Ukraine, Europa und das Vierte Reich

Wird in Europa ein Gebilde wie das "Vierte Reich" angestrebt? Der russische Historiker und Soziologe Andrey Fursov entdeckte hinsichtlich der Vorgänge in der Ukraine zumindest einige Indizien die dafür sprechen. Vor allem die Vorgänge während und nach dem Zweiten Weltkrieg zeigen, dass die Seilschaften und Netzwerke zwischen den deutschen Nationalsozialisten und den Angloamerikanern nach wie vor funktionieren.

Ein Gastartikel von Dr. Barbara Hug

Andrey Fursov ist russischer Historiker und Soziologe. Er äußert sich mit detaillierten Analysen zu den Vorgängen um die Ukraine. Er hebt z.B. das intensive Wirken der Geheimdienste verschiedenster Provenienz hervor, die im wirtschaftlichen, militärischen, gesellschaftlichen Raum als nicht unerhebliche Akteure berücksichtigt werden müssen. Der Rückblick in die Geschichte erlaubt es Fursov, Parallelen zwischen heute und den vor dem ersten Weltkrieg und im zweiten Weltkrieg vorliegenden Plänen des Westens zu ziehen. Diese konnten nach 1945 wegen dem sowjetischen Sieg über Hitler Deutschland nicht umgesetzt werden.

Schlaglichtartig sei hier nur das "Projekt Galizien" oder der Versuch der internen Spaltung der russischen Bevölkerung in der Ukraine genannt. Ukrainische Russen sollten gegen Moskauer Russen aufgebracht werden mit dem Ziel, Bürgerkrieg und Chaos zu erzeugen. Ein Hass gegen alles Russische sollte hervorgebracht werden, was ja ein deutliches Ziel des Westens auch heute ist. Banderas Mörderbanden bereits 1939 und die SS-Division Galizien stehen als Beispiel für das unheilvolle Wirken Hitlers in der Ukraine. Hitler hat den antikommunistischen Reflex der ukrainischen Ultranationalisten ausgenutzt.

Wie Fursov schreibt, habe der Maidan in Kiew im Jahre 2004 nicht das erwünschte Resultat gebracht, so brauchte es einen zweiten Maidan, diesmal gespeist durch eine Allianz der Neoliberalen mit den Ultranationalisten vom Schlage der Banderisten. Ultranationalisten – wir würden von reinen Faschisten sprechen, die sich mit Naziemblemen wie der Wolfsangel schmücken – gehen gegen russischfreundliche Mitbürger vor.

Lesen Sie auch:  USA: Immobilienkrise 2.0 im Anmarsch

Worauf läuft die Gesamtaktion Ukraine hinaus? Unschwer zu erkennen ist die massive Frontstellung gegen Russland, im weiteren Sinn gegen China. Unschwer ebenfalls sehen wir die wirtschaftliche Unterwerfung der Ukraine und ihrer Bodenschätze, die die Vernichtung des Sozialsystem noch restlos zementiert. Weiter zeigt sich die Rolle der Ukraine als Pitbull, der in ständigen Provokationen und Wunden die russische Regierung reizen und zu Gegenmaßnahmen veranlassen soll. Ein nicht unwesentlicher Aspekt dürfte im Nahen Osten liegen, wo es etliche kriegslüsterne Akteure gibt…

Loading...

Doch warum führt Fursov das Vierte Reich an? Er habe keine Beweise, sagt er, doch er glaube, dass ein Gebilde wie das Vierte Reich angestrebt werde. Worum geht es?

Die Niederlage Hitlers in Stalingrad im Winter 1942/43 war so vernichtend, dass sie ein Ende des Zweiten Weltkrieges bedeutet hätte. Dies geschah aber nicht. Über das Warum nicht müssen wir dringend nachdenken. Russia Today lässt im Mai 2014 den englischen Journalisten, Tony Gosling, zu Wort kommen, der die Anfangsgründe der Entstehung eines Vierten Reiches im Jahre 1943 skizziert: "Betrachtet man die Geschichte, so begann sich ab 1943 – als die Niederlage Deutschlands im 2. Weltkrieg absehbar wurde – ein Netzwerk zu bilden, in dem nicht nur die Nachkriegsordnung Europas kontrolliert werden, sondern dieses auch noch an die USA geschweißt werden sollte. Die 'Krieg und Frieden Studiengruppe' des Council On Foreign Relations der USA erarbeitete den Marshall-Plan, der neben dem Office of Strategic Services (OSS) dazu dienen sollte, die Westeuropäer vom Kommunismus fernzuhalten."

Man wusste also, dass der Krieg mit einer Niederlage Deutschlands enden würde, und die Sowjetunion als Sieger hervorgehen würde. Was also glaubte man vordringlich tun zu müssen? Man musste einen Teil Europas und seines enormen Potentials in die Hände bekommen, koste es, was es wolle. Man durfte es doch nicht den Russen überlassen. Die SS-Größen wie z.B. Prinz Bernhard der Niederlande wurden für die "Nachkriegsordnung" dringend gebraucht. Aus den Ruinen des Dritten Reiches erstand alsbald ein Netzwerk, das durch das Vierte Reich die Kontinuität der Pläne offenlegt.

