Anonymous ruft zum Medienboykott auf

Das Hackerkollektiv Anonymous ruft zum Boykott all jener deutschen Medien auf, welche die Kriegspolitik Angela Merkels unterstützen. Damit soll der Protest über die einseitige Berichterstattung und Kriegspropaganda in die Redaktionsstuben getragen werden. Weniger Reichweite bringt nämlich auch einen Verlust an Einnahmen mit sich.

Anonymous MedienboykottWer die Kommentare zu den Artikeln über Russland und die Ukraine in den Social Media liest wird bemerken, dass vielen Menschen die offen zur Schau getragene antirussische Haltung in den Medien sauer aufstößt. Selbst das öffentlich-rechtliche Fernsehen bringt zur Hauptsendezeit gerne russlandfeindliche russlandfeindliche "Nachrichten", während die Gegenstimmen – wenn überhaupt – erst zu nachtschlafener Zeit gesendet werden.

Auf der Facebookseite von Anonymous, von der auch das Bild links stammt, heißt es dazu:

Achtung! Anonymous ruft hiermit zum deutschlandweiten Boykott der Medien "Der Spiegel" "BILD" "Der Tagesspiegel" "Die Zeit" "FAZ", sowie der TV-Sender "ARD" "ZDF" und "Deutschlandfunk" auf. Jeder der diese Medien kauft bzw. konsumiert unterstützt aktiv die Kriegspolitik der Regierung-Merkel. Gleiches gilt für die Nutzung von Online-Angeboten bzw. News-Apps der besagten Medien.

Diese Aktion mit Symbolwirkung könnte durchaus Wirkung zeigen und zumindest die mediale Kriegstreiberei (Wir berichteten beispielsweise hier und hier darüber) ein wenig begrenzen. Immerhin gleichen manche der heutigen Artikel jenen, die schon vor den beiden Weltkriegen die Presselandschaft prägten. Dabei wäre eine Ausgleichsdiplomatie dringend nötig, zumal Russland sich dem Westen gegenüber niemals feindlich verhalten hat. Ganz im Gegenteil: Trotz der ständigen Angriffe aus dem Westen verfolgt Moskau eine Politik der Mäßigung, indem eine friedliche und diplomatische Lösung angestrebt wird.

 

Spread the love
Lesen Sie auch:  Die USA wollen den Terrorismus in Syrien verlängern, nicht besiegen

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

21 Kommentare

  1. Ich bin noch sehr jung und blicke nicht ganz durch die welt durch weis noch nicht was wahr und unwahr ist jedoch bin ich soweit um 100%tig zu wissen das die medien die totale gehirnwäsche betreiben. Danke für die guten informationen danke für die warheit.

  2. Die Anti-Russland-Stimmung in den Medien ist eigentlich eine Anti-Putin-Stimmung und geschuldet der Tatsache, dass sich seine Selbstdarstellung für die auflagen- und quotengeilen Medien besonders gut eignet. Die Politik sollte es aber besser wissen und zunächst unterstellen, dass Russland mit seinen enormen Strukturproblemen in diesem Riesenreich mit straffen autoritären Zügeln möglicherweise besser regiert werden kann, als mit einer Politik der ungezügelten individuellen Freiheit, so wie wir sie gern propagieren. Statt aus der Geschichte zu lernen, versuchen wir hier wieder 99% der Menschen auf der Erde unsere Ansichten als die Richtigen vorzugeben. Am deutschen Wesen soll die Welt genesen. Hatten wir schon mal, nur in entgegengesetzter Richtung. Unter verantwortungsvoller deutscher Politik, zumal in solch wichtigen strategischen Fragen verstehe ich etwas anderes. Wenn die NATO (als Verteidigungsbündnis) bis an die Grenze Russlands ins Baltikum vorrückt und in die Ukraine strebt, Alles ohne je mit den Russen darüber zu reden und so Fakten schafft, darf man sich nicht wundern, wenn Putin seinerseits Fakten schafft.
    Und noch etwas zu der irrwitzigen Behauptung von MM (Mutti Merkel), das Referendum auf der Krim sei illegal. Wie kann der mehrheitliche Wille der Bürger illegal sein? Er ist die einzig legale Grundlage für politisches Handeln. Hier je nach eigenem Gefallen mit zweierlei Maß zu messen, ist am Ende nur Eines: unglaubwürdig. Wir Bürger haben bessere Volksvertreter verdient. 

