Staatskrise: Zerfällt die Ukraine komplett?

Nicht nur in Donezk und Lugansk gibt es Bestrebungen, sich von der Kiewer Zentralgewalt zu lösen. Auch andere Regionen fühlen sich von der jetzigen Politik in Kiew absolut nicht mehr vertreten. Hinzu kommt noch Ex-Gouverneur Kolomoisky, der sich den Oblast Dnjepropetrowsk unter den Nagel reißen könnte. Die Lage wird immer unübersichtlicher.

Von Marco Maier

Die Oblaste Donezk und Lugansk, die seit Monaten hart umkämpft sind, dürften nur der Anfang sein. Benachbarte Gebiete die noch unter Kontrolle der ukrainischen Armee stehen, dürften zumindest stark von Sympathisanten für den Kampf der Rebellen gegen das nationalistische Regime durchsetzt sein. Doch nicht nur der Osten des Landes stellt sich gegen Kiew – auch im Westen des Landes wächst der Widerstand gegen die ruinöse Politik der Oligarchenriege.

Transkarpatien sprach sich schon im letzten Jahr für mehr Selbstverwaltungsrechte aus, was ja die Vertreter von Donezk und Lugansk anfangs auch wollten. Nach der faktischen Kriegserklärung Kiews an den Südosten, verstummten jedoch die Forderungen. Vorhanden werden sie jedoch immer noch sein. Selbst in Lemberg – einer Hochburg der ukrainischen Rechtsextremisten – wächst der Unmut. Inzwischen sprechen sich dort immer mehr Menschen dafür aus, eine Rückkehr des Gebietes zu Polen zu erwägen.

Selbst Igor Kolomoisky, der aufgrund seiner Differenzen mit Präsident Poroschenko um seine Entlassung gebeten hat (wie es offiziell heißt), spielt offenbar mit dem Gedanken, den Oblast Dnjepropetrowsk von Kiew abzuspalten – und erhält dabei (wohl aus taktischem Kalkül) verbale Unterstützung aus dem Donbass. Immerhin dürfte es den Rebellen dort deutlich lieber sein, wenn der Oligarch seine Söldnertruppen gegen Kiew schickt als gegen die eigenen Leute.

Lesen Sie auch:  Russland will neuen S-400-Deal mit der Türkei unterzeichnen

Nun stellt sich die Frage, ob die ganzen Gebiete der Westukraine, die eigentlich stets die Hauptunterstützer des politischen Umsturzes waren, tatsächlich diesen Schritt wagen werden. Auch wenn die Motivationen hinter der Ablehnung der Politik Kiews dort sicherlich eine andere ist als im vorwiegend russisch besiedelten Osten und Süden, so zeigt sich doch ein zunehmender politischer Zerfall in der Ukraine. Angesichts dieser Entwicklungen wächst die Wahrscheinlichkeit, dass die osteuropäische Landkarte in einigen Jahren deutlich anders aussehen könnte als heute.

Loading...
Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

15 Kommentare

  1. Wenn sich die Pläne der Westukrainer bewahrheiten sollen und Lwow an Polen ginge, dann kann der Großamerikaner – Zbigniew Brzeziński – seine letzte Tage am Gut seiner Vorfahren verbringen.
    (Brzeżany – ca. 60 Km südöstlich vom Lwow.)

  2. Kiev Parlament auflösen . Poroschenko und Jazenjuk in das Staatsgefängnis Den Haag !!!

    Ukraine aufteilen sofort ! Brezezinski + Finanzmafia vogelfrei zum Abschuß der ansäßigen

    Bevölkerungen wegen Tyrannei frei gegeben !

    Frau Merkel + Herr Gabriel +Schlägertrupp "Antifa"nten zu den Nürnberger Prozessen Teil 2

    unter internationaler Richteraufsicht geleiten und durchführen !

    Sollte vorher schon Anarchie in Europa sein dann (prophetisch) werden einige genannte

    Politikdarsteller an den Laternen aufgehängt werden !

    Gruß

    Bundesadler

    1. Das was du da schreibts ist zwar sehr radikal aber wenn man es genau nimmt und sich die Gesetzeslage (z.b.: Völker-u.Menschenrecht) dazu ansieht, dann muss ich dir Recht geben.

      Alle Genannten haben es nämlich tatsächlich geschafft, in der Ukraine auf die eine oder andere Art die Gesetze mit Füßen zu treten. …und ja, da gehört Fr.Merkel auch dazu.

      Was die USA und ihre Ver(t)räter anlangt, dann sind da auch über 50 Kandiaten dabei, die sich ihren Platz auf der Anklagebank beim IStGH (DenHaag) bereits hart erarbeitet haben und nur weil die USA diesen generel ablehnt, sitzen sie noch nicht dort.