Lesen Sie auch:  Die USA sind militärisch und wirtschaftlich impotent

Nicht ohne Grund hat die russische Regierung eine Resolution in der UNO eingebracht, die sich gegen jedwede Nazi-Verherrlichung wendet. Die Generation, die den Faschismus in Deutschland durchlebt hat, sollte sich zu Wort melden. Schweigen und Zuschauen geht nicht länger. Die Wolfsangel auf den Armbinden der Maidanaktivisten ist nicht einfach eine Zierde, sondern ein Bekenntnis, ebenso wie der Hitlergruß.

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

7 Kommentare

  1. Was mein man wohl, warum genannter "Prinz" wohl den WWF begründete, die ersten "Bilderberger"-Konfernzen ausrichten und ähnliches durfte?

    Schaut immer auf die Wurzeln und schaut auf den Verlauf – wem füllt es die Taschen, wem schadet es, wer trägt einen Nutzen daraus, wer schreit am lautesten, wenn die Gegenreaktion richtig ist.

    Das, ach so "freiheitsliebende" US-Amerika, die Söhne aus Gottes eigenem Volk in Judäa, die Kapitalaneigner, auch Ausbeuter, Blutsauger und Heuschrecken o.ä. genannt – immer und immer wieder führt die blutige Spur von Ausbeutung, Kolonialismus und Krieg zu ihnen – leider schaffen sie es immer wieder, die Masse der Menschen zu verarschen, zu verdummen und für ihre Denk- u. Handlungsrichtung gefügig zu machen! Leider!

    1. dem ist nichts dazu zu fügen

      Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen, auch wenn du keinen hast

      Das gilt nach dem komma nicht für dich

      man muss den minstreammedien schaden wo man kann

      habe das 4 wöchige kostenlose 4,50 € teure probeapo bestellt im bewustsein die selbe wieder ordnungsgemäß zu kündigen – als einzelner klein – bei vielen größer – also auf gehts

      spiegel nach 40 j gekündigt taz nach 7 j nur noch online

      ist auch gut

      http://alles-schallundrauch.blogspot.de/

  2. Das sind natürlich alles keine neuen Erkenntnisse.

    Viel wichtiger scheint mir zu sein, dass in diesem Zusammenhang klar wird, dass auch die Zentralbanken von Moskau und Beijing unter der Fuchtel des anglo-/usraelischen Geldsystems mit dem Federal Reserve  stehen.

    Somit ist klar, dass jede Aktion die wir sehen, immer eine politische und eine wirtschaftliche Komponente beinhaltet. Über allem steht der Wille die Welt zentral zu beherrschen.

    Dabei ist das Denken in Nationaliäten – wie die USA wollen die Welt beherrschen – gänzlich ungeeignet. In Wahrheit ist es eine Clique, die sich bereits rund um den Globus verteilt hat und die Nationalstaaten, insbesondere diejenigen, die sich als demokratisch betrachten, abschaffen wollen. Der Grund zur Abschaffung sieht der geisteskranke Peter Thiel, Milliardär, in den umständlichen Entscheidungswegen, während Wolfgang Schäuble glaubt, dass die Governance des 20th Jahrhunderts ausgedient hat.

    Es geht also nicht um die Fortführung des WK II, es geht um die Zerschlagung der Staaten, um eine völlig neue " Governance " wie Schäuble es ausdrückt, zu schaffen.

    Hier ist ein Konstrukt wie die EU kein Staatsgebilde, sondern ein ausführendes Organ der Elite aus der Finanzwirtschaft. Die darin eingebundenen heutigen Staaten sind Districte, die beliebig veränderbar und austauschbar werden, wie es in Zeiten von Nanosekunden für diese Eliten notwendig ist.

    Der Mensch ist dabei human capital, nichts mehr.

    Das ist die Agenda, die Bilderberg, CFR und alle anderen verfolgen. Die Auflösung der derzeitigen Staatsgebilde sind hierfür nur ein Zwischenziel.

    Zu stoppen sind diese Irren, die den sozioökonomischen Aspekt ihres Tuns einfach ignorieren nur noch, wenn die chinesisch/russische Achse es zeitig schafft die geplante Seidenstraße in Angriff zu nehmen und ihren handel bi 2017 weltweit umstellen.

    Ansonsten wird es dunkel.

     

     

     

     

     

     

  3. Es wird immer doller…10 Köpfe müsste man haben, zum Schütteln 🙁

    „Wir müssen den Sowjet-Vormarsch auf Deutschland verhindern, wie im 2. Weltkrieg“

    (anno 2015, mitten im Deutschen Fernsehen => Tagesthemen 07.01.2015, 22:30 Uhr)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.