    Einen Medienboykott halte ich in dieser Situation für nicht optimal. Besser finde ich, wenn möglichst viele Bürger in den sozialen Medien ihre Meinung sagen.

  3. Die Medien nutzen Putin nicht weil das Auflage bringt. Der Mainstraem führt einen konkreten Kampf gegen die Hirne. Die USA verfügen über 800 bis 1000 Militärstützpunkte in aller Welt und haben Russland eingekreist. Aber sie stellen Putin als Aggressor dar. Sie dienen den USA, die Deutschland gegen Russland hetzen. Nur wenn sie es in der Kasse spüren werden Ihnen ihre eigenen Mitarbeiter die Gefolgschaft verweigern. Sie manipulieren ein ganzes Volk in Richtung Völkerfeindschaft. Sie verharmlosen offen faschistische Kräfte die die Machtpositionen in der Ukraine an sich gerissen haben und eine neue SA aufbauen. Deutschland und Russland müssen im Interesse des Friedens in Europa MITeinander arbeiten. Boykott jetzt! Es reicht.

  4. Sehr erfreuliche Kommentare hier von vielen!

    @willing
    „…Russland mit seinen enormen Strukturproblemen in diesem Riesenreich mit straffen autoritären Zügeln möglicherweise besser regiert werden kann, als mit einer Politik der ungezügelten individuellen Freiheit, so wie wir sie gern propagieren.“

    Dem stimme ich absolut zu. Nicht weil es generell um Zustimmung zu autoritaerem Verhalten geht (hat als schwarze Paedagogik viel zuviel Schaden angerichtet), sondern weil es in disem Fall das geeignetste ist, um so ein Riesenreich ueberhaupt zusammenzuhalten. Was passiert wenn es nicht so ist, hat man ja gesehen in den 90er jahren unter dem laxen versoffenen Jelzin, das war „Wild East“, ein Paradies fuer Beutejaeger und Oligarchen.

    @Anonymous das Borgkollektiv 😉
    Was ist denn das fuer ein schizophrener Spruch „never attack the media“?
    Ihr wisst wohl auch nicht was ihr wollt, genauso wie die handzahmen Blocckupy und Attack. Wahrscheinlich schon unterwandert nach dem beliebten Geheimdienstler-Prinzip: Kommst Du nicht gegen sie an, fuehre sie an.

    Diese einseitig berichtenden NICHT-UNABHAENGIGEN Senfblaetter sind nicht als neoliberale Propagandaorgane und haben noch mehr Auflagenverlust verdient. Dafuer sind die Alternativen Medien da, eben weil sie ueber all das auf den Tisch bringen, was von diesen unzuverlaessigen unserioesen Systemmedien mit ihrer Gleichschaltung und Gehirnwaesche tagtaeglich unterdrueckt wird.

    Daher unterstuetze ich selbstverstaendlich den Boykott, aber nicht erst seit heute. Ich sag das alles schon seit 2001, nach diesem gigantischen kriminellen 911 Betrug. All diese Klopapierrollen-Medien sind keinen Pfifferling wert.
    Machen wir sie pleite. Niemand braucht solche miesen NWO-Agenda Pseudojournalisten, die ihren Job nicht machen und sich als Medienhuren verdingen und nach der Pfeife des Geldadels und von Konzernen tanzen. Menschlich einfach nur ekelhaft korrupt.

    Und – nennen wir die Medienhetze gegen das sich zu Recht gegen die NATO wehrenden Russlands als das was es ist:
    RUSSOPHOBIE.
    Wenn schon ueberall mit Etiketten schaendlich Luder getrieben wird, na dann dreht man den Spiess um. Das Kaisers-neue-Kleider-Maerchen machen wir nicht mit.