      Das ist ja DER "Witz" des US-Regimes, dass sie zwar für alle anderen die Einhaltung des Völker-u.Menschenrechts verlangen und fordern, selbst aber vorsichtshalber den zuständigen Gerichtshof NICHT anerkennen.

  3. Ich sehe es wie Bundesadler, aber auch In Amerika müssen die Verantwortlichen hinter Gitter, Kerry der Abeiter von Georg Bush sen. sowohl deren Vertreter Viktoria Nuland usw. Fuck the EU no, Fuck the Neocons and Rothschilds and Co.

  4. Nein, da würde sich Brzeszinski nicht freuen! Denn wenn der Zentralstaat Ukraine wegfallen sollte, wer soll dann die Nato beherbergen? Wer soll denn dann der Ansprechpartner für die EU sein?
    Das liefe dann alles gegen den Westen. Denn die Politik dieser Separatstaaten wäre deren Sache und von keiner Seite berechenbar.

  5. Wenn der Westen der Ukraine an Polen ginge, gäbe es keinen Grund mehr warum Polen Schlesien u. Pomern bestzt hält. Polen ist in seiner Gesamtheit nach 1945 ein Stück nach Westen gerückt. Heutige Westpolen könnten zurück in ihre Heimat. Ebenso wie Vertriebene Deutsche aus Schlesien und Pommern.

  6. Verdeckte Kriegsführung – Ein Blick hinter die Kulissen der Machtpolitik (Dr. Daniele Ganser)
    https://www.youtube.com/watch?v=cF-PVmCv8eM
    Andreas von Bülow – “Covert operation“ und deren Erahnung durch den Laien
    https://www.youtube.com/watch?v=NUEv4yx51nY
    Andreas von Bülow Terrorismus im Auftrag des Staates
    https://www.youtube.com/watch?v=q2vcmIkHdu4
    Andreas von Bülow über den Terrorstaat USA und seine Verbrechen
    https://www.youtube.com/watch?v=xMScxFcVhcM

    Über die Ukraine und oft verschwiegene Agendas

    Veröffentlicht am 22.07.2014
    Dr. phil. Holger Strohm nimmt zu den aktuellen Geschehnissen in der Ukraine Stellung. Nichts scheint so, wie es uns dargeboten wird!

    https://www.youtube.com/watch?v=0-V4oyic47I
    Willy Wimmer: Von Deutschland bleibt nichts übrig im Falle eines NATO-Krieges mit Russland
    https://www.youtube.com/watch?v=gx09hGW5sD0

    Dieser Bomber TU-160 wird Deutschland bombardieren im Falle NATO-Russland-Krieg
    https://www.youtube.com/watch?v=EydztmLOiX8

    Krieg mit Russland? Das könnte die NATO erwarten – Moderne russische Waffensysteme
    https://www.youtube.com/watch?v=Z_ETm-9lBaw

    FAZ Journalist packt aus Wir werden für antirussische Propaganda bezahlt und gezwungen
    https://www.youtube.com/watch?v=dAbuJciCyMk

    N24:Überstürzter Abbruch der Sendung…..zu viel Wahrheit?!
    https://www.youtube.com/watch?v=Onbf4VPJoJw

  7. Die Ukraine erhält diesen Kredit nicht von den EU-Steuerzahlern sondern aus Brüssel!!!

    Wäre es vorher zu einer dies bzgl. Befragung gekommen, hätte der “Souverän”(?) sicherlich für den Einsatz dieses Geld in Regionen der EU-Mitgliedstaaten gestimmt, die allesamt inzwischen langsam verwahrlosen!

    Doch wird der EU-Steuerzahler hier nicht auf Befehl Washingtons abgezockt?! http://www.spiegel.de/politik/ausland/barack-obama-braucht-die-eu-in-der-ukraine-krise-a-1016099.html

    Könnte einer der Gründe für das heutige Dilemma auch darin zu suchen sein, dass zumindest in Deutschland seit 1945 (von den Amis?) „sehr bewusst“ eine “negative Elitenauslese” getroffen wird? https://www.youtube.com/watch?v=TGloDE26bqQ

  8. Die jetztige Ukr.ist nichts anderes als ein Mißgeburt der Geschichte der XX.Jh.Genauso wie die heutzutage geltende sogenannte  europäsche Friedensordnung mitten in Europa. Eine korrekte Revision ist nicht zu vermeiden.So wäre es dringend von nöten,anstatt sich an diese Unrechtsgebilde zu klammern,und in der Eu zu zementieren zu wollen ,rechtzeitig, dh. SOFORT an einer ordentlichen Neuordnung dranzumachen.

