dass Demografie seine eigene Dynamik entwickelt.
    Ein vernünftiger Umgang mit der Invasion könnte uns unbestritten auch viel gelassener dem wie es nun mal ist zuschaun lassen.

    Das das „Vernünftige“ von fundamentalistischen Strömungen unsrer Gesellschaft offensichtlich nicht gewollt ist ist genauso unbestritten.

    Mein Fazit; Es wird immerschon immernoch immerfort versucht solange auf die eigene Macht abzuzielen bis sie sich völlig hypnotisiert ergeben wird.
    Jenen Machtgelüsten allerdings einfach nicht mehr zur Verfügung zu stehen; ist für mich unbetreitbar das Vernünftigste und nicht zuletzt das Gesündeste für meine eigene Kraft.

    Ist das Bewusstsein für diese Form von Anarchie einmal aufgetaucht wird es selbst für sich selbst redend und treibt sich selbst an..i.mmermehr…immerfort…immerweiter…

  13. Was ein Foto! Kommen die jetzt mit Moppeds angefahren?
    Na hoffentlich haben die Winterrreifen und -jacken 🙂

    ~~~

    Vor ein paar Monaten hat asiatische Verwandschaft bei einem Freund angerufen: „Gilt das Willkommen auch für uns?“

    „Na klar“, hat mein Freund gesagt, „das gilt für alle“.

    Also Anfang nä. Jahres kommen ca. 500 Millionen Chinesen. Nur mal so zur Info

    ( ^^ )

  14. Wer mal den Botschafter von der Republik Mali besuchen möchte, hier ist die Adresse von Ihm und zwar die Private: Ehrenpfortensteig in Berlin-Hermsdorf. Das Gebäude ist Blau und auf der rechten Seite dieses Steiges. Sieht nicht gerade erhaben aus der Bau. Sein Fahrzeug ist ein schwarzer Mercedes Benz. S-Klasse Modell. Vielleicht kann der eine oder andere Ihn ja davon Überzeugen seine Einwohner nicht nach Deutschland zu schicken. Bei uns gibt es nichts zu Hohlen. Keine Arbeit, keine Wohnung, keine Häuser, keine Frauen und auch keine Freunde. Hier ist der Link dazu…. https://www.google.de/maps/@52.6111827,13.2893732,358m/data=!3m1!1e3

  15. Refugies welcome

    Da hat der 25 Jahre alte muslimische Mitbürger Shamso Miah in Großbritannien nicht in einer Schlange vor einem Bankschalter der Lloyds-Bank anstehen wollen, drängelte sich frech vor. Er kam gerade aus der Moschee und hatte es eilig. Einem Briten, der ihn höflich auf sein unkonventionelles und rücksichtsloses Verhalten ansprach, zertrümmerte er mit seiner Faust die Kieferknochen. Die Richterin, die vor wenigen Tagen über den Fall zu urteilen hatte, heißt Cherie Blair. Sie ist die Ehefrau des früheren britischen Premierministers Tony Blair. Und Cherie Blair ließ den Mann, der zu einer Gefängnisstrafe verurteilt worden war (!), mit einer Ermahnung laufen. Und zwar mit der ausdrücklichen Begründung, dass er ja ein religiöser Muslim sei. Religiöse Muslime, so die Richterin, genießen in Europa Sonderrechte. Cherie Blair sagte allen Ernstes bei der Urteilsverkündung: »You are a religious man and you know this is not acceptable behaviour.« (Etwa: »Sie sind ein Mensch mit religiösen Grundüberzeugungen und wissen auch so, dass Ihr Verhalten unakzeptabel ist.«) Das Opfer des brutalen Schlägers versteht unterdessen die Welt nicht mehr. Vier Wochen lang konnte der Mann nach dem Kieferbruch nur Suppe essen, sechs Wochen konnte er nicht zur Arbeit gehen. 200 Pfund Strafe muss der Täter nun an die Staatskasse zahlen – das sind umgerechnet 228 Euro. Stellen Sie sich einmal vor, ein ethnischer Brite würde einem zugewanderten Muslim mit Faustschlägen einfach so den Kiefer brechen. Glauben Sie allen Ernstes, der Täter würde dann mit 228 Euro Strafe davonkommen?