    Europas irre dumme Ukraine-Politik jedenfalls ist krachend gescheitert. Hier was Ergaenzendes dazu:
    http://www.cicero.de/weltbuehne/auf-der-schiefen-ebene/57265

  5. "Wie kann der mehrheitliche Wille der Bürger illegal sein?" 

    Demokratie bedeutet NICHT die Diktatur der Mehrheit! Zum Glück nicht. Und Russland hat die Ukraine vollkommen illegal anektiert. Dass die Mehrheit alle Minderheiten (Juden, Homos, Behinderte, Andersdenkende)  platt macht, hatten wir in Deutschland auch schon.  So ähnlich ist Putin auch. Putin ist im wesentlichen ein Autokrat. 

    1. http://www.youtube.com/watch?v=ft5fYfuWgAk

      Hallo Nick!

       Blöde Frage von mir: Was sonst als die Herrschafft (für 4 Jahre) der Mehrheit über die Minderheit ist Demokratie?? Ich würde gerne Ihre Meinung dazu erfahren.

      Wodurch begründen Sie Ihre Aussage, die Krim wurde anektiert? Das die autonome Krim schon seit längerem einen Vertrag mit Russland geschlossen hat, der die Stationierung der Schwarzmeerflotte inklusive 25 000 Soldaten bis ins Jahr 2042 beinhaltet ist Ihnen bestimmt bekannt. Dieses Kontingent von 25 000 Soldaten wurde bis jetzt nicht mal ausgeschöpft. Jedoch glaube ich, das die Soldaten nicht auserhalb der Kasernen bewaffnet patrolieren dürfen. Da jedoch in Kiew eine Putschregierung am Werk ist, könnte das ein Graubereich sein. Das die Krim auch schon immer mehrheitlich russisch war und aus einer Feierlaune heraus einfach mal samt Einwohner an die Ukraine verschenkt wurde, ist Ihnen auch bekannt?

      Wie kommen Sie darauf, dass man in Russland alle Minderheiten platt machen würde?? Waren Sie schon mal in Russland?? Ich nicht. Aber mir ist aufgefallen, das unsere Medien seit einiger Zeit massiv gegen Russland hetzen. Deshalb habe ich mich mal mit dem "Gesetz zur Verhinderung der Homopropaganda" genauer befasst. Ich kann Ihnen sagen, unsere Medien lügen. Sie sollten nicht alles ungeprüft von unseren "Qualitätsmedien" übernehmen.

      Und wenn Sie Putin als Autokraten bezeichnen, wissen Sie auch bestimmt, dass er von seinem Volk direkt gewählt wurde. Wer behauptet denn immer, dass nur unsere repräsentative Demokratie die einzig wahre Herrschaftsform ist? Vielleicht kann man das größte Land der Welt auch nur autokratisch regieren. Ich weiß es nicht, aber ich maße mir nicht an, zu wissen was gut für ein Land, etliche 1000 km entfernt ist. Das müssen die Russen selber entscheiden.

      Oben habe ich noch einen Link zur Krim, falls Sie den noch nicht kennen. 

    2. *nick

      Das in Russland manche Nationalitäten oder manche sexuelle Vorlieben zum Teil gejagt werden ist kein Argument gegen das Land und seine nach Aussenpolitik.
      Währe das ein Argument währen wir Deutschen dank unseren Kindesmissbrauchskandalen
      alle Pädophil!?
      Willst du dir das anhängen lassen?

      Wieso tust du dann einem ganzen Land zu Lasten legen was ein paar einzelne an dummheiten gemacht haben?

      Bitte erst überlegen ob man sich seine Aussage direkt selbst Beantworten kann, das erspart einem Peinlichkeiten.

  6. Der Medien-Boykott läuft bereits – gerade jetzt, still im Hintergrund

    Am 23.03.2014 (vergangener Sonntag) titelte der WDR-Presseclub “Russlands Griff nach der Krim – wer kann Putin stoppen?”. Das ehemalige Flaggschiff des ÖR-Journalismus zeigte in den vergangenen Jahren/Jahrzehnten Politik aus verschiedenen Sichten und Diskussionen auf hohem Niveau. Dass dies nicht mehr gilt, kann man an den außergewöhnlichen Reaktion der Zuhörer/Zuschauer, welche innerhalb von 6 Stunden (Ausstrahlungsbeginn 12:00 Uhr bis Gästebuchschließung um 18:00 Uhr) über 400 Kommentare abfeuerten. Diese über 400 Einträge habe ich genommen und möglichst objektiv ausgewertet und dabei Erstaunliches festgestellt!