  9. @ Walter Gerhartz

    Danke für die Links. Andreas von Bülow informiert interessant, sachbezogen und entgegen allen offiziellen Mainstream-Schrott. Seine plausiblen Erklärungen und politisch dargestellten Zusammenhänge wirken differenziert und überzeugend.

  10. "Wenn der Kreml sagt, dass fast alle Führer der Ukraine Faschisten sind, dann ist das Fakt. Warum das Jahrzehnte lang nicht so war und wo die über Nacht alle hergekommen sein sollen – das fragt sich niemand. "…Einfach mal ein Geschichtsbuch aufschlagen …
    Im 2 Weltkrieg waren größere Bevölkerungsteile der Ukraine sehr willige Helfer im Kampf gegen die "Untermenschen"…….Vielleicht so eine Art Tradition !?!?

    Und wenn man sich mal näher mit Neofaschismus in Ukraine befasst, bekommt man das Gefühl dass unsere NSU oder der Ku-Klux eher ne Trachtengruppe bzw. Briefmarkensammlerverein gegenüber diese UKRAINE-NAZIS sind.

    Was da und mit welcher UNMENSCHLIKEIT u. BRUTALITÄT abgeht – in der Ukraine und besonders im Donbass durch diese Kiew-Faschisten !?!?!
    Das heißt natürlich nicht das alle Ukrainer Faschisten sind – aber das behauptet ja auch keiner, nicht mal Putin.

  11. Sehr schöner Beitrag, der einiges erklärt. Erstaunlich, dass sich sowas auf zeit.de findet …

    http://www.zeit.de/2014/44/financial-warfare-sanktionen-russland

    Sanktionen (AUSZÜGE)-

    Die Superwaffe des Mr. Glaser

    Die USA haben in den vergangenen Jahren als globale Ordnungsmacht an Bedeutung verloren. Leute wie Glaser sehen es als ihre Aufgabe, das amerikanische Imperium mit den Waffen des 21. Jahrhunderts wiederauferstehen zu lassen. Das ruft unweigerlich Gegenkräfte auf den Plan.

    Am 14. Juli dieses Jahres sitzt Russlands Präsident neben Angela Merkel im Maracanã-Stadion von Rio de Janeiro, um sich das Finale der Fußballweltmeisterschaft anzuschauen. Das eigentliche Ziel seiner Reise aber ist das etwa drei Flugstunden entfernte Fortaleza. Dort kommen am Tag nach dem Fußballfinale die Staatschefs von Russland, China, Brasilien und Südafrika zusammen. Sie haben etwas Wichtiges miteinander zu besprechen. Denn als Glaser seine Waffe gegen Russland einsetzte, hat er aus Sicht dieser führenden Schwellenländer ein Tabu gebrochen: Zum ersten Mal wurde einer der Ihren zum Ziel.

    Seither arbeiten sie daran, Amerikas Finanzwaffe unschädlich zu machen – zum Beispiel indem sie sich künftig untereinander mit Devisen beliefern, ohne den Umweg über New Yorker Banken. Am vergangenen Montag erklärte sich die Notenbank von China bereit, russische Rubel jederzeit in chinesische Yuan umzutauschen. "Wir müssen die Vorherrschaft der Amerikaner an den Weltfinanzmärkten brechen", sagt ein hochrangiger russischer Banker. Womöglich hat gerade ein neues Wettrüsten begonnen.

    Auch Interressant:

    Das Vierte Reich – Unterwerfung der Völker durch die Europäische Union

    https://www.youtube.com/watch?v=cUSazICuBiM

  12. Erfolgsbilanz endlich sichtbar !?!?!

    Gemäß der ukrainischen Zeitung "Segodna" (Heute) muss ein Zweipersonenhaushalt ab April 88% mehr für Wasser, Gas und Strom zahlen, wer bislang 475 Griwna (ca. 20 EUR) zahlt, erhält demnächst eine Rechnung über 900 Griwna (ca. 37 EUR).

    Für eine vierköpfige Familie, die auf den ukrainetypischen 65qm lebt, erhöhen sich die Kosten von umgerechnet 44 EUR auf dann 82 EUR und das bei einem Durchschnittseinkommen von ca. 250,- EUR. Das BIP fällt weiter ins bodenlose. Die Korruption erreicht immer neue Auswüchse.

    Der IWF (US-gesteuert) leistet in der Ukraine ganze Arbeit. Um die 80% der jungen Erwachsenen wollen das Land verlassen. Da trifft es sich, dass Deutschland jährlich 500.000 Zuwanderer braucht. Herrlich, wie alles zusammenpasst.

    Bis jetzt eine Spitzenleistung der EU-Politik, die ihresgleichen sucht.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.