    Quell
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/ethnische-europaeer-menschen-zweiter-klasse.html

  16. Refugies welcome

    Die von Muslimen ausgehende Kriminalität steigt nach offiziellen britischen Angaben rasend schnell: 1991 gab es in ganz Großbritannien nur 1.959 muslimische Häftlinge, acht Jahre später, also 1999, waren es mit 4.335 schon mehr als doppelt so viele – und heute sind es schon mehr als 10.000. Zwölf Prozent aller in Großbritannien Inhaftierten sind derzeit Muslime – mit steigender Tendenz (insgesamt gibt es derzeit 84.000 Häftlinge). Dabei machen Muslime gerade einmal drei Prozent der Bevölkerung des Landes aus. Nach offiziellen britischen Angaben sind viele dieser Kriminellen Vergewaltiger. Nun gibt es ein wachsendes Problem mit diesen islamischen Vergewaltigern: Eigentlich müssten alle inhaftierten Sexualstraftäter an Gesprächskreisen mit Psychologen teilnehmen und an einer Gruppentherapie. Immer mehr Moslems weigern sich aber im Gefängnis, sich therapieren zu lassen. Und zwar mit Berufung auf die Islam-Ideologie, weil Sexualstraftaten von Muslimen laut dem Koran angeblich nicht diskutiert werden dürfen. Das stimmt zwar nicht, aber dem Druck der Mitbürger wurde inzwischen nachgegeben.

    Quell
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/ethnische-europaeer-menschen-zweiter-klasse.html

  17. Refugies welcome

    Auch dieses Urteil schockierte in den vergangenen Tagen viele Europäer: Der Iraker Mohammed Ibrahim, 32, ist laut Gericht ein Totschläger. Er hat mit seinem Auto die zwölf Jahre alte Britin Amy Houstion beim Rasen angefahren, keinen Krankenwagen gerufen und das schwer verletzte Kind einfach im Straßengraben elendig sterben lassen. Britische Gerichte ordneten daraufhin die Deportation des Irakers in sein Heimatland an. Doch der Iraker wusste Rat: Er zeugte zwei uneheliche Kinder, rief den Europäischen Menschenrechtsgerichtshof an. Und nun kam das Urteil: Es verstößt angeblich gegen die Menschenwürde des Totschlägers, den Asylbewerber aus Großbritannien zu werfen. Schließlich habe er ja noch schnell zwei Kinder gezeugt. Und deshalb müssen die Briten ihm nun sogar noch Asyl geben (!) und Sozialhilfe zahlen. Nur seine Fahrerlaubnis dürften sie für einige Monate einbehalten, wenn er denn eine hätte.

    Quell
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/ethnische-europaeer-menschen-zweiter-klasse.html

  18. Refugees welcome

    Unfassbares passiert in Österreich: Als »allgemein begreiflich« hat das Gericht in Wien im Januar 2010 den Mordanschlag eines gebürtigen Türken auf seine Frau bezeichnet. Sie wollte sich scheiden lassen, der Mann stach mehrmals zu. Weil sich seine Ehefrau von ihm trennen wollte und ihm am 12. Oktober 2009 die Scheidungspapiere präsentierte, hatte der 46-jährige Familienvater zu einem Messer gegriffen. Er stach seiner Frau damit über ein Dutzend Mal in Kopf, Brust und Hals. Danach attackierte er die lebensgefährlich Verletzte noch mit einem 50 Zentimeter langen Stahlrohr, ehe sich einer seiner Söhne dazwischen warf. Die Justiz billigte dem Täter nun allen Ernstes zu, in einer »allgemein begreiflichen, heftigen Gemütsbewegung« gehandelt zu haben.