    Einfach mal einen Blick auf die Bilder werfen:

     

    DAS SPRICHT EINE EINDEUTIGE SPRACHE ÜBER DIE DERZEITIGE MEDIENPOLITIK IN DEUTSCHLAND!

    Wer die komplette Auswertung haben möchte, findet diese hier (Open Office – ca. 1000 Gästebucheinträge):

    http://picture-tec.net/upload/compact/presseclub/presseclub_24_03_2014_auswertung.ods

    Den Podcast zur Sendung hier:
    http://mediathek.daserste.de/podcast/311798_presseclub/20341956_wdr-5-presseclub-russlands-griff-nach-der-krim-

    Mein Fazit: Viele Menschen haben aus der Geschichte mehr gelernt, als die mahnenden 4te Gewalt – die Berichterstattung wird als Propaganda erkannt.

    1. Super Hinweis, Roland, Danke!

      Hab ich downgeloadet, als Dokument gegen die allgemeine Verwahrlosung der Systemmedien und wie sie mit der Wahrheit umspringen, bzw. wie sich Menschen gegen diese Vereinnahmung und Propagandisierung wehren.

      Waer ich ein WDR-Redakteur, ich wuerd diesen Medienhuren Laden schon laengst verlassen haben, allein aus Prinzip. Wer da noch mitmacht, obwohl er gegen diese widerlichen Praktiken ist, macht sich mitschuldig. Mitgegangen, mitgehangen.

  7. Ich möchte darauf hinweisen, das die im Beitrag verlinkte Facebookseite KEINE Facebookseite von Anonymous ist und das auf dieser Seite befindliche Video ebenfalls nicht von Anonymous ist.

    Man sollte besser recherchieren…

     

        1. es schaut aus wie die Fb-Seite von Anonnymous, es ist der Verweis auf die Homepage von Anonymous…… Sie schreiben im Namen von Anonymous – sie hatten unseren Beitrag auch verlinkt  ……warum sollte das nicht Anonymous sein? …..Wenn es da mehrer Kollektive gibt, so ist das nicht unser Problem 🙂  

  8. @nick

    Demokratie -die es eigentlich so gut wie NIRGENDS auf der Welt gibt, denn reGIERern tun die Hampelmaenner der Pseudoeliten, nicht echte Volksvertreter- bedeutet nicht die "Diktatur" der Mehrheit, sondern das DIKTAT der Mehrheit, verstehste. Bitte nicht verwechseln.
    Waere das nicht so haetten wir ein heilloses Tohubawohu. Und trotzdem wird Ruecksicht genommen auf Minderheiten. Uebel wirds nur, wenn Minderheiten sich der Mehrheit penetrant aufdraengen und sie einfach nur als "phob" abstempeln und beleidigen, und der Mehrheit ihre verrueckte Sexual-Ideologie aufzwingen wollen, die nichts anderes ist als ein Gendermainstreaming-Operation angloamerikanischer Geheimdienste, um im Sinne der kapitalistisch-sozialistisch erwuenschten totalitaeren Welt der NWO-Holzkoepfe die Urkeimzelle von Verbundenheit und Zusammenhalt, die Familie, schon von frueh auf an zu zerschlagen. Jeder Widerstand muss dafuer im Keim erstickt werden, und das faengt nun mal bei der Familie an. Denn eine zersplitterte dekadente Gesellschaft voller Vereinzelter stellt eine geringere Gefahr fuer die Herrschercliquen dieses Planeten dar.
    Verbundenheit ist Staerke.
    Denk an Orwells 1984, wie man die Menschen von klein auf an in Richtung dumpfe Sklaven erzieht, damit sie nicht aufbegehren und voellig an den Lippen von niedertraechtigen boesartigen Staaten haengen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.