    Quell:
    http://wiev1.orf.at/stories/416251

  19. Es gibt bei den Westafrikanern eine besondere Problematik. Im letzten Jahr wütete in Westafrika die tödliche Ebola-Epidemie. Lange dachten die Ärzte ein überlebender Kranke, wäre nicht mehr ansteckend und immun gegen die Krankheit. Das hat sich als falsch erwiesen. In den letzten Tagen wurde von einer englischen Krankenschwester berichtet, die ein Jahr nach ihrem Einsatz in Afrika, wo sie angesteckt wurde, wieder einen Krankheitsausbruch erlebte. Untersuchungen in Afrika haben ergeben, dass das Ebola-Virus über ein Jahr lang in den Körperflüssigkeiten, darunter Samen überleben kann. Das heisst; die deutsche Willkommenskultur heisst nicht nur Menschen sondern auch Ebola-Viren willkommen. Eine potenzielle Lebensgefahr für deutsche Vergewaltigungsopfer!

  20. Wahnsinnige Politiker können wiederum nur eine wahnsinnige Politik machen! Das ist die Determination des Geistes. Erst wenn die Masse in Europa, speziell in Deutschland, erkennt, daß sie das Opfer der offenen Psychatrie georden ist und daß aus Geldmangel Verbrecher nicht eingesperrt werden, wird sie vielleicht reagieren. Und die Verbrecher scheinen vom Arbeitsmarktservice in die jeweiligen Regierungen und die EU vermittelt worden. Die meisten Politiker sind dauerhaft in dieser manischen Phase eingeklemmt und sehen es als normalen Zustand menschlichen Seelenlebens. Sie selbst spiegeln den Zustand der Zerstörung ihrer für Europa vorgesehen Ideologie. Allerdings sind sie nur Werkzeug dahinter liegender Kräfte, aber die Bereitwilligkeit, an dem Zerstörungswerk in dieser manischen Art und Weise mitzuarbeiten, zwingt die Verurteilung aufrecht zu erhalten.

  21. Man kann es den Leuten aber nicht verdenken, dass sie Länder verlassen wollen, in denen auch UNSERE Konzerne wüten; zugleich gibt es aber auch die Perspektive der europäischen Bürgerinnen und Bürger, die ein Recht auf geschützte Grenzen ihrer eigenen Länder haben; dies ist auch die Ansicht von Willy Wimmer, der am Freitag in Österreich zu Gast war siehe https://alexandrabader.wordpress.com/2015/10/18/willy-wimmer-war-in-oesterreich – bei der Veranstaltung in St. Pölten war übrigens auch ein Mann, der aus dem Kongo stammt und in Salzburg lebt und arbeitet; er fragte Wimmer, welche „Eingebung“ Merkel wohl mit „Wir schaffen das!“ gehabt haben mag; wir schaffen es nämlich, Europa abzuschaffen. Der Afrikaner arbeitet in der Flüchtlingsbetreuung seiner Pfarre und warnte die Besucher, dass sie alle für die Flüchtlinge Christen sind, denen viele feindselig gegenüber stehen. Für ihn selbst ist klar, dass man sich an die Kultur des Landes anpasst, in das man geht.

  22. Macht man eine Tussi zum Kanzler(in), dann muss man sich nachher nicht wundern ! Nur als Intrigantin beweist sie viel Geschick. Zunächst ehöht sie den Parlamentariern die Diäten, somit, auch der letzte Trottel ihr zur Seite steht. Dann führt sie die GEZ Zwangsgebühren ein und kauft den Rundfunk. Dann vollendet sie „Honeckers Rache“ am westl System, und unterminiert Deutschland mit den Einwanderern. Und wenn es ihr nutzt, dann kriecht sie auch jedem in den Allerwertesten. Eine tolle Person, kann man da nur sagen. Aber stets ein Lächeln parat, um die vertrottelten Wähler zu täuchen. Aber eins ist gewiss: „Der Genosse der Bosse“ war keinen Deut besser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.